Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaFaktencheck: Corona-Impfung macht magnetisch?

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Faktencheck: Corona-Impfung macht magnetisch?

Facebook-Themen

Macht die Corona-Impfung einen Arm magnetisch?

Nein, macht sie nicht, denn Magneten haften nur an Gegenständen aus bestimmten Metallen. Nicht alle Metalle sind magnetisch: Aluminium und Gold sind es beispielsweise nicht.

Die Corona-Impfstoffe, die in der EU zugelassen sind, enthalten kein Metall. Die Impfung hat also keinen Einfluss auf Magneten. Zudem ist die Nadel der Spritze sehr dünn. Selbst wenn damit ein metallisches Teilchen injiziert würde, wäre die Oberfläche zu klein, um einen Magneten daran haften zu lassen.

Objekte können aber dank der Reibungskraft an der Haut hängen bleiben. Das zeigt auch zum Beispiel der Trick mit dem Löffel, der an der Nase oder anderen Körperteilen haftet.

Hinter diesem Effekt steckt kein Magnetismus, sondern Adhäsion!

Adhäsion, also die Erscheinung, dass zwischen den Teilchen verschiedener Körper anziehende Kräfte wirken (siehe HIER), beobachten wir beispielsweise bei Schultafeln, an denen die Kreide haften bleibt oder Farbe, die auf Holz haften bleibt – oder bei leichten metallischen Objekten auf der Haut.

Ein zusätzlicher Faktor, warum ein Magnet oder eine Münze kurzzeitig haften bleiben, sind Schweiß, Fett und Öle auf der Hautoberfläche, die die Adhäsion verstärken – mit Ferromagnetismus hat dies jedoch absolut nichts zu tun!

Auch das Bundesministerium für Gesundheit äußerte sich am 26. Mai 2021 auf Twitter zu den Gerüchten:

„Bei der Corona-Schutzimpfung werden keine Mikrochips verabreicht! Dementsprechend ist auch die Einstichstelle nicht magnetisch. Dass in einigen Videos trotzdem Magnete an der Einstichstelle haften, liegt an der sogenannten Adhäsions- oder auch Anhangskraft. Diese kann durch Schweiß, Fett oder Öle auf der Hautoberfläche verstärkt werden.“

Fazit

Nein, Corona-Impfstoffe machen eine Einstichstelle nicht magnetisch, denn die Impfstoffe enthalten weder ausreichend magnetische Inhaltsstoffe noch Mikro- bzw. Nanotechnologie. Mit Feuchtigkeit, Reibung oder anderen Tricks kann man jedoch Gegenstände, wie z.B. einen Löffel, an der Haut haften lassen.


Passend zum Thema


Quellen:
Magnetismus
BBC-Faktencheck (EN)
AFP-Faktencheck

 


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama