Aktuelles eBay: Gefälschte Rechnung über Verkäufergebühren

eBay: Gefälschte Rechnung über Verkäufergebühren

Facebook-Themen

Warnungen vor dem „Grusel-Goofy“ sind überzogen!

Könnt Ihr Euch noch an "MOMO" erinnern? Bereits damals waren wir der Ansicht, dass es sich dabei nur um einen viralen Hoax handelt. Einziger Beweis...

Facebook und Instagram erinnern an das Tragen von Masken im Alltag

Der Social Media Gigant Facebook will seine Nutzer nun sowohl über Facebook selbst als auch Instagram an das Tragen von Masken im Alltag erinnern. Im...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Cyberkriminelle versuchen erneut durch gefälschte E-Mails an die Daten von Verkäufern des Online-Marktplatzes eBay zu kommen.

- Werbung -

Vorsicht – aktuell kursieren erneut gefälschte E-Mails im Namen von eBay. Cyberkriminelle versuchen durch eine Rechnung angeblich fälliger Verkäufergebühren, den Empfänger zum Herunterladen eines Anhangs zu bewegen.

Wer dem HTML-Link im Anhang folgt, tappt in eine Phishing-Falle! Es geht um folgende E-Mail:

Vorsicht bei dieser E-Mail
Vorsicht bei dieser E-Mail

Vielen Dank, dass Sie eBay nutzen. Hier ist Ihre Rechnung.

Hallo,

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in eBay. Ihre eBay-Rechnung für den Zeitraum von 16. Juni 2020 bis 01. Juli 2020 kann nun mit einem beliebigen Webbrowser eingesehen werden.

Sie können die Rechnung anzeigen, indem Sie sie von dieser E-Mail herunterladen.

In dieser E-Mail befindet sich die Rechnung für diesen Monat.

Fälliger Rechnungsbetrag: -€303,22

Ihr Konto ist ausgeglichen. Es sind zurzeit keine Zahlungen erforderlich.

Automatische Zahlungsmethode: Lastschrifteinzug
Keine Zahlung erforderlich (Sie verfügen über ein Guthaben oder Ihr Saldo beträgt null.)

Mit freundlichen Grüßen,
eBay GmbH

Phishing-Versuch

Die angebliche Rechnung stellt einen Phishing-Versuch dar. Es ist nicht das erste Mal, dass Cyberkriminelle versuchen unter dem Deckmantel von eBay an die Daten der Nutzer zu gelangen. (wir berichteten)

Je nach Variante ist eine HTML-Datei oder eine PDF-Datei enthalten, die dann zur Phishing-Seite führt oder über ein implementiertes Java-Script das Phishing durchführt.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Unser Tipp: Klicke niemals auf angebotene Links oder Anhänge in E-Mails, die vorgeben, du sollst einen Beitrag bezahlen. Rufe die betreffende Webseite manuell im Browser auf und frage bei eBay nach.

Das kannst du tun, wenn du bereits in die Falle getappt bist:

  • Wie bereits erwähnt, informiere den zuständigen Kundendienst.
  • Ändere, wenn noch möglich, sofort dein Passwort. Hier erfährst du, was ein sicheres Passwort ausmacht.
  • Solltest du noch Zugriff auf dein Konto haben, prüfe, ob es zu Veränderungen gekommen ist. Zum Beispiel unbekannte Artikel im Verkauf, alternative Kontaktmöglichkeiten (Mail-Erweiterungen, Adressänderung, telefonische Erreichbarkeit etc.) oder Bankdaten.
  • Lass deinen Account zur Sicherheit vom richtigen Anbieter prüfen. Dieser kann das Konto sperren, sollte es bereits zum Fremdzugriff gekommen sein.
  • Dokumentiere Änderungen durch Screenshots.
  • Erstatte bei der örtlichen Polizei Anzeige.

Sowohl Verkäufer, als auch Käufer sollten vorsichtig reagieren, wenn sie derartige E-Mails in ihrem Postfach finden. Denn jeder Account kann schnell durch Cyberkriminelle missbraucht werden.

Noch ein paar Tipps zum Schluss:

  • Richte eine Zwei-Faktoren-Authentifizierung ein.
  • Halte für Notfälle echte Kontaktmöglichkeiten zum Anbieter bereit.
  • Halte dein Betriebssystem aktuell und nutze einen [sponsor]guten Softwareschutz[/sponsor].
Artikelbild: Shutterstock / Von pixinoo
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Sie vermieten Zimmer? – Dann sollten Sie diese Betrugsmasche kennen!

Sie vermieten Zimmer, Appartements oder Ferienwohnungen? Wie unser Kooperationspartner Watchlist Internet rät, sollten Sie dann besonders vorsichtig sein, wenn ein potenzieller Gast die gebuchte Unterkunft...

Das sollten Eltern über TikTok wissen!

Ratgeber: Was Eltern über TikTok wissen müssen! Es ist ganz schön schwierig, mit den App-Vorlieben von Jugendlichen Schritt zu halten. Wir erklären, wie das Musikvideo-Netzwerk...

Handy-Überwachung: Alle Macht dem Verfassungsschutz?

Verfassungsschutz soll künftig jede verschlüsselte Kommunikation ausspionieren dürfen! Ob Whatsapp, Signal oder Telegram: Der Verfassungsschutz soll künftig jede verschlüsselte Kommunikation ausspionieren dürfen – mittels einer...

Top-Artikel

Hacker plündern Payback-Konten

In NRW häuft sich die Zahl der Diebstähle von Payback-Punkten. Mittlerweile gibt es offenbar Tausende Geschädigte, denen Kriminelle ihre Payback-Konten leergeräumt haben, der Schaden...

Das sollten Eltern über TikTok wissen!

Ratgeber: Was Eltern über TikTok wissen müssen! Es ist ganz schön schwierig, mit den App-Vorlieben von Jugendlichen Schritt zu halten. Wir erklären, wie das Musikvideo-Netzwerk...

Falsche Ordnungsamtsmitarbeiter kassieren wegen fehlender Maske ab!

In Hilden (Nordrhein-Westfalen) haben zwei Betrüger eine Bürgerin abkassiert, weil sie angeblich gegen die Maskenpflicht verstoßen haben soll. Dies berichtet die Stadt Hilden auf...

Fake: Wohnwagen Letzschmar GmbH

"Wir haben noch 5x weitere Wohnwagen, die nicht verkauft werden können, weil sie mehrere kleine Mängel aufweisen, deshalb haben wir uns entschieden diese zu...

Zoll warnt eindringlich vor Betrügern!

Neue gefälschte E-Mails im Umlauf! Aktuell häufen sich beim Zoll Hinweise von aufmerksamen Bürgern, dass betrügerische E-Mails mit der Absenderadresse eines Postdienstleisters in Umlauf sind....
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-