Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Chanukka in Berlin: Ja, Jens Spahn hat die Corona-Regeln eingehalten

Chanukka in Berlin: Ja, Jens Spahn hat die Corona-Regeln eingehalten

Facebook-Themen

Nein, die SARS-CoV2 Test-Kits für Schulen stammen nicht aus einem China-Shop

Auf Facebook wird gerätselt, ob die SARS-CoV2 Antigen-Tests, die in Österreichs Schulen verwendet werden, in einem China-Shop käuflich erwerbbar sein würden China-Shops wie "Wish" haben...

Facebook lässt Trumps Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

Facebook-Seite „PlayStation 5 Freunde.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "PlayStation 5 Freunde." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "PlayStation5 Freunde." lockt mit dem großen Gewinn...

Lockdown: Wiener Künstler gestaltet täglich neue Motiv-Maske

Um die Menschen zum Tragen von Masken zu motivieren, nahm sich Matthias Kretschmer auf humorvolle Art und Weise dem Thema an. Im ersten Lockdown im...
-WERBUNG-

Am 10. Dezember fand in Berlin die Chanukka – das jüdische Lichterfest – statt, zu dem auch Jens Spahn geladen war.

- Werbung -

Nun kursiert ein Foto von Jens Spahn von eben dieser Veranstaltung im Internet, das zeigen soll, dass der deutsche Gesundheitsminister die Corona-Regeln nicht einhalte.

Jens Spahn bei der Chanukka in Berlin

Der Gesundheitsminister hatte am 10. Dezember bei der Chanukka die besondere Aufgabe, die erste Kerze des Chanukka-Leuchters am Brandenburger Tor anzuzünden, wie er selbst twitterte.

Nun kursiert ein Foto im Internet, das ihn im Publikum sitzend zeigt. Hier soll vermittelt werden, dass die Abstände, die aufgrund der Corona-Regeln eingehalten werden sollten, nicht beachtet würden. Auch Masken werden keine getragen.

Es handelt sich um dieses Foto:

Screenshot Facebook Beitrag
Screenshot Facebook Beitrag

„What about „Maskenpflicht“ Jensi?“ wird hier nachgefragt.

Corona-Auflagen bei der Chanukka

Jens Spahn befand sich während des Festes auf der Bühne und im Publikum. Wie man in seinem eigenen Twitter-Beitrag sehen kann, wurden auf der Bühne Masken getragen. Ansonsten wurde auch auf Abstände geachtet.

„Aber das sieht doch auf dem Foto ganz anders aus“, könnte man jetzt einwerfen. Tja, hier spielt mal wieder die Perspektive, in der das Foto aufgenommen wurde, eine ganz besondere Rolle.

Die Perspektive

In der Fotografie kann man ganz bewusst damit tricksen und auch mal Menschen bildlich zusammenrücken lassen oder auch trennen. Nimmt man ein- und dieselbe Szenerie aus verschiedenen Perspektiven auf, ist die Bildwirkung oft eine komplett andere.

Bei diesem Foto wurde seitlich in das Publikum fotografiert. Es scheint, als wären die Sessel nebeneinander aufgestellt, dazwischen nicht allzu viel Platz.

Doch sieht man sich genau dieselbe Sitzordnung auf anderen Fotos an, sieht die Sache gleich ganz anders aus. Aus rechtlichen Gründen können wir die Fotos im Artikel nicht einbinden, jedoch kann man HIER und HIER sehr gut sehen, dass die Sicherheitsabstände zwischen den Sitzen sehr wohl eingehalten wurden – alles eine Frage der Perspektive eben.

Fazit

Die Corona-Regeln wurden auf dem Lichterfest Chanukka eingehalten, natürlich auch von Jens Spahn.

Das könnte dich auch interessieren: Neue Tests sollen Grippe und Corona gleichzeitig nachweisen können

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Nein, die SARS-CoV2 Test-Kits für Schulen stammen nicht aus einem China-Shop

Auf Facebook wird gerätselt, ob die SARS-CoV2 Antigen-Tests, die in Österreichs Schulen verwendet werden, in einem China-Shop käuflich erwerbbar sein würden China-Shops wie "Wish" haben...

Nein, Nintendo verklagt kein Kind wegen „Super Mario“ aus Pappe!

Nintendo fiel in der Vergangenheit öfters durch Klagen gegen Fanprojekte auf. Doch so weit geht der Konzern dann doch nicht! Nintendo, bekannt für die "Legend...

Falschmeldung über angeblich mit Chloroform versehene FFP-2 Masken

Seit April 2020 macht ein Kettenbrief die Runde, der viele Menschen verunsichert. Dieser wird aktuelle (Januar 2021) erneut über WhatsApp, Facebook und CO erneut...

Achtung vor Anrufern, die sich als Microsoft-Mitarbeiter*Innen ausgeben

Denn die angeblichen Microsoft-Mitarbeiter*Innen sind Betrüger*Innen, die es auf Geld und Passwörter abgesehen haben. Die Polizei warnt bereits vor der Masche. Die Fälle mehren sich....

5 Sterne und trotzdem Fake?

Kostenloser Online-Vortrag zu Abzockmaschen rund um Fake-Shops am 9. Februar 2021 von 17 bis 18 Uhr / Zum Safer-Internet-Day 2021 In der Corona-Pandemie ist der...
-WERBUNG-
-WERBUNG-