Blogheim.at Logo
Samstag, 4 Dezember 2021

Der kleine Fake-Happen: die Opfer der Titanic Tragödie?

Kein Schiff ist berühmter, kein Eisberg bekannter: die Titanic und ihr Untergang. Das seinerzeit größte Passagierschiff der Welt wurde 02. April 1912 in Dienst gestellt. Länge war ie jedoch nicht aktiv, denn bereits auf ihrer Jungfernfahrt kollidierte das Schiff am 14. April 1912 mit einem Eisberg.

Der Rest der tragischen Geschichte ist bekannt. Aber nicht alle veröffentlichten Bilder dieser Zeit können der Titanic zugeordnet werden. So gibt es zum Beispiel folgende Behauptung:

Post Mortem, ein kleiner Teil der Opfer der Titanic Tragödie.

April, 1912

image

Das Bild zeigt mehrere Leichen in offenen Särgen. Man kann zumindest sagen, dass dieses Bild kein Fake ist. Es ist sogar nahezu zeitgenössisch, jedoch hat es nichts mit der Titanic zu tun.

Ein Feuer

Am Samstag, den 25. März 1911, brach ein Feuer auf den obersten Etagen der Triangle Shirtwaist Co. Fabrik in New York aus. Tragischerweise waren zum einen die großtenteils weiblichen Mitarbeiterinnen während ihren langen Schichten eingesperrt, gleichzeitig waren auch die Leitern der Feuerwehr nicht lang genug, um die oberen Stockwerke der Fabrik zu erreichen, so dass dort viele Menschen in dem Brand umkamen.

Von den 500 Personen im Gebäude, darunter auch Führungskräfte, sind 146 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ums Leben gekommen. Das obige Bild zeigt einige Opfer des Feuers und deren Angehörige, die Abschied von den Verstorbenen nehmen.

Weitere Info zu diesem Bild und dem Brand auf ehstoday.com.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.