Blogheim.at Logo
Aktuelles Die "Hacker" auf Facebook, die unter deiner Identität Freunde anschreiben
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Die „Hacker“ auf Facebook, die unter deiner Identität Freunde anschreiben

Facebook-Themen

Trier: Auto rast in Menschenmenge! Mehrere Tote, darunter ein Kleinkind

Kleinkind unter Opfern der Amokfahrt in Trier! +++ Update 01.12.2020 / 20:45 Uhr Die Polizei in Trier hat am Abend bestätigt, dass es inzwischen ein fünftes...

Wuhan, Glaxo, Gates, Pfizer und die vielen Zufälle (Faktencheck)

Zufälle über Zufälle - Die "zufälligen" Zusammenhänge und Verbindungen großer Pharmafirmen und Banken als Futter für Verschwörungstheorien. Aktuell kursiert ein Text in den sozialen Medien,...

Was die Simpsons alles prophezeiten – Nicht!

"Die Simpsons haben es prophezeit!“ - Nein, haben sie nicht. Was die Serie anfangs so einzigartig machte und mittlerweile von vielen Serien, von American Dad...

Nein, mit *#21# findest du nicht heraus, wer dein Handy abhört!

Mit einem speziellen Code soll man angeblich herausfinden können, ob und von wem das Handy abgehört wird. Doch der Code zeigt etwas ganz anderes. Auf...
-WERBUNG-

Immer wieder warnen sich Facebook-Nutzer gegenseitig vor angeblichen Hackern. Doch in vielen Fällen ist es nur verhinderbarer Identitätsdiebstahl.

- Werbung -

Hacker belästigen deine Freunde und betteln sie um Geld oder deine Telefonnummer an. So lautet die Behauptung in einem Kettenbrief, welcher geteilt wird. Diesen Kettenbrief gilt es kurz anzuschauen, denn er beinhaltet einen wahren und wichtigen Kern, ist in seiner Erklärung jedoch ungenau.

Im Grunde geht es um eine Art Identitätsklau und darum, dass sich Betrüger auf Facebook als eine andere Person ausgeben. Am Ende kann dies teuer werden. Der genaue Wortlaut des Kettenbriefs:

Vermeintliche Hacker auf Facebook
Vermeintliche Hacker auf Facebook

„Was geht hier eigentlich mittlerweile für ein Mist ab????
Hacker, die unter deiner Identität Facebook-Freunde mit total miesen Kommentaren auf’s übelste beleidigen oder um Geld anbetteln!
Du siehst es selber nicht, aber deine Freunde, und das kann zu äußerst unangenehmen Missverständnissen kommen, etc…..
In Anbetracht dieser  Tatsache möchte ich alle meine FB Kontakte darüber informieren dass, im Fall, dass so etwas passieren sollte, die Kommentare und die Anpumpversuche definitiv nicht von mir stammen und möchte euch bitten, mir Bescheid zu sagen!
Vielen Dank!
(Kopieren und einfügen, bitte nicht teilen)
Warnung!!
Fast alle Facebook-Konten werden verdoppelt. Keine 2. Einladung mit meinem Namen annehmen.
Ich habe keine zwei Profile!!!!!!“

Was dort beschrieben steht, existiert tatsächlich in weiten Teilen. Tatsächlich handelt es sich um eine Betrugsform, die man bereits seit Jahren auf Facebook beobachten kann. Dennoch sind ein paar Kleinigkeiten unglücklich formuliert.

- Werbung -

Keine Hacker, aber Profilkopierer!

Bei dieser Betrugsmethode suchen sich die Leute dahinter offene Profile, auf denen man die Freundesliste auch dann sehen kann, wenn man nicht miteinander befreundet ist. Diese Profile werden dann haargenau kopiert, die öffentlich sichtbaren Freunde werden dann angeschrieben, dass man gehackt worden sei und die Freundschaftsanfrage dieses neuen Profils bitte annehmen soll.

Oftmals blockieren die Betrüger dann auch das Originalprofil, damit dieser nicht mitbekommt, dass ein kopiertes Profil beispielsweise unter den Beiträgen der Freunde kommentiert. Oftmals kommt es dann zu weiteren Betrügereien an den Freunden, beispielsweise sollen sie die Handynummer nennen und dann einen bestimmten SMS-Code übermitteln.

Wie kann ich mein Profil davor schützen?

Dazu genügt es, in den Privatsphären-Einstellungen von Facebook die Sichtbarkeit der Freundesliste auf „Nur Freunde“ oder am Besten auf „Nur ich“ einzustellen. Durch die „Nur Ich“ Einstellung verhindert man auch, dass Betrüger, mit denen sich die Freunde evtl. befreundet haben, das eigene Profil kopieren können.

- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Macron „schockiert“ über Bilder von Polizeigewalt gegen Schwarzen

0
In Frankreich sorgen neue Bilder von Polizeigewalt für Empörung: Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete Ermittlungen gegen Polizisten, die einen Schwarzen geschlagen und getreten hatten, weil...
Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.

Top-Artikel

Trier: Auto rast in Menschenmenge! Mehrere Tote, darunter ein Kleinkind

Kleinkind unter Opfern der Amokfahrt in Trier! +++ Update 01.12.2020 / 20:45 Uhr Die Polizei in Trier hat am Abend bestätigt, dass es inzwischen ein fünftes...

Wuhan, Glaxo, Gates, Pfizer und die vielen Zufälle (Faktencheck)

Zufälle über Zufälle - Die "zufälligen" Zusammenhänge und Verbindungen großer Pharmafirmen und Banken als Futter für Verschwörungstheorien. Aktuell kursiert ein Text in den sozialen Medien,...

Was die Simpsons alles prophezeiten – Nicht!

"Die Simpsons haben es prophezeit!“ - Nein, haben sie nicht. Was die Serie anfangs so einzigartig machte und mittlerweile von vielen Serien, von American Dad...

Nein, mit *#21# findest du nicht heraus, wer dein Handy abhört!

Mit einem speziellen Code soll man angeblich herausfinden können, ob und von wem das Handy abgehört wird. Doch der Code zeigt etwas ganz anderes. Auf...

Video: Warum die RNA-Impfung dein Erbgut nicht verändert

Wie funktioniert ein RNA-Impfstoff? Warum sind viele Sorgen unbegründet? Worauf sollte man trotzdem achten? Ihr kennt das ja: zur WM und EM gibt es Millionen...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: