Blogheim.at Logo
Mittwoch, 22 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaDiscounter-Mitarbeiterinnen verhindern fiesen Betrug

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Discounter-Mitarbeiterinnen verhindern fiesen Betrug

Facebook-Themen

Ja, es gibt sie! Die liebenswerten Damen und Herren an der Kasse im Discounter. Diejenigen, die auch Senioren vor fiesen Betrugsmaschen warnen.

Eine liebe Freundin von mir arbeitet bei einer der bekanntesten Discounter-Ketten in Europa und auch wenn sich das viele nicht vorstellen können, liebt sie ihren Job und erhielt schon mehrfach sehr positive Rezensionen auf Google. Mit ihrer liebenswürdigen, ehrlichen Art, berät sie die Kundschaft und damit ist sie zum Glück nicht alleine. Denn in einem Ludwigsburger Discounter haben aufmerksame Mitarbeiterinnen am Dienstagnachmittag sogar einen Betrug verhindert!

So war ein 82-Jähriger von einem Unbekannten angerufen worden. Dieser teilte dem Senioren mit, er habe 28.000 Euro gewonnen, nur müsse er allerdings in einem Supermarkt zunächst Guthabenkarten eines Internetdienstleisters im Wert von 1.000 Euro kaufen und diese einem Boten im Austausch des vermeintlichen Gewinns übergeben.

Etwa 30 Minuten später meldete sich ein weiterer Unbekannter und behauptete von der Rechtsberatung des ersten Anrufers zu sein. Er führte aus, dass gegen 15:30 Uhr der Bote für den Austausch der Guthabenkarten und des Gewinnbetrages bei dem 82-Jährigen erscheinen werde. Der gutgläubige Senior begab sich daraufhin zu einem Discounter in der Nähe und wollte die Guthabenkarten erwerben.

Die dortigen Mitarbeiterinnen erkannten allerdings die bekannte Betrugsmasche, klärten den 82-Jährigen auf und verhinderten so den Erfolg der Betrüger. Als der Senior auf dem Nachhauseweg auf einen Streifenwagen traf, sprach er die Polizisten an und erstattete Strafanzeige wegen Betruges. Der angekündigte Bote erschien aber nicht. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Ich wette aber mit euch, meine liebe Freundin hätte den 82-Jährigen ebenfalls vor der fiesen Masche bewahrt. Du auch? Hilf mit, dass auch ältere Generationen von diesen Betrugsmaschen erfahren und kläre sie auf!

Nähere Informationen zur Betrugsmasche „Gewinnversprechen“ erhältst du auf der Webseite der Polizei.

Das könnte dich auch interessieren: Betrug mit Corona-Schutzimpfung

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Artikelbild: Robert Kneschke /Shutterstock

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama