Blogheim.at Logo
Dienstag, 21 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaDrachenzähmen leicht gemacht – Gibt es wieder Drachen in England?

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Drachenzähmen leicht gemacht – Gibt es wieder Drachen in England?

Facebook-Themen

Aufgepasst, liebe Drachenfreunde: Ihr müsst nicht mehr euren Navi nach dem kürzesten Weg nach Westeros oder Mittelerde fragen oder nach der Handynummer von Eragon googlen, denn scheinbar liegt das Drachenglück weitaus näher! In Wales, England soll es nun tatsächlich wieder Drachen geben.


SPONSORED AD


Also tief einatmen, ein wenig Feuer spucken und diese Statusmeldung mal auf kleiner Flamme rösten.

clip_image001

Aus dem Englischen übersetzt steht dort:

„Nach über 1000 Jahren sind wieder Drachen in Wales gesichtet worden, lokale Naturschutzgruppen sind darüber erfreut, dass dieses große Raubtier wieder in die Nahrungskette zurückgekehrt ist…
Es gibt besorgte Reaktionen von Landwirten, dass ihr Vieh gerissen werden könnte, jedoch hat die walisische Versammlung bekräftigt, dass jeder Landwirt entschädigt wird, der nachweisen kann, dass sein Vieh von einem Drachen gefressen wurde. Eine andere Gefahr stelle die Gewohnheit von Drachen dar, Jungfrauen zu fressen, jedoch seien diese schon vor vielen Jahren in Wales ausgestorben…“

Auf die Größe kommt es an

So niedlich der Babydrache auf dem Bild auch ist: Wie groß werden die Viecher? Langt es, abends eine Mückenfalle ins Zimmer zu hängen, um nicht nachts von lästigen kleinen Drachen umschwirrt zu werden, die zwar gut darin sind, die Mücken und Spinnen zu fressen, dann einen aber selber anknabbern? Oder sollten wir schon einmal feuerfeste Häuser bauen, wenn Khaleesis Kinderchen über den Häusern kreisen, um nach dem nächsten Häppchen Menschenfleisch Ausschau zu halten?

„Hoffentlich richtet sich die Größe der dort lebenden Tiere nicht nach der Höhe der Berge!“
– Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter

Wenn es demnach ginge, dürfen sich die Bayern und Österreicher schon mal im Drachenjagen üben, während sich Norddeutsche und Niederländer gemütlich mit einer FliegenDrachenklatsche auf den Balkon legen können.

Ich will auch einen Drachen!

Überhaupt kein Problem! Mimikama, die Experten mit dem Diplom zum Drachenzähmen, geben euch nun eine kleine Bauanleitung, wie ihr euren eigenen Drachen bekommt. Naja, nicht ganz. Nur das Bild eines Drachens. Eines unechten Drachens. Der aber süß aussieht!

Let me see you stripped…

Was ihr braucht, sind einige kleine Vorlagen und Photoshop-Kenntnisse. Wir zeigen euch mal hier die einzelnen Komponenten dieses Drachens.

Da hätten wir erst einmal jenes knuffige Bild einer Babyfledermaus:

clip_image002
Quelle: Pinterest

Für die Flügelchen nehmen wir ein anderes Fledermäuschen:

clip_image003

Den Rauch basteln wir einfach fix im Photoshop, und den Schwanz nehmen wir von einer Kragenechse und malen noch eine hübsche Spitze dran:

clip_image004

Uuuuund fertig:

clip_image006

Genau so hat es nämlich „Worth1000 User“ gemacht, als er oder sie jenes Bild 2008 bei einem Photoshop-Wettbewerb auf Designcrowd eingereicht hat und damit den 2. Platz erreichte.

Fazit:

Wir ahnen es schon: Ihr habt schon mit dem Gedanken gespielt, Schwiegermutter, Ex-Freund(in) oder dem Chef einen Flug nach Wales zu spendieren. Nur Hinflug natürlich. Könnt ihr natürlich immer noch machen, bloß von Drachen werden sie da nicht gefressen. Leider kein Babydrache, sondern ein Bild aus einem Photoshop-Wettbewerb von 2008.

Nicht traurig sein. Wir hegen weiterhin den Verdacht, dass unser Chef eigentlich ein Drache ist, wenn man ihn schnaubend am Morgen durch das Büro stapfen sieht, während ihm Dampf aus der Nase kommt. Oder aus der Kaffeetasse. Falls er Dracheneier legen sollte, geben ihr euch aber Bescheid!

Autor: Ralf Targaryen, Sturmsohn aus dem Hause Mimikama.at, vom Blute der alten Hoaxjäger


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama