Blogheim.at Logo
Start Aktuelles COVID-19 mit Vitamintabletten behandeln?

COVID-19 mit Vitamintabletten behandeln?

Facebook-Themen

Nein, die SARS-CoV2 Test-Kits für Schulen stammen nicht aus einem China-Shop

Auf Facebook wird gerätselt, ob die SARS-CoV2 Antigen-Tests, die in Österreichs Schulen verwendet werden, in einem China-Shop käuflich erwerbbar sein würden China-Shops wie "Wish" haben...

Facebook lässt Trumps Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

Facebook-Seite „PlayStation 5 Freunde.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "PlayStation 5 Freunde." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "PlayStation5 Freunde." lockt mit dem großen Gewinn...

Lockdown: Wiener Künstler gestaltet täglich neue Motiv-Maske

Um die Menschen zum Tragen von Masken zu motivieren, nahm sich Matthias Kretschmer auf humorvolle Art und Weise dem Thema an. Im ersten Lockdown im...
-WERBUNG-

Das Immunsystem durch die Einnahme von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten stärken? Leider falsch.

COVID-19 mit Vitamintabletten behandeln? – Das Wichtigste zu Beginn:

Viele Menschen halten die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel für eine sinnvolle Maßnahme, um vor einer Erkrankung an COVID-19 sicher zu sein. Leider funktioniert dies nicht und kann bei Überdosierungen sogar ungesund sein.

Kein besseres Immunsystem durch Vitamintabletten

- Werbung -

Es klingt so einfach und auch so schlüssig: Um Viren zu bekämpfen, braucht man ein gutes und stabiles Immunsystem. Warum nicht mit der Einnahme von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten nachhelfen?
Leider ist diese Theorie völlig falsch.

Derzeit verbreiten sich Informationen dazu rasend schnell: COVID-19 vermeiden, indem man einfach ein paar Vitamintabletten einnimmt. Doch sollte man misstrauisch werden, wenn jemand dieser Tage Nahrungsergänzungsmittel verkaufen möchte oder auch von „orthomolekularer Medizin“ spricht. Meist ist diese wirkungslos, manchmal sogar gefährlich.

- Werbung -

Nur sinnvoll bei Mangelerscheinungen

Tatsächlich gibt es Personen, bei denen es Sinn macht, zu Nahrungsergänzungsmittel zu greifen, um das Immunsystem zu verbessern: Unterernährte Menschen mit Mangelerscheinungen.

Wer sich ausreichend und ausgewogen ernährt, hat keinen Bedarf an zusätzlichen Präparaten, um sein Immunsystem zu beeinflussen. Dieses funktioniert sehr komplex und hilft uns bei der Bekämpfung von Viren und Bakterien. Arbeitet es überaktiv, kann es zu Autoimmunerkrankungen kommen.

Orthomolekulare Medizin

Linus Pauling war Chemie- und Friedensnobelpreisträger, der die „orthomolekulare Medizin“ entwickelte. Doch auch Nobelpreisträger können sich irren. Pauling war der Überzeugung, dass hochdosierte Vitamine sogar gegen Krebs helfen.

Wissenschaftliche Tests widerlegen allerdings, dass Vitamin C vor Erkältungen schützt. Ob Vitamin D das Immunsystem stärkt, lässt sich bis dato nicht belegen.
Menschen mit Vitaminmangel leiden eventuell häufiger unter bestimmten Erkrankungen. Dass muss allerdings nicht umgekehrt zur Folge haben, dass Vitamine gegen diese Krankheiten helfen.

Es gibt keine „Wundervitamine“

Die wichtigste Maßnahme für ein gutes Immunsystem ist nach wie vor abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, Bewegung und Vermeidung von Stress. Wundermittel in Form von Vitaminpräparaten gibt es nicht, Überdosierungen können sogar ungesund sein.

Gefährlich wird es in Zeiten des Coronavirus vor allem dann, wenn man sich auf dubiose Wundermittelchen verläßt und der Meinung ist, die Einhaltung empfohlener Sicherheitsmaßnahmen „schleifen lassen zu können“. So bringt man nicht nur sich selbst, sondern auch andere in Gefahr.

Quelle: futurezone.at
Artikelbild: Shutterstock / Von Thirteen
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Analyse eines sehr gut gemachten Fake Shops!

Vorsicht Fakeshops: Das private Konsumverhalten verlagert sich vermehrt ins Internet. Von Lebensmitteln, Kleidung, Kosmetika bis hin zu Medikamenten wird alles im Internet bestellt und...

SMS „Wir konnten Ihr Paket nicht liefern“ ist Betrug

„Wir konnten Ihr Paket nicht liefern“ lautet eine SMS von InfoTrack. Doch Vorsicht - es handelt sich um Betrug! Über den angeführten Link gelangen Sie...

Achtung, vor Schadsoftware durch trügerische Huawei Mobile-App

Auf WhatsApp erreichen zurzeit einige Nutzer*Innen ein Download-Link für eine trügerische Huawei Mobile-App. Doch ein Experten warnt vor  Schadsoftware. Laut „Welivesecurity“, die Seite des Internetsicherheitsunternehmens...

Deutschland: Warnung vor betrügerischen Anrufen zu Impfterminen

Vorsicht, wenn jemand anruft und über angebliche Impftermine spricht! Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz warnt vor betrügerischen Anrufen zu angeblichen Impfterminen und weist darauf hin, dass Termine...

Wenn du auf gefälschte E-Mails von Instagram reinfällst, können Kriminelle dein Konto übernehmen

Vorsicht, aktuell kursieren gefälschte E-Mails im Namen von Instagram. Wer dem Inhalt Glauben schenkt, könnte Kriminellen den Zugang zum Konto ermöglichen. Phishing nennt man E-Mails,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-