Blogheim.at Logo
Samstag, 4 Dezember 2021

Der Reset steht bevor … aber wann, das sagt keiner so genau.

Der Reset. Ein Begriff, der bei Verschwörungsideologien immer wieder für Aufregung sorgt. Und für feuchte Augen.

In den letzten Monaten habe ich auch eins gelernt, nämlich dass Grub2 verschiedene Arten des Reset verkündet wurden. Auf der einen Seite haben wir den (laut Verschwörungsideologie) bösen Reset.

Das ist dann der sogenannte Great Reset. Dies ist ein Zurücksetzen der Gesellschaft durch angebliche Eliten. Bei diesem Reset werden wir alle zu Marionetten. Dieser „böse“ Great Reset ist eine offen kommunizierte Verschwörung, welche „die bewusste Zerstörung der Wirtschaft in den Industrienationen beinhaltet“.

Dieser von Eliten gesteuerte Great Reset, der inhaltlich auch antisemitische Züge trägt, ist also der „schlechte“ Reset. Vor dem haben Verschwörungsideologen Angst. Diese Eliten kann man angeblich auch durch die runde Anstecknadel mit dem Agenda 2030 Symbol erkennen. Dieses Symbol ist ein Kreis mit verschiedenen Farben. Die Nadel soll also ein Zeichen für den Great Reset sein. Und wer diese Anstecknadel trägt, gehört zu den bösen Eliten. Wir haben dazu auch einen Artikel verfasst.

Der „gute“ Reset

Und dann gibt es noch den guten Reset. Den friedlichen Reset, an dem alle bösen Eliten ausgetilgt werden. Dieser angeblich gute Reset soll alle Menschen befreien. Doch dieser gute Reset soll angeblich nicht ohne Opfer ablaufen können. Einerseits müssen wir als Menschen Opfer bringen, andererseits werden die Eliten und bisherigen Profiteure der Weltordnung in dieser Zeit gerichtet werden.

Die Bevölkerung soll Opfer bringen, indem sie ein paar Tage einfach zu Hause bleibt und den Reset an sich abwartet. Es gibt da so ein hübsches Bildchen, welches die Bevölkerung „aufklärt“. Auf diesem bunten Sharepic sind alle Verhaltensregeln notiert:

Der Reset steht bevor ... aber wann, das sagt keiner so genau.
Der Reset steht bevor … aber wann, das sagt keiner so genau.

Besonders spannend sind für mich die Gerichtsprozesse, die immer wieder verkündet werden. Diese Gerichte haben unterschiedliche Charaktere. Manche Hardliner spricht da von Nürnberger Prozessen 2.0, andere wiederum von fairen Prozessen. Vor allem das mit den Nürnberger Prozessen 2.0 finde ich recht interessant. Denn so wie es scheint, sind wir von Mimikama dann auch auf der Anklagebank (sollte es diesen guten Reset geben). Wir erhalten regelmäßig verschiedenste Leserbriefe, in denen uns immer wieder angedroht wird, dass wir bei den Nürnberger Prozessen 2.0 gerichtet werden. Dann würde unser Ende kommen.

Je mehr ich mich mit diesem vermeintlich guten Reset befasse, verstehe ich auch, was damit gemeint ist. Dieser Tag ist der Hoffnungsschimmer der Verschwörungsideologien. Es ist so eine Art Apokalypse, an denen all die Mächte verschwinden, vor denen sie jetzt Angst haben. Ein riesengroßer Reinigungsprozess.

Dieser Reinigungsprozess betrifft die Politik, die sie nicht mögen. Dieser Prozess betrifft die Berichterstattung, die sie nicht mögen. Und dieser Prozess betrifft auch alle jene Gruppen, die sie nicht mögen. Irgendwie fühle ich mich schon fast an das Dritte Reich erinnert. Stück für Stück werden all jene Gruppen entfernt, die ein Problem für die eigene Ideologie darstellen. Aber das will ich jetzt hier nicht unterstellen. Wo kommen wir denn dahin, es handelt sich ja schließlich einen friedlichen Reset.

Also im Grunde ist das, was wir da lesen, nichts anderes als eine Art Ankündigung eines Putsches. Eine mehr oder weniger nicht-demokratische Übernahme des Staates. Ein Angriff auf die Demokratie quasi. Warum ist es ein nicht-demokratischer Ablauf? Nun, das ist ganz einfach, denn hier finden keine Wahlen statt.

Irgendeine Gruppe, die sich als wir („Wir gestalten den Übergang friedvoll“) bezeichnet, will hier ein System übernehmen. Dieses System verkündet sich selbst als Heilsystem, da es ja angeblich alle retten will. Gleichzeitig gibt sich das Heilsystem aber auch als großer Richter aus. Also wir merken schon, dass da so einiges nicht passen kann.

Natürlich müssen wir auch sagen, dass dieses bunte Sharepic, was zudem noch extrem schlecht lesbar ist, nichts anderes als eine leere Prophezeiung ist. Die darin enthaltenen Verschwörungsmythen und Floskeln (Elitenverschwörung, Medienverschwörungen, Rettung des Planeten durch bisher zurückgehalten der Techniken) sind allesamt nicht neu.

Ebenso nicht neues auch die Strategie, keinem konkreten Zeitpunkt zu nennen. Einerseits sagt das bunte Bildchen aus, dass alles gut nach Plan verläuft. Aber auf der anderen Seite kann der genaue Tag des Resets nicht vorhergesagt werden. Na, das ist ja mal ein Plan…

Das könnte ebenso interessieren

Laschet-Wahlkampf nicht mit Hochwasser-Spendengelder finanziert. Auf Facebook kursiert die Behauptung, der Wahlkampf des Kanzlerkandidaten Armin Laschet wurde durch Hochwasser-Spendengelder finanziert. Beweise? Fehlanzeige. Weiterlesen …


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.