Blogheim.at Logo
Samstag, 4 Dezember 2021

Datensammler-Werbung auf Facebook: „Bewerben Sie sich für die neueste Elektronik“

Datensammler zahlen gerne für ihre Werbung auf Facebook, denn sie wissen, dass es dem Unternehmen egal ist, woher das Geld kommt.

Es mag ja sein, dass Facebook gegen Fakes und illegale Inhalte vorgeht, um eine etwas reinere Weste zu haben, doch wieder einmal zeigt sich, dass das Unternehmen nichts gegen unseriöse Datensammler hat, denn die zahlen schließlich gut für gesponserte Beiträge – und Geld stinkt ja schließlich nicht, oder?

Bereits seit Februar 2021 existiert ein Beitrag einer vermeintlichen Künstlerin namens Patricia Donnelly auf Facebook, der immer wieder als gesponserter Beitrag in den Timelines auftaucht. Angeblich kann man sich unter dem angegebenen Link als Elektroniktester bewerben.

Im Folgenden möchten wir nicht nur aufzeigen, dass es sich nur um Datensammler handelt, sondern auch, mit welcher Energie der Betrug aufgebaut wird.

Um diese gesponserte Anzeige handelt es sich:

Die gesponserte Werbung der Datensammler
Die gesponserte Werbung der Datensammler

Die Anzeige zeigt eine Waschmaschine, die Anzeige trägt den Namen „Bewerben Sie sich für die neueste Elektronik“. Der beschreibende Text in dem gesponserten Beitrag lautet:

Nachdem ich ihrer Marktforschungsgruppe beigetreten bin, wurde mir das geliefert. Noch Plätze frei. Tippen Sie aufs Bild, um beizutreten

In der Anzeige sieht man auch, dass die Anzeige auf einer Seite namens „Globalreviewprod“ liegt. Den Namen merken wir uns mal, denn er taucht später in anderer Weise nochmal auf.

Teil 1: Die Datensammler-Masche

Klickt man den Beitrag nun an, um sich als Produkt-Tester zu bewerben, muss man erst einmal vier belanglose Fragen á la „Haben Sie eine Waschmaschine mit Trockner“ beantworten. Wie man antwortet, ist egal, man „qualifiziert“ sich immer.

Danach darf man die Kontaktdaten eingeben, doch es lohnt sich, vorher mal nach ganz unten zu scrollen, denn hier offenbart sich, worum es wirklich geht:

Es handelt sich um ein Gewinnspiel
Es handelt sich um ein Gewinnspiel

„Dies ist ein Gewinnspiel der Global Review. Die Samsung Electronics GmbH ist weder Veranstalter noch Sponsor dieses Gewinnspiels und steht mit der Global Review in keiner geschäftlichen Beziehung.“

Nun gut, ein Gewinnspiel also. Das ist bis jetzt noch nicht weiter schlimm, aber schauen wir doch mal in die verlinkten Teilnahmebedingungen.

Die Veranstalter sind Datensammler
Die Veranstalter sind Datensammler

Veranstalter ist „Bluereen Ltd.“ aus Großbritannien. Dieses Unternehmen ist dafür bekannt, die Daten der vermeintlichen Teilnehmer eines Gewinnspiels an eine Vielzahl von „Sponsoren“ weiterzugeben. Die Teilnehmer dürfen dann mit viel Werbeanrufen, SMS, Post und Mails rechnen. Auf der Seite „Verbraucherschutz.com“ finden sich Erfahrungsberichte mit dem Veranstalter und Tipps, wie man die Spamflut eventuell eindämmen kann.

Es handelt sich um professionelle Datensammler, Teilnehmer „dürfen“ sich über viel Spam per Telefon, SMS, Post und Mails freuen.

Ihr fragt euch, ob man da aber nicht vielleicht doch etwas gewinnen kann?
Dann wollen wir euch mal aufzeigen, was an diesem vermeintlichen Gewinnspiel alles unseriös ist!

Teil 2: Unseriös an allen Ecken und Enden

Bereits das Facebook-Profil und die positiven Kommentare unter dem Beitrag sind ein Quell an roten Flaggen. Fangen wir mit dem Profil an: Angeblich stammt die Anzeige von einer Künstlerin namens Patricia Donnelly:

Die Facebookseite der vermeintlichen Künstlerin
Die Facebookseite der vermeintlichen Künstlerin

Als ihre Webseite gibt sie „Globalreviewprod“ an, also die Seite, auf der auch das vermeintliche Gewinnspiel veranstaltet wird. Doch wer ist Patricia Donnelly überhaupt? Die Facebookseite zeigt nur ein paar hübsche Bilder, doch nicht, was sie überhaupt macht.

Wir wissen aber, dass die vermeintlich Patricia Donnelly aus Rumänien kommt:

Der oder die Seitenersteller sind aus Rumänien
Der oder die Seitenersteller sind aus Rumänien

Interessanter wird es nun bei den Fotos, denn diese zeigen nicht etwa eine „Patricia Donnelly“, sondern die Russin Olesya Labuz. Ihre Fotos finden sich auf Instagram, darunter auch das Foto, welches oben im Screenshot zu sehen ist (siehe HIER).

Das Facebook-Profil ist eine reine Fälschung: Der Account wird in Rumänien verwaltet, die Bilder zeigen eine Russin mit anderem Namen.

Aber es finden sich doch auch positive Kommentare unter dem Posting. Sind die etwa auch gefälscht? Ja!

Sämtliche positiven Postings stammen von Facebook-Profilen, die ebenfalls gestohlene Fotos beinhalten und zumeist aus Rumänien stammen, wobei ein Posting besonders amüsant ist:

Einer der dubiosen Kommentare unter dem Beitrag
Einer der dubiosen Kommentare unter dem Beitrag

Wie einige andere behauptet „Marion Vivian“ auch, dass sie nach kurzer Zeit bereits die Waschmaschine erhalten habe. Als ihre Homepage gibt sie „Productsreviewglobal“ an – zum Zeitpunkt ihres Kommentars war das einfach nur eine andere URL der „Globalreviewprod„!
Sie wirbt quasi für die eigene Kollegin.

Der Witz aber ist: Keine der kommentierenden Personen dürfte eine Waschmaschine erhalten haben! Der Grund: Es handelt sich ja laut den Teilnahmebedingungen um ein Gewinnspiel, und das ist noch gar nicht zu Ende:

Datum-Wirrwar in den Teilnahmebedingungen
Datum-Wirrwar in den Teilnahmebedingungen

Die Gewinnermittlung ist im April 2022, aber Teilnahmeschluss ist im April 2023? Da haben sich die Datensammler ein wenig in ihren Teilnahmebedingungen verheddert!

Der Grund dafür ist aber einfach: Das Datum wird immer wieder weiter in die Zukunft verschoben. So war es im Februar noch der April 2021, nun der April 2022 – bloß beim Teilnahmeschluss hat sich da jemand einen Tippfehler erlaubt.

Es kann also noch niemand eine Waschmaschine bekommen haben, da das „Gewinnspiel“ immer noch läuft und das End-Datum immer wieder in die Zukunft verschoben wird.

Fassen wir zusammen

  • Das Facebook-Profil ist ein Fake
  • Die positiven Gewinnkommentare sind Fake
  • Man bewirbt sich nicht als Produkt-Tester, sondern registriert sich für ein „Gewinnspiel“
  • Das „Gewinnspiel“ findet nie ein Ende
  • Die Daten gehen an Datensammler in Großbritannien
  • Man bekommt nach Eingabe der Daten sehr viel Spam per Telefon, SMS, Post und Mail

Deswegen: Finger weg von solchen dubiosen Angeboten, die als gesponserte Werbung auf Facebook auftauchen!


Auch interessant:
Anrufe durch falsche Polizisten und vermeintliche Enkel bleiben weiterhin aktuell. In Rheinland-Pfalz konnten im Oktober dieses Jahres ca. 820 Callcenter-Betrugsfälle, davon 20 vollendete Taten, registriert werden.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.