Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Pfui (Killer-) Spinne!

Pfui (Killer-) Spinne!

Aktuelles Titelthema

Ich habe keine Lust mehr auf Lockdown! [Ein Kommentar]

„Ich will keinen Lockdown mehr. Ich werde so müde all des Ganzen. Es ist un-menschlich." „Und ich will kein Corona bekommen, verbreiten und keine Menschen...

Schauen wir zu sehr auf Virologen und Inzidenzzahlen? [Titelthema Lockdown]

Mit Blick auf die Aussagen der PsychologInnen stellt sich nun die Frage, ob in den letzten Monaten das Problem psychischer Erkrankungen im Lockdown nicht...

Kernteil: Kritische Betrachtung [Titelthema Lockdown]

Fehlende Strukturen, nicht vorhandene Linien, sich ständig ändernde Situationen im Lockdown. Die Coronakrise ist nicht einfach. Sicherlich, niemand von uns will mit entscheidenden Politikern und...

Kernteil – Psychologische Auswirkungen [Titelthema Lockdown]

Wie sieht die psychologische Komponente aus? Wir alle gehen unterschiedlich mit der Situation im Lockdown um. Es gibt Menschen, die reiben sich auf, andere...

Facebook-Themen

Facebook: Fake News bringen größtes Publikum

Vor allem rechtsgerichtete Seiten sind durch Fehlinformationen wesentlich erfolgreicher - zu dem Ergebnis kommt die Forschungsplattform Cybersecurity for Democracy. Fake News haben auf Facebook von...

Warnung nach erfolgreichem Betrug: angebotenes Erbe über Facebook

Über Betrugsmasche mit der Erbschaft auf Facebook berichten wir schon seit Jahren! Internetbetrüger haben sich dabei auf Kreditkartenbetrug, Dokumentenfälschung, und Vorschussbetrug spezialisiert. Sie kontaktieren ahnungslose...

Facebook: Rechte Desinformationen erhalten laut Forschenden die meisten Post-Interaktionen

Man kann vieles über Menschen von Rechtsaußen sagen: Dass sie teils menschenverachtende Ansichten haben und sich oft von der Außenwelt unterdrückt und zutiefst missverstanden...

Nein, Corona ist laut EU-Definition keine „seltene Krankheit“

Laut EU-Definition soll es sich beim Coronavirus um eine "seltene Krankheit" handeln. Dies ist nicht richtig! Diese Information wird aktuell in sozialen Medien verbreitet. Damit...
-WERBUNG-

Man kann nicht nur aus einer Mücke einen Elefanten machen sondern auch aus einer Spinne.

- Werbung -

Sommerzeit ist Spinnenzeit und nun kursieren sie wieder in den Sozialen Netzwerken, die Gruselgeschichten vom bösen, bösen Ammen-Dornfinger (Cheiracanthium punctorium). Dank des Klimawandels soll es den nun auch zunehmend in Deutschland geben und in seiner Bösartigkeit beißt er wahllos Erwachsene, Kinder und Haustiere, mit den allerschlimmsten Folgen.

Und die Geschichten werden eifrig geteilt, auch wenn sie aus dem Vorjahr stammen, so wie diese Meldung hier.

Screenshot: Facebook-Statusbeitrag / mimikama.at
Screenshot: Facebook-Statusbeitrag / mimikama.at

Mit Vogelspinnen scheint sich der Verfasser auszukennen, mit anderen Spinnen eher nicht, denn das ist kein Ammen-Donrnfinger sondern ein Großer Asseljäger (Dysdera crocata).

Auch der ist , genau wie der Ammen-Dornfinger, die Wasserspinne und die Hauswinkelspinne, eine der wenigen großen Spinnen hierzulande, die mit ihren kräftigen Mundwerkzeugen theoretisch in der Lage ist, einen Menschen oder ein größeres Säugetier zu beißen, wenn sie sich bedroht fühlt.

Bild: Asseljäger / Hans Hillewaert
Bild: Asseljäger / Hans Hillewaert

Die Wahrscheinlichkeit dafür ist jedoch eher gering, weil der dort haust, wo auch Asseln leben: unter Steinen, Baumstämmen und Erdlöchern, manchmal auch in feuchten Kellern.

Tatsächliche Bedrohung

Beim Dornfinger ist sie noch geringer, weil der als Lebensraum Wiesen, Ackerbrachen oder Waldlichtungen bevorzugt und nur ganz selten in menschlichen Behausungen zu finden ist. Und da draussen lebt er nicht erst seit neuerer Zeit, Nachweise über den Ammen-Dornfinger gibt es in Südhälfte von Deutschland schon seit Anfang bis Mitte des 19. Jahrhunderts.

Und seitdem gibt es auch immer wieder Bisse, aber die Zahlen sind überschaubar, die Folgen auch. Für das Jahr 2006 gab es laut einer Studie im American Journal of Tropical Medicine and Hygiene lediglich 12 gesicherte Bisse von Dornfingern* in ganz Europa, alle ohne ernste gesundheitliche Folgen. Verglichen damit ist es ungleich wahrscheinlicher, von einer Biene oder Wespe gestochen zu werden. Was statistisch gesehen viel gefährlicher ist, denn besonders für Allergiker kann ein Stich schnell lebensbedrohlich werden.

- Werbung -

Über die Gesamtzahl der Stiche dieser Hautflügler gibt es keine belastbaren Zahlen, aber im oben genannten Jahr 2006 gab es nach Auskunft des Statistischen Bundesamtes allein für Deutschland 29 nachgewiesene Tote durch Bienen- und Wespenstiche (nach ICD 10 E 905.3)**, die Dunkelziffer liegt geschätzt um einiges höher.

Fazit

Alles halb so wild! Wie der Kaiman im Baggersee oder Bruno, der Problembär ist auch der böse, böse Dornfinger ein klassisches Sommerloch-Thema, bei dem die empfundene Bedrohung in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Gefahr steht.

Es stimmt, Dornfinger können Menschen beißen, der Asseljäger aus dem Facebook-Post auch, im Ernstfall sogar den Hund. Eine echte flächendeckende Bedrohung für Leib und Leben sind beide ganz sicher nicht und es gibt ungleich gefährlichere Krabbelviecher wie z.B. Wespen, Bienen oder Zecken, die den Kontakt mit dem Menschen nicht scheuen und die es saisonal in großer Zahl gibt.

Aber eklige Spinnen haben natürlich einen höheren Gruselfaktor als lästige Wespen oder nervige Zecken, also freuen wir uns auch 2020 wieder auf vermeintliche Killerspinnen, mitten in Deutschland.

Quellen: *Wikipedia, **MH-Hannover (PDF, Seite 8)
Artikelbild: Wikipedia / Rainer Altenkamp, Berlin
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Microsoft-Hack: Viele Unternehmen könnten betroffen sein

Chinesische Hacker konnten durch eine Sicherheitslücke beim Software-Konzern Microsoft eine erhebliche Menge an Daten von Unternehmen stehlen. Wer ist betroffen? Die Angriffe wurden laut Microsoft auf...

Falschmeldung zu Elon Musks Tod. #ripElon

Einer Falschmeldung zufolge soll Elon Musk bei einer Explosion in einer Tesla-Fabrik gestorben sein. Faktenchecker vermuten, dahinter könnte ein Versuch zur Manipulation des Aktienmarktes...

Nein, der Versandservice Hermes macht nicht die Pforten dicht!

Eine Schlagzeile lässt Nutzer vermuten, dass Hermes bald dicht macht - doch es handelt sich nur um einen einzelnen Service, der nicht mehr angeboten...

WhatsApp: Was es bedeutet, wenn sich die Sicherheitsnummer ändert

Manche bekommen in WhatsApp angezeigt, dass sich die Sicherheitsnummer änderte, sind verunsichert - und erinnern sich wohl nicht mehr daran, dass sie die Funktion...

Gefälschtes Adidas-Gewinnspiel im Umlauf

Zum Frauentag ein Geschenk von Adidas! Das ist aber nett - nun ja, wäre es auch wirklich echt, was es nicht ist. Denn aktuell kursiert...
-WERBUNG-
-WERBUNG-