Blogheim.at Logo
Aktuelles Corona leugnen ist gut... für die Bestattung Wien
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Corona leugnen ist gut… für die Bestattung Wien

Facebook-Themen

Push-Benachrichtigungen fördern Handy-Sucht nicht

Smartphone-Nutzer schauen bei Push-Benachrichtigungen automatisch auf den Bildschirm und erinnern sich oft nicht daran. Push-Benachrichtigungen haben wenig Einfluss auf die Smartphone-Sucht. Menschen nutzen ihre Handys...

Sammelklage gegen Drosten nur Quatschjura?

In seiner Reihe QuatschJura berichtet der Würzburger Anwalt Chan-Jo Jun über unsinnige oder pseudojuristische Aussagen, die auf Social Media verbreitet werden. Seit längerem schon wird...

Achtung Identitätsdiebstahl: Kriminelle versenden betrügerische E-Mails im Namen der Post!

Zahlreiche LeserInnen melden uns derzeit eine betrügerische E-Mail, die im Namen der Österreichischen Post verschickt wird. In diesem E-Mail werden Sie dazu aufgefordert, eine Ausweiskopie...

Zum Thema WhatsApp und Datenschutz

Auch wenn WhatsApp per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung die Inhalte von Nachrichten schützt, können viele Infos der Nutzer gesammelt und weitergegeben werden. "Legale WhatsApp-Verwendung ist praktisch unmöglich." Dieser...
-WERBUNG-

In jedem Schlechten findet sich auch etwas Gutes, so sagt man. Das denkt sich auch ein Bestattungsunternehmen.

- Werbung -

Bestattungsunternehmen stecken in einer Misere: Einerseits weniger Einnahmen, da größere Beerdigungen wegen Corona nicht stattfinden und Lieferketten einbrechen. Doch wenn die Zahl der Corona-Toten noch mehr steigen würde, sähe es schon wieder besser aus, die Quantität würde die Verluste ausgleichen.

Das ist natürlich sehr zynisch gedacht, doch die Bestattung Wien macht aus der Not eine Tugend: Wenn ohnehin schon so viele Corona leugnen, kann man ihnen doch einfach mal im Vornherein als künftige Kundschaft danken… auf einer Schutzmaske!

Nachdem uns zahlreiche Menschen kontaktiert und sich einen neuen Mundschutz mit unserem Spruch gewünscht haben, bieten…

Gepostet von Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof am Donnerstag, 15. Oktober 2020

So schreibt das Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof auf Facebook:

„Nachdem uns zahlreiche Menschen kontaktiert und sich einen neuen Mundschutz mit unserem Spruch gewünscht haben, bieten wir nun unseren neuen Mundschutz aus Baumwolle zur Vorbestellung an.“

Und der Spruch auf dem MNS könnte nicht schöner den Wiener Humor widerspiegeln:

„Corona leugnen sichert Arbeitsplätze“ – Bestattung Wien

Im Shop des Bestattungsmuseum Wien kann man sich die Schutzmaske bereits vorbestellen, erscheinen soll sie dann am 13. November.
Leider sind die Versandkosten nach Deutschland ziemlich hoch, doch bei Einzelbestellungen lässt das Museum mit sich reden, wie aus den Kommentaren unter dem Beitrag hervorgeht.

Schwarzer Humor – nicht das erste Produkt dieser Art

Überhaupt scheint das Bestattungsunternehmen Wien eine Fundgrube für Freunde des schwarzen Humors zu sein, wenn man einen Blick in den Shop wirft.

T-Shirts mit Sprüchen wie „We put the FUN in FUNERAL“ oder „Ich lese, bis ich verwese“, Lego-Bausätze für Leichenwagen, Plüsch-Fledermäuse, USB-Sticks in Sargform oder schwarze Totenkopf-Nudeln – Für Gothics und andere Menschen mit morbidem Humor ist der Shop eine Fundgrube.

- Werbung -

Humor mit ernstem Hintergrund

Nicht vergessen darf man jedoch, dass jener Spruch auf der Schutzmaske auch einen bitteren Hintergrund hat: Durch „Corona-Leugner“, die lieber auf engstem Raum Parties feiern und sich nicht um Schutzmaßnahmen kümmern, sind in Deutschland die Zahlen weit nach oben geschnellt.

Auf vernünftige Argumente, Ratschläge oder Bitten wird da oftmals nicht gehört. Da ist es vielleicht gar nicht mal so eine schlechte Methode, jenen Leuten mit schwarzem Humor gegenüber zu treten.

Artikelbild: Bestattung Wien

Auch interessant:

- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Macron „schockiert“ über Bilder von Polizeigewalt gegen Schwarzen

0
In Frankreich sorgen neue Bilder von Polizeigewalt für Empörung: Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete Ermittlungen gegen Polizisten, die einen Schwarzen geschlagen und getreten hatten, weil...
Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.

Top-Artikel

Push-Benachrichtigungen fördern Handy-Sucht nicht

Smartphone-Nutzer schauen bei Push-Benachrichtigungen automatisch auf den Bildschirm und erinnern sich oft nicht daran. Push-Benachrichtigungen haben wenig Einfluss auf die Smartphone-Sucht. Menschen nutzen ihre Handys...

Sammelklage gegen Drosten nur Quatschjura?

In seiner Reihe QuatschJura berichtet der Würzburger Anwalt Chan-Jo Jun über unsinnige oder pseudojuristische Aussagen, die auf Social Media verbreitet werden. Seit längerem schon wird...

Achtung Identitätsdiebstahl: Kriminelle versenden betrügerische E-Mails im Namen der Post!

Zahlreiche LeserInnen melden uns derzeit eine betrügerische E-Mail, die im Namen der Österreichischen Post verschickt wird. In diesem E-Mail werden Sie dazu aufgefordert, eine Ausweiskopie...

Zum Thema WhatsApp und Datenschutz

Auch wenn WhatsApp per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung die Inhalte von Nachrichten schützt, können viele Infos der Nutzer gesammelt und weitergegeben werden. "Legale WhatsApp-Verwendung ist praktisch unmöglich." Dieser...

Callcenter im Kosovo ausgehoben

Schlag gegen internationale Betrüger-Bande - Callcenter im Kosovo ausgehoben! Wie im Rahmen eines Pressegesprächs am 24.05.2019 erörtert, betrieb die Ansbacher Kriminalpolizei unter Sachleitung der Ansbacher...
-WERBUNG-
-WERBUNG-