Aktuelles COVID-19 wird in China nicht bloß mit heißem Dampf behandelt

COVID-19 wird in China nicht bloß mit heißem Dampf behandelt

Facebook-Themen

Faktencheck zu „Weltweiter Abriegelungsplan durchgesickert“

Angeblich soll bald weltweit alles abgeriegelt werden und COVID-21 auftauchen. Der Abriegelungsplan, ein Kopfsprung in die Welt der Verschwörungsmythen. Der folgende Artikel wird euch, liebe...

MHD auf Wasserflaschen: Kann Wasser ablaufen?

Ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf Lebensmitteln gibt das Datum an, bis zu dem ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung ohne Bedenken zu konsumieren ist. So ein MHD...

13-Jährige Schülerin bricht in Bus zusammen: Nun liegt das Gutachten vor!

Staatsanwaltschaft informiert über mögliche Ursachen. Anfang September 2020 kursierten verschiedene Gerüchte zu einem Vorfall in Büchelberg. In einem Schulbus kollabierte eine 13-jährige Schülerin. Es ging...

Doch, das Robert-Koch-Institut empfiehlt das Tragen von Masken!

In einem Video-Ausschnitt gibt Lars Schaade an, das RKI würde das Tragen von Masken nicht empfehlen. Da diese Aussage nun die Menschen verunsichert, ob Masken...
-WERBUNG-

Und wieder kursiert das Sharepic, das behauptet, in China würde COVID-19 nur mit heißem Dampf behandelt werden. Vorsicht, bei solchen Ratschlägen!

- Werbung -

Momentan ist ein uns bereits bekanntes Sharepic wieder im Umlauf. Viele Nutzer schicken Anfragen zu den Ratschlägen, die auf dem Bild abgebildet sind.

Es geht dabei um folgende Behauptung:

Screenshot des angefragten Sharepic
Screenshot des angefragten Sharepic

Auf Deutsch übersetzt, heißt das in etwa:

„Chinesen nehmen keine Medikamente oder Impfstoffe gegen das Coronavirus ein. Jeder Haushalt hat einen Coronavirus-Fall. Sie haben aufgehört, zur Heilung ins Krankenhaus zu gehen. Stattdessen töten sie das Virus mit Hitze ab.

Einatmen von sehr heißem Dampf aus einem Kessel 4 mal täglich
4 Mal täglich heiß gurgeln
4 Mal täglich heißer Tee

Das Virus stirbt innerhalb von 4 Tagen.

Am 5. Tag sind Sie coronanegativ.

Pass auf dich auf.

Bitte. Verteile diese Infos an Familie und Freunde:“

Der Faktencheck

Das Sharepic ist nicht neu und wird seit mindestens Anfang Juli geteilt. (wir berichteten)

Erkrankt in China niemand mehr an COVID-19?

Da sich in dem kommunistischen China auch viel Propaganda in der Presse findet, sollte man also meinen, dass Meldungen, in China gäbe es keine COVID-19 Fälle mehr, sich dort verbreiten würden. Das Gegenteil ist allerdings der Fall!

Erst am 30. Juni 2020 berichtete die chinesische Seite xinhuanet.com, dass am Tag zuvor 19 neue COVID-19 Fälle bestätigt wurden, acht davon durch inländische Übertragung, 11 davon durch Einreisende. Insgesamt gäbe es auf dem chinesischen Festland 1.918 importierte Fälle. 1.830 wurden nach Genesung entlassen, 88 Fälle seien noch im Krankenhaus.

- Werbung -

Einen Tag vorher berichtete XinghuaNet von der Entlassung der ersten Person aus einem Krankenhaus in Peking, die von einer erneuten Erkrankungswelle erfasst wurden. Der Mann wurde seit dem 13. Juni im Pekinger Ditan-Krankenhaus behandelt.

Am 20. Juni berichtete die Nationale Gesundheitskommission Chinas, dass die Anzahl der Betten für COVID-19 Patienten in einem Pekinger Krankenhaus erhöht wurden. Auch weitere Artikel berichten immer wieder von neuen Patienten in China.

De facto also ist China keineswegs COVID-19 frei, im Gegenteil stockt ein Krankenhaus in Peking sogar die Anzahl der Betten für Erkrankte auf.

Hilft denn heißer Dampf gegen COVID-19?

Nein.

Wie Dr. Jason McKnight, Assistant Clinical Professor in der Abteilung für Primärversorgung und Bevölkerungsgesundheit an der Texas A&M University, AFP per E-Mail erklärte, hilft das Einatmen von heißen Dämpfen zwar bei jeder Art von Atemwegserkrankung, die Symptome zu bekämpfen (man kann beispielsweise leichter atmen), es wird damit allerdings nicht das Virus selbst bekämpft.

Es ist richtig, dass das Virus größere Hitze wahrscheinlich nicht überlebt, doch müsste man dann schon mit kochendem Wasser (!) ziemlich lange gurgeln, um jedes Virus, dass sich vielleicht im Rachenraum verbirgt, abzutöten. Dann erwischt man aber nicht die Viren, die sich bereits in Zellen eingenistet haben, auch nicht die Viren, die bereits in die Lunge gewandert sind.

Man bringt sich mit dieser Methode also eher in Gefahr, sich schwerwiegende Verbrennungen im Gesicht und im Rachenraum zuzuziehen, Coronaviren kann man damit aber nicht loswerden, COVID-19 bekämpfen ohnehin nicht.

Fazit

Die Behauptung, dass Menschen in China keine Medizin mehr nehmen, es keine Fälle mehr in den Krankenhäusern gibt und das Trinken und Gurgeln von heißem Wasser helfe, ist nicht nur irreführend falsch, sondern auch potentiell gefährlich.

Das könnte dich auch interessieren: Kann der PCR-Test das Coronavirus gar nicht nachweisen? (Faktencheck)

Artikelbild: Shutterstock / Von Africa Studio

- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Faktencheck zu „Weltweiter Abriegelungsplan durchgesickert“

Angeblich soll bald weltweit alles abgeriegelt werden und COVID-21 auftauchen. Der Abriegelungsplan, ein Kopfsprung in die Welt der Verschwörungsmythen. Der folgende Artikel wird euch, liebe...

MHD auf Wasserflaschen: Kann Wasser ablaufen?

Ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf Lebensmitteln gibt das Datum an, bis zu dem ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung ohne Bedenken zu konsumieren ist. So ein MHD...

13-Jährige Schülerin bricht in Bus zusammen: Nun liegt das Gutachten vor!

Staatsanwaltschaft informiert über mögliche Ursachen. Anfang September 2020 kursierten verschiedene Gerüchte zu einem Vorfall in Büchelberg. In einem Schulbus kollabierte eine 13-jährige Schülerin. Es ging...

Doch, das Robert-Koch-Institut empfiehlt das Tragen von Masken!

In einem Video-Ausschnitt gibt Lars Schaade an, das RKI würde das Tragen von Masken nicht empfehlen. Da diese Aussage nun die Menschen verunsichert, ob Masken...

Abzocke auf Facebook: „Ich habe einen Gehirntumor und ich möchte Ihnen 150.000 EUR hinterlassen“

Auf Facebook versuchen Betrüger wieder einmal Nutzer abzuzocken! Betrüger verteilen im Moment abermals erfundene Geschichten um Facebook-Nutzer abzuzocken. Diese Geschichten werden entweder als Statusbeitrag veröffentlicht...
-WERBUNG-
-WERBUNG-