Aktuelles Datenproblem bei Facebook: Plattform verstieß unabsichtlich gegen eigene Regeln

Datenproblem bei Facebook: Plattform verstieß unabsichtlich gegen eigene Regeln

Facebook-Themen

Warnungen vor dem „Grusel-Goofy“ sind überzogen!

Könnt Ihr Euch noch an "MOMO" erinnern? Bereits damals waren wir der Ansicht, dass es sich dabei nur um einen viralen Hoax handelt. Einziger Beweis...

Facebook und Instagram erinnern an das Tragen von Masken im Alltag

Der Social Media Gigant Facebook will seine Nutzer nun sowohl über Facebook selbst als auch Instagram an das Tragen von Masken im Alltag erinnern. Im...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Nach eigenen Angaben gab es Datenprobleme bei Facebook. Es erhielten 5000 Apps Zugriff auf Benutzerdaten, die sie nicht hätten haben dürfen.

- Werbung -

Facebook hat mitgeteilt, dass mindestens 5.000 App-Entwickler Zugriff auf über 90 Tage alte inaktive Benutzerdaten hatten. Diese Frist ist es, die an dieser Stelle aus den Daten ein Datenproblem macht.

Diese 90 Tage haben einen Grund: Die Sperrzeit war Teil der Maßnahmen, die nach dem Cambridge-Analytica-Skandal im Jahr 2018 eingeführt wurden. Also eine Art Selbstregulierungsmechanismus.

Doch offenbar ist der Mechanismus fehlgeschlagen und über 5000 App-Entwickler. Die genaue Zahl hat Facebook nicht angegeben, man spricht in der Newsroom-Veröffentlichung von „approximately 5,000 developers“.

Das Datenproblem hat Facebook übrigens selbst verkündet und ist Teil des Versuchs von Facebook, Transparenz darüber zu schaffen, wie es Benutzerdaten verwaltet. Im Newsroom schreibt Facebook:

But recently, we discovered that in some instances apps continued to receive the data that people had previously authorized, even if it appeared they hadn’t used the app in the last 90 days.

Datenproblem: Wer ist betroffen?

Gleichzeitig betont Facebook aber auch, dass die weitergegebenen Informationen nicht im Widerspruch zu den Berechtigungen standen, die der Benutzer beim ersten Einloggen über Facebook wählten. Das Datenproblem entstand lediglich unter bestimmten Konstellationen, beispielsweise über eine Fitness-App, über die Man Freunde einladen konnte.

In diesem konkreten Fall konnte der Facebook-Algorithmus nicht unterscheiden, dass es sich bei den Daten der eingeladenen Personen um inaktive Daten handelt. War das doch der Fall, wurden diese unbeabsichtigt fälschlicherweise weitergegeben.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Facebook merkte an, dieses Datenproblem gleich am nächsten Tag behoben zu haben. Man kann auch anmerken, dass wir es hier zwar nicht mit so einem großen Datenskandal wie bei Cambridge Analytica zu tun haben, dennoch zeigt es, dass Datenprobleme immer wieder auftreten können.

Das könnte ebenfalls interessieren:

Aufreger im Internet: Ministerpräsident trägt Mundschutz nur für Foto. In Reaktionen auf das Video wird Politikern unterstellt, sie würden das Thema Corona-Pandemie nicht ernst nehmen. Mehr dazu HIER.

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Faktencheck: Sieht man in diesem Video „Dobby“, den Hauselfen?

Wandelt "Dobby" hier durch eine Hauseinfahrt? Erneut kursiert ein Video, bei dem sich die Seher fragen, ob es sich hierbei um den Hauself aus...

Betrüger versuchen durch seriöse Programme Schadsoftware zu verbreiten!

Vorsicht vor "Supply-Chain-Angriffen"! Betrüger nutzen das Vertrauen zu bekannten Softwareherstellern schamlos aus und schleusen Schadsoftware ein. Wie unser Kooperationspartner Watchlist Internet erklärt, vertrauen die meisten...

Top-Artikel

Hacker plündern Payback-Konten

In NRW häuft sich die Zahl der Diebstähle von Payback-Punkten. Mittlerweile gibt es offenbar Tausende Geschädigte, denen Kriminelle ihre Payback-Konten leergeräumt haben, der Schaden...

Das sollten Eltern über TikTok wissen!

Ratgeber: Was Eltern über TikTok wissen müssen! Es ist ganz schön schwierig, mit den App-Vorlieben von Jugendlichen Schritt zu halten. Wir erklären, wie das Musikvideo-Netzwerk...

Falsche Ordnungsamtsmitarbeiter kassieren wegen fehlender Maske ab!

In Hilden (Nordrhein-Westfalen) haben zwei Betrüger eine Bürgerin abkassiert, weil sie angeblich gegen die Maskenpflicht verstoßen haben soll. Dies berichtet die Stadt Hilden auf...

Fake: Wohnwagen Letzschmar GmbH

"Wir haben noch 5x weitere Wohnwagen, die nicht verkauft werden können, weil sie mehrere kleine Mängel aufweisen, deshalb haben wir uns entschieden diese zu...

Zoll warnt eindringlich vor Betrügern!

Neue gefälschte E-Mails im Umlauf! Aktuell häufen sich beim Zoll Hinweise von aufmerksamen Bürgern, dass betrügerische E-Mails mit der Absenderadresse eines Postdienstleisters in Umlauf sind....
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-