Blogheim.at Logo
Mittwoch, 19 Januar 2022

China – Haustierbesitzer sollen sich ihrer Haustiere entledigen (Faktencheck)

Haustierbesitzer in China sollen sich angeblich innerhalb 5 Tage ihrer Haustiere entledigen, sonst kümmern sich die Behörden darum.

So zumindest wird von mehreren Medien berichtet, welches natürlich für Beunruhigung sorgt, insgesamt sollen 10.000 Haustiere wegen des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 getötet werden.

Ein Artikel der Seite "Big Dog"
Ein Artikel der Seite „Big Dog

In den entsprechenden Artikeln wird behauptet, dass die Behörden Chinas aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs ein Dekret angeordnet hätten, welches die Schlachtung von über 10.000 Haustieren verlangt. Die Behörden sollen nun den Besitzern von Haustieren ein Ultimatum von 5 Tagen gegeben haben, ihre Haustiere zu „entledigen“, da sich ansonsten die Behörden darum kümmern.

Die Ursprungsquelle

Ursprünglich stammt jene Meldung von der Seite „Euro Weekly News“. Der Artikel wurde dort mittlerweile gelöscht, die Kollegen von „Correctiv“ haben ihn allerdings vorher archivieren können.

Demnach habe die Seite „von einer lokalen Quelle vor Ort“ ein Schreiben bekommen, wonach in einem ungenannten Ort in der Provinz Hebei dazu aufgerufen werde, innerhalb von fünf Tagen sich „mit den Haustieren zu befassen“, zudem habe ein Komitee in der Provinz Shaanxi gefordert, die Haustiere zu töten.

Straßenhunde, nicht Haustiere!

Correctiv“ konnte auf der offiziellen Regierungswebseite von Jinzhai das Schreiben eines Bürgers ausmachen, der fordert, die Tötung von Hunden und Katzen zu beenden. Allerdings negierte die Regierung das Gerücht, wahr sei aber, dass Straßenhunde getötet werden, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Fazit

Die Originalquelle „Euro Weekly News“ hat ihren Artikel mittlerweile selbst gelöscht, andere Seiten verbreiten die Falschbehauptung allerdings weiter.
„Correctiv“ schrieb bereits am 11. Februar die Betreiber der Seite an, um zu erfahren, in welcher Stadt denn nun genau jenes Dekret veranlasst wurde, bekam allerdings anscheinend bis heute keine Antwort.

Somit lässt sich die Behauptung, dass dazu aufgefordert werde, die eigenen Haustiere aufgrund des neuen Coronavirus zu töten, als unbestätigtes Gerücht abtun. Wahr ist aber, dass streunende Tiere getötet werden, wie die Regierung auch bestätigte.

Artikelbild: Shutterstock / Von Kuttelvaserova Stuchelova

Verweis:


Unterstützen

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.


Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.