Aktuelles Bundestag: Keine Maske, kein Mindestabstand beim Hammelsprung

Bundestag: Keine Maske, kein Mindestabstand beim Hammelsprung

Facebook-Themen

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Kein Fake: Abgeordnete im Deutschen Bundestag haben Schutzmaßnahmen missachtet. Das zeigt ein recht aktuelles Bild. Was war da los?

- Werbung -

Die Corona-Schutzmaßnahmen werden vielerorts diskutiert. Doch ein besonderer Fokus wird da gerne auf Politiker gelegt: Halten die sich selbst auch an die Maßnahmen, die sie beschlossen haben? Ein aktuelles Bild aus dem Bundestag zeigt was anderes.

Seit Wochen geben sich Politiker bemüht (teilweise sehr konstruiert bemüht), um zu zeigen, dass sie einen Abstand halten und in kritischen Situationen zusätzlich eine Maske tragen.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Doch was ist, wenn keine konstruierte Situation vorliegt, sondern eine nicht alltägliche Abstimmung anfällt? Genau das ist beim sogenannten Hammelsprung geschehen.

Kurz zum Hammelsprung: Mit „Hammelsprung“ wird ein bestimmtes Abstimmungsverfahren im Bundestag bezeichnet. In der Regel stimmen die Abgeordnete durch Handzeichen oder Aufstehen ab. Besteht Zweifel über das Ergebnis, kommt der „Hammelsprung“ zum Einsatz. Dazu verlassen die Abgeordneten den Plenarsaal und betreten ihn wieder durch eine von drei Türen, die jeweils für Ja, Nein oder Enthaltung stehen. Schriftführer zählen sie dabei laut. (Quelle)

Ok, und nun standen sie da und warteten auf den Einlass. Dabei entstand genau jenes Foto, was die Abgeordneten aus dem Bundestag zeigt. Ohne Abstand, ohne Maske (das Foto ist HIER).

Foto aus dem Bundestag aktuell

Wir haben ja in der Vergangenheit bereits häufiger aufdecken müssen, dass alte Fotos von Mitgliedern des Bundestags ohne Abstand oder Maske als aktuell verkauft wurden (vergleiche hier oder hier). Doch bei diesem Foto handelt es sich um keinen Fake.

Es wurde bereits am 03. Juli 2020 aufgenommen. Der Bundestag hatte per Hammelsprung den Kohleausstieg in Deutschland bis spätestens 2038 beschlossen. Die Rechte am Bild liegen bei der dpa, bzw. Bernd von Jutrczenka.

- Werbung -

Info Symbolbild

Da wir nicht die Lizenzrechte an dem Bild haben, zeigt unser Titelbild lediglich ein Symbolfoto zum Bundestag von Vasco Figueiredo / Shutterstock.com.

 

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Die Stellenausschreibung der Diakonie – Warum die Aufregung?

Eine Diakonie sucht eine pädagogische Fachkraft - und viele regen sich darüber auf. Warum? Die Diakonie Michaelshoven sucht per Stellenausschreibung eine pädagogische Fachkraft. Soweit ist...

Apple verbietet Cloud-Gaming im App Store

Cloud-Gaming: "Google Stadia" und Microsofts neuer Dienst "xCloud" verstoßen gegen Richtlinien US-Tech-Gigant Apple verbietet in seinem App Store Cloud-Gaming-Anwendungen wie "Google Stadia" oder den im...

COVID-19: Viele US-Eltern werden Impfmuffel

Experten von Orlando Health warnen bereits bei Kinderkrankheiten vor einer Pandemie In den USA sind die Impfraten inmitten der Corona-Krise stark rückläufig. Forscher von Orlando...

Top-Artikel

Gefälscht: Rechtsgrundlage zur Corona-Situation

Aktuell kursiert ein vermeintliches Schreiben des Gesundheitsministeriums mit dem Titel "Rechtsgrundlage zur Corona-Situation" im Internet. Dieses ist gefälscht! Wir erhielten zahlreiche Anfragen zu einem Screenshot...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Kuh-Selfie: Aufregung wegen Verhalten von Touristen

Immer wieder wird von gefährlichen Situationen berichtet, in denen sich Ausflügler zu nahe an Kühe heranwagen. Offensichtlich haben Kühe eine magische Anziehungskraft auf Touristen und...

Der hinkende Renten-Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich

Sowohl in Bild- als auch in Schriftform wird in sozialen Medien die Rentenniveaus dreier Länder verglichen. So werden ohne größeren Kontext die Zahlen von Deutschland,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: