Aktuelles Achtung vor dem "Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder"

Achtung vor dem „Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder“

Facebook-Themen

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch in Koblenzer Kita

In den sozialen Medien häufen sich derzeit Mitteilungen über einen angeblichen sexuellen Missbrauch in einer Koblenzer Kindertagestätte. Nachdem der Vorfall bekannt wurde, wurden intensivste Ermittlungen...

Nein, die „Baufirma Meyer GmbH“ verlost kein Traumhaus!

Bei der Facebook-Seite "Baufirma Meyer GmbH" handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Ein gefälschtes Gewinnspiel der "Baufirma Meyer GmbH", das mit dem...

Die Flugblätter mit Falschinformationen über Corona

In vielen Briefkästen finden sich Flugblätter, auf denen sich nachweislich mehrere Falschbehauptungen über Corona finden. Jene Flugblätter, die aus der Querdenker-Szene stammen und oftmals von...

Rarer Fang: Kleiner weißer Hai mit nur einem Auge

Indonesische Fischer machten am 10. Oktober einen ungewöhnlichen Fang: In einem Hai fanden sie drei Babyhaie, einer von ihnen war milchig weiß und hatte nur...
-WERBUNG-

Betrüger gefasst, Geschädigte gesucht – Polizei Erfurt warnt vor Betrüger, die für den nicht existenten „Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder“ sammeln.

- Werbung -

Am 11.10.2020 trieben Betrüger im Erfurter Stadtgebiet ihr Unwesen. Gegen 11:30 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass auf einem Supermarktparkplatz Beim Bunten Mantel Spenden für den nicht existenten „Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder“ gesammelt werden.

Noch vor Eintreffen der Kollegen hatten sich die Sammler jedoch schon entfernt. Gegen 12:00 Uhr erging die gleiche Meldung aus einem Einkaufszentrum in der Hermsdorfer Straße. Auf das Geschehen wurde ein 24jähriger Polizeibeamter, welcher sich nicht im Dienst befand, aufmerksam.

Er forderte einen Spendensammler auf, sich auszuweisen. Dieser ergriff jedoch sofort die Flucht und rannte waghalsig und rücksichtslos, ohne auf den Fahrverkehr auf dem Parkplatz und der Hermsdorfer Straße an sich zu achten, davon. Mindestens ein Fahrzeug musste zur Verhinderung einer Kollision eine Gefahrenbremsung durchführen.

- Werbung -

Der junge Beamte konnte den Flüchtenden jedoch einholen und mit Hilfe eines weiteren Passanten vorläufig festnehmen. Durch die eingesetzten Beamten des ID Süd konnten im Nahbereich noch drei weitere vermeintliche Spendensammler festgestellt werden.

Es handelte sich um drei Herren im Alter von 18 bis 27 Jahren und eine Frau im Alter von 21 Jahren. Alle vier Personen wurden festgenommen, erkennungsdienstlich behandelt und in der Folge auf Weisung der Staatsanwaltschaft entlassen. Nennenswerte Bargeldbestände wurden weder bei den Personen noch in ihrem Fahrzeug aufgefunden.

Dennoch wird darum gebeten, dass sich Personen, welche im guten Glauben Geld spendeten, beim ID Süd (Tel. 0361/74430) unter Angabe der Vorgangsnummer 0237978/2020 melden. Weiterhin werden Fahrzeugführer, welche aufgrund der Flucht über Parkplatz und Straße gefährdet worden sind, gebeten sich zu melden. Hier wäre die Vorgangsnummer 0238026/2020 anzugeben.

Das könnte dich auch interessieren: Betrugsfälle mit Tan-Nummern und Gewinnspiel geglückt – gewiefte Maschen

Quelle: Landespolizeiinspektion Erfurt
Artikelbild: Landespolizeiinspektion Erfurt
- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch in Koblenzer Kita

In den sozialen Medien häufen sich derzeit Mitteilungen über einen angeblichen sexuellen Missbrauch in einer Koblenzer Kindertagestätte. Nachdem der Vorfall bekannt wurde, wurden intensivste Ermittlungen...

Nein, die „Baufirma Meyer GmbH“ verlost kein Traumhaus!

Bei der Facebook-Seite "Baufirma Meyer GmbH" handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Ein gefälschtes Gewinnspiel der "Baufirma Meyer GmbH", das mit dem...

Die Flugblätter mit Falschinformationen über Corona

In vielen Briefkästen finden sich Flugblätter, auf denen sich nachweislich mehrere Falschbehauptungen über Corona finden. Jene Flugblätter, die aus der Querdenker-Szene stammen und oftmals von...

Rarer Fang: Kleiner weißer Hai mit nur einem Auge

Indonesische Fischer machten am 10. Oktober einen ungewöhnlichen Fang: In einem Hai fanden sie drei Babyhaie, einer von ihnen war milchig weiß und hatte nur...

Dmitriy Stuzhuk: Warum das Schicksal des verstorbenen Influencers so viral geht.

Dmitriy Stuzhuk war ein sogenannter Fitness-Influencer auf Instagram, der an Covid-19 erkrankte und nun verstorben ist. Sein Schicksal ist derzeit in vielen Medien zu...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: