Blogheim.at Logo
Freitag, 23 Juli 2021
StartAktuellesDer Sozialschein der Stadt Celle - kostenloser Bordellbesuch?

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Der Sozialschein der Stadt Celle – kostenloser Bordellbesuch?

Facebook-Themen

Um sexuelle Übergriffe von Flüchtlingen vorzubeugen, soll die Stadt Celle Freikarten für einen einmaligen kostenlosen Bordellbesuch bereitstellen – das stimmt nicht!

Nein – die Stadt Celle hat keine Abrisskarten über einen einmaligen kostenlosen Bordellbesuch verteilt – und wird es auch nicht. Denn hinter den Karten steckt eine sehr lange Geschichte.

Es geht um dieses Foto, das seit Jahren vor allem auf Facebook kursiert:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Was wisst ihr darüber?

Vorbeugung sexueller Übergriffe von Flüchtlingen: Celle zahlt Bordellbesuch

Der Faktencheck

Was für ein alter Hut! Natürlich zahlt Celle keinen Bordellbesuch. Weder für Flüchtlinge oder sonst irgendjemanden. Auf Bild seht ihr nämlich einen Scherzartikel!

Es ist auch nicht das erste Mal, dass wir über diese Art von Freikarten berichten. Im Netz kursieren dutzende Fotos solcher Freikarten – auch mit anderen Städten aufgedruckt. Eine Liste findest du hier.

Im Grunde ist es recht einfach, an solche Freikarten zu kommen, denn man findet sie ganz bequem im Internet! Auch gut ausgestattete Scherzartikel-Läden bieten immer wieder solche Freikarten an.

Nur leider werden sie auch seitdem als echte Sozialscheine ausgegeben und mit erfundenen Behauptungen versehen.

Fazit:

Celle, Hannover, Flensburg … egal aus welcher Stadt, es gibt und gab keine echten Freikarten für einen gratis Bordellbesuch!

Nicht für Flüchtlinge, nicht für Sozialhilfeempfänger oder für Mimikama-Mitarbeiter – für niemanden. Es handelt sich lediglich um einen Scherzartikel, den es sicher schon mindestens seit den 80er Jahren zu kaufen gibt.


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel