Blogheim.at Logo
Donnerstag, 2 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaNein, die Grünen wollen Deutsch als Amtssprache nicht abschaffen!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Nein, die Grünen wollen Deutsch als Amtssprache nicht abschaffen!

Facebook-Themen

Auf einem vermeintlichen Wahlplakat der Grünen steht, dass die Partei Deutsch als Amtssprache abschaffen will – doch das Plakat wurde gefälscht!

Wir merken, dass die Bundestagswahlen in Deutschland bald anstehen, denn die Fakes über Parteien mehren sich – so auch jener Fake eines vorgeblichen Wahlplakates der Partei „Die Grünen“, welche angeblich Deutsch als Amtssprache abschaffen wollen, um keine Nationalität zu benachteiligen.

Ein Foto jenes gefälschten Plakates kursiert derzeit wieder in sozialen Medien:

Foto des gefälschten Wahlplakates der Grünen
Foto des gefälschten Wahlplakates der Grünen

Die Herkunft des Wahlplakates

Im September 2020 (siehe HIER) kursierten dieses und ein anderes Foto bereits in sozialen Medien, damals im Zusammenhang mit den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen.

Die Fotos sind nicht manipuliert, tatsächlich waren diese Wahlplakate wirklich einmal zu sehen – allerdings nicht in Nordrhein-Westfalen, sondern in der Innenstadt von Konstanz in Baden-Württemberg, und das bereits im Mai 2019.

Echt waren sie zudem auch nicht, wie das Polizeipräsidium Konstanz berichtete:

„Offensichtlich gefälschte Wahlplakate der Partei Bündnis 90 / Die Grünen haben Unbekannte in der Innenstadt von Konstanz aufgehängt. Insgesamt zwölf vermeintliche Wahlplakate konnten am Samstagnachmittag durch die Polizei und Mitglieder der Partei Die Grünen/Bündnis 90 aufgefunden und entfernt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.“

Ermittlungen wurden eingestellt

Jene Ermittlungen wurden allerdings wieder eingestellt, da sich die Aktion in einer rechtlichen Grauzone abspielte: Das Aufhängen von Plakaten nahe den Wahlbüros ist zwar verboten, nicht aber das Aufhängen von gefälschten Plakaten.

Somit handelte es sich nur um eine Ordnungswidrigkeit, da es keine Genehmigung zum Plakatieren gab, sowie um ein Verstoß gegen das Bildrecht, da das Logo der Partei Bündnis 90 / Die Grünen verwendet wurde.

Die Kartons, auf denen die Plakate geklebt wurden, fanden sich noch Reste von abgekratzten Lieferscheinen, jene stammen anscheinend von der Konstanzer Firma Schwarz Außenwerbung, die schon zuvor durch fragwürdige Plakatwerbung von rechtspopulistischer Seite auffielen. Der Inhaber der Firma will davon aber nichts wissen.

Fazit

Das Foto ist echt, das Wahlplakat jedoch gefälscht – und zudem alt, es hing bereits im Jahr 2019 in der Innenstadt von Konstanz.

Auch interessant:
Eine recht bedrohliche Rede hält da angeblich ein Politiker der Grünen in einem Video, welches verbreitet wird. Dumm nur: Es ist ein AfD-Politiker, der sich so eine grüne Regierung vorstellt.

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama