Blogheim.at Logo
Samstag, 29 Januar 2022

Tipps zur Verhinderung von Einbrüchen

Der Winter kommt, es wird dunkel draußen. Gerade in der Dämmerungsphase der Tage sind Einbrecher aktiv.

„Einbrecher kommen nur in der Dunkelheit“ – eine leider oft verbreitete Anschauung, die jedoch längst nicht mehr richtig ist. Sehr viele Einbrüche passieren in der Dämmerung.

Der Spätherbst und der Winter sind von Natur aus dunklere Jahreszeiten, die einen Einbruch leichter ermöglichen.

Die gute Nachricht: Man kann sich schützen und es Einbrechern so schwer wie möglich gestalten. Ob Bewegungsmelder, Überkletterschutz oder aufgeräumte Grundstücke, es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Risiko eines Einbruchs zu senken.

Die Polizei gibt entsprechend Tipps zur Verhinderung von Dämmerungseinbrüchen.

  • Viel Licht, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, schreckt potenzielle
    Einbrecher ab.
  • Bei Verlassen des Hauses/der Wohnung in einem Zimmer das Licht eingeschaltet
    lassen. Bei längerer Abwesenheit Zeitschaltuhren verwenden und unterschiedliche
    Einschaltzeiten für die Abendstunden programmieren.
  • Im Außenbereich Bewegungsmelder und helle Beleuchtung anbringen, damit sich
    das Licht einschaltet, wenn sich jemand dem Haus nähert, vor allem auch
    Kellerabgänge und Mauernischen gut beleuchten.
  • Außensteckdosen wegschalten, sie können auch durch Täter genutzt werden.
  • Lüften nur, wenn man zu Hause ist, denn ein gekipptes Fenster ist für einen Täter wie
    ein offenes Fenster und ganz leicht zu überwinden (trotz versperrter Fenstergriffe).
    Achtung – Versicherungen zahlen nicht, da kein Einbruch, sondern eventuell nur ein
    normaler Diebstahl vorliegt!
  • Mit einem Türspion und ausreichender Beleuchtung können Sie sehen, ob
    ungebetene Gäste an Ihrer Tür läuten.
  • Bei Gegensprechanlagen: Öffnen Sie nicht sofort jedem die Hauseingangstüre,
    sondern informieren Sie sich zuerst über die Person und den Grund des Besuches.
  • Verriegeln Sie immer sämtliche Fenster und Türen, selbst bei kurzer Abwesenheit.
  • Ein Balkenriegelschloss an der Eingangstür oder eine Alarmanlage sichern sehr
    wirksam gegen potenzielle Einbrecher ab.
  • Vermeiden Sie es, Ihren Schlüssel unter dem Fußabtreter oder in Blumentöpfen zu
    verstecken.
  • Bewahren Sie nur wenig Bargeld zu Hause auf. Hinterlegen Sie Ihre Wertsachen bei
    Ihrer Bank in einem Wertesafe (nicht in den Brieffächern).
  • Nachbarschaftshilfe: Halten Sie regelmäßigen Kontakt zu Ihren Nachbarn. So wissen
    Sie, was in Ihrer Nachbarschaft vorgeht und erkennen ungewöhnliche Aktivitäten
    sofort. Tauschen Sie auch Telefonnummern aus, im Anlassfalle ist es gut den
    Nachbar verständigen zu können.
  • Vermeiden Sie zur Einfriedung Ihres Grundstückes Bäume, Sträucher und Büsche –
    sie bieten den Dieben idealen Sichtschutz. Mauern und Zäune sind hingegen
    Hindernisse, die der Dieb nicht so leicht unbemerkt überwinden kann (zumindest
    Rückschneiden der Sträucher auf eine maximale Höhe von 80 cm
  • Leitern, Gartenmöbel und frei herumliegendes Werkzeug sind praktische Helfer für
    Diebe – sie sollten versperrt im Inneren des Hauses verwahrt werden.
  • Je massiver der Zaun, desto größer die Sicherheit.
  • Versehen Sie Zaun oder Mauer mit einem Überkletterschutz.

Das könnte ebenso interessieren:

Betrug im Internet – Polizei gibt Tipps um sich zu schützen

Artikelbild von sdecoret / Shutterstock.com

Unterstützen

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.


Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.