Aktuelles Coronavirus: Chinesisches Außenministerium beschuldigt US-Militär

Coronavirus: Chinesisches Außenministerium beschuldigt US-Militär

Facebook-Themen

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Fragwürdige Corona-Infos: Facebook löscht mehr als 7 Millionen Beiträge

Facebook greift bei Falschinformationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus härter durch. Wie der ORF berichtet, hat Facebook seit April mehr als sieben Millionen Beiträge...

Achtung vor dem Video, wo ein Eisbär eine Frau tötet

Seit Monaten verbreitet sich auf Facebook ein scheinbares Video eines Eisbären, der eine Frau tötet. Was allerdings wie der Link zu einem Video mit dem...

Chinas Regierung hinterfragt Ursprung des Virus und will die US-Army für das Einschleppen des Virus verantwortlich machen.

Chinesisches Außenministerium: Coronavirus könnte vom US-Militär platziert worden sein – Das Wichtigste zu Beginn:

Chinas Außenministerium äußert sich im Internet kritisch zum Ursprung des Coronavirus und prangert die US-Army an, den Virus bei der Teilnahme an den Military World Games in Wuhan eingeschleppt zu haben.

US-Army als Überbringer des Virus

- Werbung -

Behörden in China beschäftigen sich nun, seitdem die Zahlen an Neuinfizierten zurückgehen, mit der Frage des Ursprungs des Coronavirus. In einer Twitter-Meldung prangert Zhao Lijian, Sprecher des chinesischen Außenministeriums, die USA an, das Virus nach Wuhan gebracht zu haben.

Zhao fordert via Twitter die US-Regierung zur Transparenz auf. Die US-Army hatte im Oktober 2019 an den Military World Games in Wuhan teilgenommen. Nun sieht die Gedankenfolge so aus, dass das Virus hier von der US-Army eingeschleppt worden sein könnte. – Zwei Monate, bevor der erste Fall in Wuhan nachgewiesen wurde, denn der erste Coronavirus-Fall in Wuhan wurde nachweislich Anfang Dezember entdeckt.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Weitere Stimmen folgen

Der Epidemologe Zhong Nanshan hatte bei einer Pressekonferenz Ende Februar zum ersten Mal öffentlich den Ursprung des Virus in Frage gestellt.
Eine Woche darauf folgte die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua mit der Aussage, es sei absurd, China als Ursprungsland des Virus zu benennen.

Auch Diplomaten Chinas, die sich im Ausland befinden, sowie Botschafter weltweit äußerten sich in den letzten Tagen vermehrt zu der Frage des Ursprungs des Coronavirus.

Späte Reaktion der Regierung

Wuhan wurde am 23. Januar komplett abgeriegelt. Kurz davor verließen noch fünf Millionen Menschen die Stadt. Der Unmut über die späte Reaktion und die Maßnahmen der Regierung ist groß, denn Parteichef Xi hat inzwischen selbst eingeräumt, er wisse seit dem 7. Januar von dem Ausbruch.

China verzeichnet derzeit einen Rückgang an Neuinfizierten und vermeldet vor allem importierte Fälle aus dem Ausland.

Kritik an der chinesischen Regierung

Der Akademiker Hu Xingdou, Wirtschaftsprofessor an der Technischen Universität Peking, äußerte sich dazu kritisch:

„Das Coronavirus ist zuerst in China aufgetreten. Angesichts dessen finde ich, dass sich die chinesische Regierung hier nicht aus der Verantwortung stehlen sollte. Sie sollte nicht die staatlichen Medien dazu nutzen, um den Schwarzen Peter irgendwo anders hinzuschieben.“

Für einen Zusammenhang zwischen dem Ausbruch in Wuhan, den USA oder anderen Ländern gibt es bisher keinerlei Hinweise. Das Gerücht wird jedoch im Internet weiter hochgehalten.

Kritik wird zensiert

Die Regierung zensiert Kritik im Netz. Immer mehr chinesische Aktivisten und Journalisten werden festgenommen.
Journalisten und Politiker werden mittlerweile als rassistisch und mit Vorurteilen behaftet beschimpft, wenn sie Wuhan als Geburtsstätte des neuen Coronavirus bezeichnen. In Australien erhalten Journalisten sogar Drohbriefe der chinesischen Botschaft, wenn sie das Virus als „Wuhan-Virus“ oder „China-Virus“ betiteln.

- Werbung -

Fokus der Berichterstattung verschiebt sich

Das Hauptaugenmerk in der Berichterstattung liegt mittlerweile eher auf dem Verhalten der US-Regierung und europäischer Staaten im Umgang mit dem Virus. Dass nun der Ursprung derart „laut“ in Frage gestellt wird, zeugt Verwirrung und ist wohl ein Produkt der Propagandastrategie Chinas. Nur allzu gerne stellt die Kommunistische Partei Kritik als Angriff gegen Menschen in China dar, um ein Gefühl der Gemeinschaft im Sinne von „wir gegen die“ zu schaffen.

Quellen: Tagesschau.de / Süddeutsche Zeitung
Artikelbild: Mongkolchon Akesin / Shutterstock
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Sind Antikörpertests ein Fake? (Kaffee = positiv?)

Antikörperschnelltest mit Kaffee soll angeblich ein positives Testergebnis zeigen! Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat, zumindest im deutschsprachigen Raum, die Bevölkerung gespalten. Vielleicht nicht das Virus...

Jugendliche vergewaltigten junge Katze, bis sie starb? Fake!

Angeblich haben Jugendliche in Pakistan eine Katze mehrere Tage lang vergewaltigt. Mehrere Seiten berichten international darüber: In Lahore/Pakistan soll ein 15-Jähriger zusammen mit sienen Freunden...

Pfleger nach Misshandlung verhaftet

Ein Pfleger misshandelte einen bedürftigen alten Mann, schrie ihn an und schlug ihn mehrmals. Nun wurde er verhaftet. Wir erhielten mehrere Anfragen zu diesem Video,...

Top-Artikel

COVID-19: Viele US-Eltern werden Impfmuffel

Experten von Orlando Health warnen bereits bei Kinderkrankheiten vor einer Pandemie In den USA sind die Impfraten inmitten der Corona-Krise stark rückläufig. Forscher von Orlando...

Nein, in Österreich werden keine Kinder in einer Tiefgarage unter Zwang getestet.

"Schulkinder und Kindergartenkinder von 2 bis 6 Jahren wurden in einer Tiefgarage in Oberösterreich mit einem schmerzhaften Mund- Nasenabstrich unter Zwang getestet." So beginnt ein...

Video: „Bäume pflanzen ist gegen den Islam“ (Faktencheck)

Nein, in diesem Video werden die Bäume nicht aufgrund der Religion aus dem Boden gerissen. Hier geht es um einen anderen Disput. Ein Video zeigt,...

Deutsche Regierung: Agentur zur Cybersicherheit nimmt ihre Arbeit auf

Zur Stärkung der Cybersicherheit wurde von der deutschen Regierung nun eine neue Bundesagentur gegründet. Cybersicherheit fördern Die neu gegründete Agentur hat es zur Aufgabe, Innovationen im...

Leider kein Fake: Hund auf Lanzarote zu Tode gequält

Auf Facebook wird von einem Paar berichtet, das einen Hund zu Tode quälte. Viele Anfragen bekamen wir zu einem Facebook-Beitrag, in dem die Tat beschrieben...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-