Blogheim.at Logo
Start Aktuelles "Cyberpunk 2077": Phishing mit App-Downloads

„Cyberpunk 2077“: Phishing mit App-Downloads

Facebook-Themen

Jägerin prahlt mit Giraffenherz im Internet

"Mein Schatz, schieß den Giraffenbullen und hol dir sein riesiges Herz. Schönen Valentinstag. Ich liebe dich." Vielleicht waren das die Worte des Ehemanns von Merelize...

Fieser Datenklau-Versuch auf Facebook, mit dem Foto eines bereits verstorbenen Mädchens

"Annika aus Soest wird vermisst!" So beginnt auf Facebook aktuell ein Statusbeitrag, dem auch das Bild eines kleinen Mädchens hinzugefügt wurde. Verständlich, dass dieser...

Facebook-Seite „Sony PlayStation 5 Deutschland.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "Sony PlayStation 5 Deutschland." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "Sony PlayStation 5 Deutschland." lockt mit...

E-Bikes gewinnen? Vorsicht vor gefälschten Seiten auf Facebook!

Bei der Facebook-Seite "E-Bike Store Müller GmbH." handelt es sich um keine offizielle Seite eines Unternehmens. Die Facebook-Seite "E-Bike Store Müller GmbH." bedient sich einer...
-WERBUNG-

Betrüger versprechen mobile Version von Gaming-Blockbuster und erschleichen sich User-Daten

- Werbung -

Cybergangster versuchen die Popularität des im Dezember veröffentlichten Videospiels „Cyberpunk 2077“ für Phishing-Angriffe zu nutzen. Das Security-Unternehmen SonicWall hat mehrere falsche Quellen für Downloads entdeckt, die das Game als mobile App versprechen, obwohl es nur auf dem PC und auf Konsolen erhältlich ist.

Der gefälschte Verifizierungsprozess für die Download-Seiten dient den Kriminellen nur dazu, sich persönliche Daten der Spieler zu erschleichen.

„Zu gut, um wahr zu sein“

„Wenn so ein Angebot zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es meistens auch nicht wahr. User müssen zuerst nachforschen, ob ein Deal wirklich legitim ist. Durch Google findet man schnell heraus, dass es keine mobile Version von Cyberpunk 2077 gibt.

Das Weitergeben von persönlichen Daten wie Account-Passwörtern an Cyber-Kriminelle wird immer gefährlicher, weil zunehmend mehr Informationen digital miteinander verbunden sind“,

warnt Thomas Uhlemann, Security-Spezialist bei ESET, im Gespräch mit pressetext.

- Werbung -

Die falschen Downloads werden sowohl auf Websites als auch in YouTube-Videos beworben. In den Anzeigen steht die Behauptung, es handle sich bei den verfügbaren Apps um Versionen von Cyberpunk 2077 für Smartphones.

Vor dem scheinbaren Herunterladen müssen User jedoch Fragen beantworten, um sich zu authentifizieren. Durch diese Befragung wollen die Cybergangster Zugang zu verschiedenen Daten erlangen und diese dann verkaufen.

Mobile Version unwahrscheinlich

Auf YouTube finden sich angebliche Anleitungen für den Download von Cyberpunk 2077. Die in den Videos enthaltenen Links führen ebenfalls zu Phishing-Seiten. Laut SonicWall sind weder die Websites noch die Videos für sich genommen schädlich.

Jedoch ist es gefährlich, den Betrügern persönliche Informationen zu geben. Cyberpunk 2077 ist nur auf dem PC und Heimkonsolen erhältlich. Weil das vor seinem Start heiß erwartete Spiel sehr umfangreich ist und immer noch mit verschiedenen technischen Problemen kämpft, ist eine mobile Version sehr unwahrscheinlich.

Das könnte auch interessieren: Facebook: „Profileviewer“ ist und bleibt dreister Phishing-Versuch!

Quelle: pressetext
Artikelbild: Shutterstock / Von Miguel Lagoa
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Kosmetik und Beauty: Falinas. com führt in fiese Abofalle!

Du liebst Kosmetik und Beautyprodukte und kaufst am liebsten online ein? Dann sei wachsam, wie meine Freundin und falle nicht auf falinas. com herein! In...

YouTube: Kaum Empfehlungen zu Desinformation

Eine Studie zeigt, dass YouTube bei seinen Empfehlungen offenbar einen gut funktionierenden Algorithmus hat, der Desinformationen nicht pusht. YouTube - "Kurz mal ein Video ansehen"...

Achtung vor gefälschten USB-Sticks und SD-Karten

Günstige Angebote im Internet verlocken viele Menschen zum Kauf von teils manipulierten Speichermedien. Aber wie kann man gefälschte Datenträger erkennen? Kleiner Preis – großer Fake: Datenträger,...

Versteckte Nachricht im Mars-Fallschirm entdeckt

Nach der Veröffentlichung von Bildern des Landeanflugs vom Mars-Rover „Perseverance“, entdeckte die Internetcommunity eine Art geheime Botschaft in dessen Fallschirm. Was hat es damit...

Cybergrooming: Kita-Betreuer gesteht 51 Fälle des Kindesmissbrauchs über WhatsApp

Angeklagter nutzte Online-Spiel zur Kontaktaufnahme Am Hanauer Landgericht wurde der Fall eines 26-Jährigen verhandelt, der 2019 über mehrere Monate Kontakt zu Jungen im Alter von...
-WERBUNG-
-WERBUNG-