Aktuelles "Das" Coronavirus schon 2015 und 2016? - Falsch!

„Das“ Coronavirus schon 2015 und 2016? – Falsch!

Facebook-Themen

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch in Koblenzer Kita

In den sozialen Medien häufen sich derzeit Mitteilungen über einen angeblichen sexuellen Missbrauch in einer Koblenzer Kindertagestätte. Nachdem der Vorfall bekannt wurde, wurden intensivste Ermittlungen...

Nein, die „Baufirma Meyer GmbH“ verlost kein Traumhaus!

Bei der Facebook-Seite "Baufirma Meyer GmbH" handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Ein gefälschtes Gewinnspiel der "Baufirma Meyer GmbH", das mit dem...

Die Flugblätter mit Falschinformationen über Corona

In vielen Briefkästen finden sich Flugblätter, auf denen sich nachweislich mehrere Falschbehauptungen über Corona finden. Jene Flugblätter, die aus der Querdenker-Szene stammen und oftmals von...

Rarer Fang: Kleiner weißer Hai mit nur einem Auge

Indonesische Fischer machten am 10. Oktober einen ungewöhnlichen Fang: In einem Hai fanden sie drei Babyhaie, einer von ihnen war milchig weiß und hatte nur...
-WERBUNG-

Anscheinend ist es immer noch nicht überall angekommen, dass es nicht nur ein Coronavirus gibt.

- Werbung -

Wir verstehen, dass sich nicht jeder Mensch jeden Tag informieren kann. Doch die Corona-Pandemie geht ja nun doch schon seit ein paar Monaten, da sollte man meinen, dass nun gerade Facebook-Nutzer mitbekommen haben sollten, dass es nicht nur ein Coronavirus gibt.

Und trotzdem tauchen wieder Beiträge auf, deren Ersteller nur scheinbar eine große Entdeckung machten:

Das Coronavirus schon Jahre zuvor?
Das Coronavirus schon Jahre zuvor?

Und doch leben wir alle noch“, fragt sich der Ersteller des Facebook-Beitrags und postet dazu Screenshots von alten Artikeln aus 2015 und 2016, in denen in den Überschriften davon geschrieben wird, dass das Coronavirus eine Gefahr für die ganze Welt sei.

Bei den Screenshots handelt es sich auch um keine Fakes, den abgebildeten Artikel des Focus findet sich beispielsweise hier.

- Werbung -

Damals ging es um das MERS-Virus

Jenes Virus, welches 2012 entdeckt wurde und sich ab 2013 verbreitete, gehört zur Familie der Coronaviren, also der gleichen Virenfamilie, zu der auch SARS und SARS-CoV-2 gehören.

Genau wie heute SARS-CoV-2 „das (oder der) neue Coronavirus“ genannt wird, so schrieb man auch damals häufig „das (oder der) neue Coronavirus“, da sich die meisten Menschen nicht den wissenschaftlichen Namen des Virus merken können.

Aber warum gab es damals keine Maskenpflicht und Einschränkungen?

Tatsächlich befürchtete die WHO, dass das Virus irgendwann mutiert und dann zu einer weltweiten Gefahr werden würde. Zwar mutieren Coronaviren weniger stark als Influenza-Viren, doch die Möglichkeit besteht.

Der damalige und jetzige Stand ist jedoch, dass MERS zwar leicht sich von Kamele auf Menschen überträgt, jedoch nur sehr ineffizient von Mensch zu Mensch. Doch keine Regel ohne Ausnahme: 2015 infizierte ein einziger Reisender 186 Menschen, 38 verstarben.

Die Früherkennungsmaßnahmen verlaufen jedoch recht erfolgreich, zwei Impfstoffe gegen MERS erwiesen sich in Phase 1 der klinischen Tests sicher.

Um also die Frage der Zwischenüberschrift zu beantworten:
Es gab damals keine Einschränkungen und Maskenpflicht, da MERS sich nur schlecht von Mensch zu Mensch verbreitet und es zu keiner flächendeckenden Mutation kam, die ein solches Handeln nötig gemacht hätte.

Ein Name wäre gut gewesen

Des Autoren Meinung ist, dass es einer der größten Fehler war, dem jetzigen neuen Coronavirus keinen coolen, einprägsamen Namen zu geben. Tom vielleicht. Oder Trantor. Oder Schnieptröte.

Stattdessen nannte man es erst nCoV (new Corona Virus), dann SARS-CoV-2. Das geht einem aber nicht so einfach über die Lippen, weswegen viele einfach nur vom „neuen Coronavirus“ schrieben und redeten.

Und nun kommen bestimmte Leute, recherchieren (sprich: sie googlen) und stoßen auf alte Artikel, in denen auch vom „neuen Coronavirus“ geschrieben wird. Sapperlot! Eine Verschwörung!

- Werbung -

Coronavirus ist eine Virenfamilie

Schon im März wussten viele nicht, dass es nicht das Coronavirus gibt, sondern viele. Jene Viren spielen nämlich eine ähnliche unrühmliche Rolle in der Geschichte der Krankheiten wie Influenza-Viren. Sie sind aber fieser!

Im März veröffentlichten wir auch jenes Sharepic. Darf jeder gerne verteilen, ausdrucken, an die Wand kleben oder aufs Kopfkissen sticken:

Coronavirus-Merkzettel
Coronavirus-Merkzettel

Fazit

Coronaviren sind nicht neu, sondern seit den 1960er Jahren bekannt. 2013 – 2015 berichteten der Focus und andere Seiten einfach nur über das damalige „neue Coronavirus“ namens MERS-CoV.

Verwandter Artikel:

 

- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch in Koblenzer Kita

In den sozialen Medien häufen sich derzeit Mitteilungen über einen angeblichen sexuellen Missbrauch in einer Koblenzer Kindertagestätte. Nachdem der Vorfall bekannt wurde, wurden intensivste Ermittlungen...

Nein, die „Baufirma Meyer GmbH“ verlost kein Traumhaus!

Bei der Facebook-Seite "Baufirma Meyer GmbH" handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Ein gefälschtes Gewinnspiel der "Baufirma Meyer GmbH", das mit dem...

Die Flugblätter mit Falschinformationen über Corona

In vielen Briefkästen finden sich Flugblätter, auf denen sich nachweislich mehrere Falschbehauptungen über Corona finden. Jene Flugblätter, die aus der Querdenker-Szene stammen und oftmals von...

Rarer Fang: Kleiner weißer Hai mit nur einem Auge

Indonesische Fischer machten am 10. Oktober einen ungewöhnlichen Fang: In einem Hai fanden sie drei Babyhaie, einer von ihnen war milchig weiß und hatte nur...

Dmitriy Stuzhuk: Warum das Schicksal des verstorbenen Influencers so viral geht.

Dmitriy Stuzhuk war ein sogenannter Fitness-Influencer auf Instagram, der an Covid-19 erkrankte und nun verstorben ist. Sein Schicksal ist derzeit in vielen Medien zu...
-WERBUNG-
-WERBUNG-