Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaCorona durch Chemtrails - WHO wird verklagt? Nein!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Corona durch Chemtrails – WHO wird verklagt? Nein!

Facebook-Themen

Für so Manchen ein weiteres Kreuzchen auf dem Bullshit-Bingo: Das Coronavirus wird durch Chemtrails großflächig verbreitet!

Das Verknüpfen von Verschwörungsmythen mit aktuellen Ereignissen ist anscheinend ein beliebtes Hobby, man denke nur an Impfmythen, die sich herovrragend mit der Corona-Pandemie vereinen lassen. Da verwundert es fast, dass erst jetzt jemand darauf kam:
Corona werde durch Chemtrails verbreitet!

Corona durch Chemtrails
Corona durch Chemtrails, Quelle: Facebook

Das Originalposting auf Facebook ist auf Bulgarisch, doch dank der automatischen Übersetzungsfunktion wird das Posting auch hierzulande stark verbreitet – bereits über 37.000 mal!

Die Behauptung

„Außergewöhnlich! Polen, Schweden und Norwegen erheben eine Klage gegen die WHO, um Europa anzustecken. Das hat Reuters verraten.
Inhaftierte Piloten haben zugegeben, eine Chemikalie zu besprühen, die chemische Pneumit verursacht!“
Korrekt übersetzt heißt es, dass jene Chemikalie eine „chemische Lungenentzündung“ verursacht – mit Blick auf die anderen Postings des Verfassers, der sich vehement gegen Impfungen richtet und Corona-Verschwörungsmythen teilt, spielt er damit auf COVID-19 an.
Deshalb sollen also Polen, Schweden und Norwegen bereits gegen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Klage erhoben haben – und die Nachrichtenagentur Reuters habe davon auch bereits berichtet.

Keine Klage auffindbar

Wenn die Nachrichtenagentur Reuters dies „verraten“ haben soll, müsste man dies doch auch auf deren Seiten finden. Doch Fehlanzeige:

Selbst eine breitgefächerte Such auf Reuters nach „WHO“ und „Klage“ (siehe HIER) findet zwar 16 Artikel mit diesen Stichwörtern, aber nichts über Länder, die die WHO wegen Chemtrails verklagen.

„Aber die Bilder!“

Im Facebook-Posting sind drei Bilder zu sehen: Ein Flugzeug, aus dessen Rumpf (vorgeblich) „Chemtrails“ schießen, desweiteren drei Fotos mit Tanks im Inneren diverser Flugzeuge.

Das Flugzeugfoto

Netterweise steht auf dem Foto, wenn man es anklickt, auch dessen Herkunft:
Der Fotograf ist William Appleton, das Foto erschien auf der Seite Airliners.net. Und tatsächlich findet sich das Foto + Nennung des Flugzeugtyps dort auch (siehe HIER).

Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine Boeing 747-273C der Evergreen International Airlines. Wie sowohl in der Beschreibung als auch beispielsweise auf Wikipedia (siehe HIER) zu lesen ist, handelt es sich um einen „Supertanker“, das sind umgebautet Boeing 747, die als Löschflugzeuge eingesetzt werden.

Auf dem Bild sieht man also ein Löschflugzeug im Einsatz.

Die Bilder mit den Tanks

Nach einhelliger Meinung von Anhängern des Chemtrails-Verschwörungsmythos Sieht man hier Tanks, in denen sich die ominösen CHemtrails-Chemikalien befinden sollen.

Fotos wie diese gibt es wahnsinnig viele, so dass man sich fragt, wie es sein kann, dass mit einem angeblichen Beweis für eine Chemtrails-Verschwörung so offenherzig umgegangen wird. Die Antwort ist einfach: Weil es einfach nur Ballasttanks sind.

Solche Tanks finden sich in Flugzeugen, deren Flugverhalten unter bestimmtem Belastungen getestet werden soll. Diese Tanks sind mit Wasser gefüllt, und die Ingenieure können während des Fluges Wasser zwischen den Tanks transportieren, um das Gewicht simulierter Fracht oder Passagiere zu verlagern.

Der Schwerpunkt, oder CG, wie Piloten es nennen, ist für die Flugeigenschaften eines Flugzeugs wichtig. Während des Flugtests muss die Fluggesellschaft sicherstellen, dass das Flugzeug auch bei außergewöhnlichen Flugmanövern sicher und effizient ist.

Zusammenfassung

Es findet sich weder auf Reuters, noch sonst irgendwo irgendein Hinweis, dass diverse Länder die WHO verklagen, da diese Chemikalien über Europa versprühen sollen.
Die Fotos zeigen zudem ein Löschflugzeug und Ballasttanks.

Weiterführende Artikel von uns:


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama