Blogheim.at Logo
Aktuelles Der Unterschied zwischen berechtigter und absurder Corona-Kritik

Der Unterschied zwischen berechtigter und absurder Corona-Kritik

Facebook-Themen

Gefälschte Facebook-Seite – Vorsicht bei Verlosungen

Über gefälschte Facebook-Seiten finden angebliche Verlosungen gekennzeichnet als „Wichtiges Ereignis“ oder „Special Event“ statt. Vorsicht bei derartigen Fake-Gewinnspielen! Bei diesen Gewinnspielen werden gerne Namen bekannter...

Achtung vor möglicher Schnee-Gastritis, wenn Hunde Schnee fressen!

Hunde spielen meist gerne im Schnee, doch sollte man achtgeben, wenn sie die weiße Pracht auch zum Fressen gern haben. Auf Facebook kursiert aktuell und...

Kein Flugzeugabsturz in Düsseldorf oder Berlin!

Betrüger versuchen mit einer erfundenen Schlagzeile Facebook-Nutzer in eine Phishing-Falle zu locken! Vorsicht, aktuell stolpern Facebook-Nutzer über einen Statusbeitrag, wonach sich eine Tragödie in Berlin...

Unbekannte Fake-Profile locken in die Falle

Unbekannte Profile kontaktieren dich via Facebook-Messenger und manche von ihnen zeigen ein sehr attraktives Profilbild? Vorsicht - du könntest in eine teure Abofalle tappen! Aktuell...
-WERBUNG-

Ist man automatisch ein Nazi oder Verschwörungsjünger, wenn man Corona-Kritik übt? Nein, auf gar keinen Fall. Es kommt darauf an, wie man die Kritik übt.

- Werbung -

Auf Social Media wird immer wieder laut, dass viele Menschen sich gar nicht trauen, eine Corona-Kritik zu äußern. Sie haben Angst, dann direkt in die rechte Ecke geschoben zu werden oder als Aluträger bezeichnen zu werden.

Doch grundsätzlich ist nichts verkehrt daran, an Corona Maßnahmen Kritik zu üben. Im Gegenteil, Kritiken sind wichtig und für eine Entwicklung förderlich. Dazu gehört aber auch, dass diese Kritik berechtigt ist und natürlich auch fundiert.

Über absurde Corona-Kritik.

Das große Problem ist natürlich, dass so manche Kritiker mit Verschwörungsmythen argumentieren. Da wird dann behauptet, 5G und das Coronavirus stehen in einem Zusammenhang oder dass Impfungen dazu genutzt werden, um Menschen ein Chip einzupflanzen. An dieser Stelle möchten wir auf die aktuelle Doku „Am Schauplatz“ mit dem Titel „Corona – eine große Verschwörung?“ verweisen (folgendes Video).

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1FVV0ZCNW5LYlRvIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

Hierbei ist dann schnell die Rede von sogenannten Bio-Robotern, zu denen Menschen durch eine Chip-Impfung werden. Das ist natürlich absurde Kritik, die keinerlei wissenschaftliche Basis hat. Hier wird es problematisch, da diese Art von Kritik nicht ernst genommen wird und auch nicht werden kann, da sie eben auf Mythen basiert, deren Inhalte nicht existieren.

Teilweise sind diese Verschwörungsmythen sogar noch problematischer, da sie sich uralter Ritualmordlegenden bedienen. Hier muss man leider immer wieder auf die Adrenochrome-Geschichte verweisen, die tatsächlich in der Tradition klassischer antisemitischer Ritualmordlegenden steht (siehe hier). Diese Legenden besagen, dass unschuldigen Kindern (christlichen Kindern) etwas Schlimmes angetan wird.

- Werbung -

Sie werden angeblich gefangen gehalten, gequält und man nimmt ihnen Körperflüssigkeiten ab. Diese Körperflüssigkeiten waren ursprünglich in den Legenden Blut, in der Adrenochrome-Geschichte handelt es sich um ein Hormon. Diese Flüssigkeiten würden bestimmte und nicht näher definierte Eliten benötigen, um sich damit jung zu halten.

Auch diese Geschichte ist im Umfeld von Corona-Kritikern aufgetaucht. Hier haben wir es wieder mit absurden Kritikpunkten zu tun. Die Frage ist jedoch, wie nun berechtigte Kritik aussehen kann.

Berechtigte Corona-Kritik.

Eine berechtigte Kritik setzt sich mit den Daten und den Statistiken auseinander, die bereits existieren. Sie erschafft nicht irgendwelche Mythen oder wirft irgendwelche gegenteiligen Theorien auf, sondern schaut sich die Faktenlage an.

Hier ein Beispiel für eine berechtigte Kritik: Auf der Facebook-Seite Public Health Graz, die von Martin Sprenger betrieben wird, tauchte jüngst eine korrigierte Statistik auf. Es ging hierbei um die offiziellen Statistiken zur Hospitalisierung und die Darstellung der Intensiv- und Normalbetten in Österreich, welche von der AGES ausgegeben werden (siehe hier).

- Werbung -

Bei der AGES handelt es sich um die österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, auf die auch die österreichische Regierung in ihrer täglichen Veröffentlichung zurückgreift. Was ist hier geschehen?

Nach Ansicht der Facebook-Seite Public Health Graz hat die AGES in ihrer statistischen Darstellung der Hospitalisierung eine möglicherweise irreführende Skalierung angeführt. Das bedeutet, die genutzte Skala in den offiziellen Statistiken ist zu klein, da sie sich an der höchsten Zahl der GENUTZTEN Intensiv- und Normalstation Betten orientiert. Die Statistiken lassen jedoch komplett alle freien Betten aus und somit erscheint die Balken wesentlich höher und dramatischer, als wenn man die SKala inklusive der nicht genutzten Betten anlegt.

Ob nun eine Dramatisierung absichtlich in den Statistiken erfolgt ist, können wir natürlich nicht sagen. Das will auch Martin Sprenger nicht unterstellen, jedoch deutlich auf diese Skalierung hinweisen.

Die Skalierung der AGES verzerrt durch die Auslastung der freien Betten in den Statistiken das Gesamtbild. Somit erscheint die Statistik auf Seiten der AGES wesentlich dramatischer als in der Darstellung der Facebook-Seite Public Health Graz. Die Darstellung unter Auslassung der freien Betten kann beim Betrachten den Eindruck erwecken, als finde eine gefährlich hohe Auslastung statt (linksseitige Bilder). Erweitert man die Skala um die freien Betten, um die Gesamtzahl der Betten zu berücksichtigen, zeigt sich ein ganz anderes Bild (rechtsseitige Bilder).

Falsche Zahlen übrigens nutzen beide nicht, das ist ganz wichtig hier anzumerken. Es geht jeweils um die Darstellung, bei der man den Statistiken der AGES in diesem Fall eine Auslassung vorwerfen könnte.

An dieser Stelle sieht man deutlich, dass berechtigte Kritik nichts mit einem Aluhut, Verschwörungsmythen oder Rechtsextremismus zu tun hat. Es geht halt darum, sich mit dem auseinanderzusetzen, was da ist, und eventuell vorhandene Fehler oder Verzerrungen zu korrigieren und zu erklären.

Das könnte ebenso interessieren:

Verschwörungslügen: YouTube löscht zahlreiche QAnon-Videos. Nach Facebook und Instagram schmeißt auch YouTube verschwörerische Inhalte, insbesondere von QAnon, von seiner Plattform und löschte zehntausende Videos. Mehr dazu HIER.

Symbolbild „Corona-Kritik“, Artikelbild von JDzacovsky / Shutterstock.com
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Macron „schockiert“ über Bilder von Polizeigewalt gegen Schwarzen

0
In Frankreich sorgen neue Bilder von Polizeigewalt für Empörung: Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete Ermittlungen gegen Polizisten, die einen Schwarzen geschlagen und getreten hatten, weil...
Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.

Top-Artikel

WhatsApp bringt nach Rechtsstreit alte Funktion zurück

Bereits im Januar 2020 entfernten Entwickler aus dem Hause WhatsApp eine Funktion, die Nutzern beim Organisieren und Sichern von Chats hilft. Wir erklären worum...

40.500 EUR Schaden: Warnung vor Abzocke bei Geldanlagen im Internet

Momentan häufen sich in unserem Zuständigkeitsgebiet die Anrufe von falschen Polizisten, die Bargeld sicherstellen wollen, weil sie eine Diebesbande mit Adresslisten gefasst haben. Viele ältere...

Falsche Polizeibeamte drohen mit einem Haftbefehl!

Falsche Polizeibeamte drohen am Telefon mit Haftbefehl. Echte Polizei warnt und gibt Ratschläge. Weil falsche Polizeibeamte am Telefon mit einem Haftbefehl drohen, warnt die echte...

„Team Chemtrail – Sprühe und bete“ – (k)ein stolzer Chemtrail-Pilot

Was ein echter Chemtrail-Pilot ist, der stolz zeigen möchte, dass er Gift versprüht, der zeigt das auch mit einem Abzeichen. Schließlich brauchen Verschwörungstheoretiker auch...

Clubhouse-App-Hype: Die künstlich erzeugte Exklusivität lockt Viele an

Prinzip Gästeliste: User*Innen brauchen trotz Download noch eine gesonderte Einladung. Außerdem gibt es Fragen zum Datenschutz. Was es mit dem Clubhouse-Phänomen auf sich hat...
-WERBUNG-
-WERBUNG-