Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Deepfake-Spaß: Lasst eure Selfies singen!

Deepfake-Spaß: Lasst eure Selfies singen!

aktuelle Videos

Cyberattacke lähmt Irlands Gesundheitswesen

Zweiter Angriff auf ein wichtiges nationales Computernetzwerk in den letzten Tagen. Nach der größten Kraftstoffpipeline der USA wurde der irische Gesundheitsdienst Ziel eines "signifikanten...

Impfpässe im Darknet bestellen: LKA warnt vor schweren Folgen

Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg hat wertvolle Hinweise über die Gefahren gefälschter Impfpässe veröffentlicht. Das "Grüne Zertifikat" der EU lässt noch auf sich warten, soll aber...

Schneller zur Impfung: Diese Onlineplattform soll Terminvergabe vereinfachen

Die Impfterminvergabe läuft bei vielen Hausärzten alles andere als effizient ab. Die Plattform sofort-impfen.de könnte das jetzt ändern. Bereits über 200.000 Impfwillige haben sich auf...

Amazon deckt Fakes auf: viele Artikel wurden 2020 vernichtet

Amazon hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen im Jahr 2020 mehr als zwei Millionen Fake-Artikel vernichtet hat. Zudem wurden auch über zehn Milliarden Anzeigen...

Facebook-Themen

Facebook: Pop-up mahnt zum Lesen vor dem Teilen

Ein Facebook-Beitrag ist schnell geteilt! Aber lesen wir alle Beiträge, bevor wir sie teilen? Facebook testet jetzt ein Pop-up, das User auffordert, Nachrichtenartikel vor dem...

Facebook: Lass dich tracken, damit Facebook kostenlos bleibt!

Seit Jahren betont Facebook-Chef Mark Zuckerberg, dass Facebook immer kostenlos bleiben solle. Mit der neuen Apple App Tracking Transparency erscheint für iOS-User bei Facebook und...

Mit einem realen Zugunglück, sollen Facebook-Nutzer in die Falle gelockt werden.

Nein, es gab kein tragisches Zugunglück in Köln! Beiträge auf Facebook sollen Nutzer in eine Phishing-Falle führen! Auf Facebook wird – vermehrt in Gruppen –...

Faktencheck: „Es geht momentan eine Bande um…“ (Auto angefahren)

Aktuell macht ein Beitrag auf Facebook die Runde, der mittlerweile knapp 7.000x geteilt wurde und viele Nutzer in Angst und Schrecken versetzt. Auf einer Warnung,...
-WERBUNG-

Mit Deepfakes kann man leider viel Schindluder betreiben. Aber auch Spaß: Lasst eure Selfies singen – oder Kim Jong-un!

Die wenigsten Menschen sind mit einer begnadeten Gesangsstimme gesegnet. Doch eine App namens Wombo, welche es für Android und Apple-Smartphones gibt, schafft Abhilfe:
Damit wird jeder zum begnadeten Gesangstalent, der ein Selfie schießt und es in die App lädt, denn dank einer Deepfake-Technologie wird das Bild zum Leben erweckt!

- Werbung -

Ich musste das auch gleich mal austesten, doch mit meinem Bart kam die AI nicht so wirklich zurecht. Also stellte sich Kollegin Janine freiwillig/unfreiwillig zur Verfügung:

Zwar sieht man schon an Details, dass das Ergebnis nicht wirklich perfekt ist, aber das muss es auch nicht wirklich – der Spaß steht dabei eher im Vordergrund.

Eine bekiffte Idee

Die besten Ideen entstehen vielleicht, wenn man nicht allzu sehr darüber nachdenkt, sondern einfach macht. So entstand die Idee für diese Deepfake-App beim Kiffen auf dem Dach, wie Wombo CEO Ben-Zion Benkhin „The Verge“ erzählte:

„Damals im August 2020 hatte ich die Idee für Wombo, während ich mit meinem Mitbewohner auf dem Dach einen Joint rauchte.
Ich habe den KI-Bereich, den Meme-Bereich und den Deepfake-Bereich verfolgt und sah einfach die Möglichkeit, etwas Cooles zu machen.“

In nur wenigen Wochen wurde die App bereits rund 2 Millionen Mal heruntergeladen.
Der Name der App stammt aus dem E-Sport Slang, spezifisch aus dem Spiel „Super Smash Bros. Melee“, in dem nach einer verrückten Kombination „Combo Wombo“ gerufen wird – und verrückt ist die Kombination Bilder + Gesang nun wirklich.

Daten sollen sicher sein

Die Bedienung ist denkbar einfach: In der App nimmt man ein Selfie auf oder sucht sich ein Bild aus der eigenen Galerie aus, wählt dann noch eines der momentan 18 verfügbaren Songs aus und lässt die KI ihre Arbeit machen, was recht schnell vonstattengeht.

Obwohl ähnliche Apps in der Vergangenheit von Datenschutzbedenken begleitet wurden, betont Benkhin, dass die Daten der Nutzer sicher sind. „Wir nehmen die Privatsphäre sehr ernst“, sagt er. „Alle Daten werden gelöscht und wir teilen sie nicht oder senden sie an andere.

Deepfake: Promis singen lassen!

Wer selbst zu schüchtern ist, kann aber auch einfach ein beliebiges Bild eines Prominenten in die App laden – was ein garantierter Lacherfolg ist!

Ob US-Präsident Joe Biden:

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un:

Ryu aus dem Spiel „Street Fighter“:

Oder einfach den eigenen Hund:

Solange etwas auch nur entfernt Ähnlichkeit mit einem Gesicht hat, wird es anstandslos von der App mittels Deepfake animiert.

Also los, lasst euch singen! Oder euer Haustier. Oder was auch immer in eurem Haushalt scheinbar ein Gesicht hat. 🙂

Wombo für Android: Google Play
Wombo für Apple: App Store

- Werbung -

Quellen: Wombo, The Verge, Polygon, The Guardian
Auch interessant:
So mancher uns vertraute Protagonist beliebter Filme sollte ursprünglich anders besetzt werden. Doch wie würde der Film dann wirken?
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Faktencheck zu „Dringender Weckruf: Tausende sterben nach Corona-Impfung“

Ein Video des Internet-Auftritts einer Schweizer Sekte wird stark verbreitet: Angeblich gab es bereits tausende Tote nach den Corona-Impfungen. Doch die genannten Zahlen sind...

5 Erkenntnisse über Mediennutzung von Kindern

Für die Studienreihe "Kindheit, Internet und Medien" wurde eine Untersuchung zur Mediennutzung von Kindern während der Corona-Pandemie durchgeführt. 1.200 sechs- bis dreizehnjährige Kinder sowie deren...

„Ihre Lieferung befindet sich in unserem Zollzentrum“: Vorsicht vor betrügerischer SMS!

Sie haben eine SMS-Nachricht erhalten, dass Ihr bestelltes Paket beim Zollzentrum liegt? Vorsicht, nicht auf den Link klicken! „Ihre Lieferung befindet sich in unserem Zollzentrum....

Lebenslauf-Erstellung auf cvmaker. de führt zu Abo-Vertrag!

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job, und Ihr Lebenslauf braucht einen professionellen Look. Die Suche danach könnte Sie auf die Seite cvmaker.de...

Schlag gegen bundesweit agierende Betrügerbande

Die Polizei in Essen hat mit Kriminalbeamten aus Nürnberg mehrere Objekte einer Betrügerbande durchsucht und zahlreiche Beweismaterialien sichergestellt. Bereits im Sommer 2020 häuften sich bei...
-WERBUNG-
-WERBUNG-