Blogheim.at Logo
Mittwoch, 22 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaFiese Masche - Angehöriger soll Corona haben und benötigt ärztliche Hilfe

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Fiese Masche – Angehöriger soll Corona haben und benötigt ärztliche Hilfe

Facebook-Themen

Vorsicht, wenn Anrufer vorgeben, eine dir verwandte Person benötige angeblich Geld aufgrund einer COVID-Erkrankung.

Am 21.10.2020 wurde eine perfide Bezugsmasche in Bezug auf Corona bei der Polizei in Neubrandenburg angezeigt. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Täter diesen Betrugsversuch seit Wochen geplant.

Vor ca. vier Wochen bekam eine 81-jährige Neubrandenburgerin einen Anruf von einer ihr unbekannten männlichen Person. Der Mann stellte sich als Dr. Klein aus der Hygieneklinik in Berlin vor und fragte die Dame nach ihren Wohnverhältnissen. Sie gab an, alleine zu wohnen und Kinder zu haben. Als der angebliche Dr. Klein auch nach den Wohnverhältnissen der Kinder fragte, wurde die Dame misstrauisch und beendete das Telefonat.

Am Nachmittag des 21.10.2020 erhielt die 81-Jährige erneut einen Anruf von einer ihr unbekannten männlichen Person. Dieser stellte sich als Professor des Neubrandenburger Klinikums vor und gab an, dass ihre Tochter schwer an Covid-19 erkrankt sei und aufgrund der Schwere der Krankheit nach Berlin zur Charité geflogen werden müsse.

Der angebliche Professor gab weiter an, dass die Kosten für den Transport sowie die Behandlung von der Krankenkasse zwar übernommen werden, aber die Kosten für die Verabreichung eines zwingend erforderlichen Medikaments nicht übernommen werden.

Da die 81-Jährige erst wenige Stunden zuvor mit ihrer kerngesunden Tochter telefoniert hat, beendete die Dame auch in diesem Fall das Telefonat.

Die Polizei hat eine Strafanzeige wegen des versuchten Betruges aufgenommen. Wir bitten um Vorsicht. Wie in dem hiesigen Fall ersichtlich, nutzen die Betrüger verschiedene Maschen und bleiben erfinderisch, um über vorgetäuschte Notlagen an die persönlichen Daten und schlussendlich an das Geld der Bürger*innen zu kommen.

Das könnte dich auch interessieren: Callcenter-Betrug: Anrufer täuschen Corona-Erkrankung von Angehörigen vor

Quelle: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama