Aktuelles Bringt ein Flüchtling 4000 Euro zur Polizei?

Bringt ein Flüchtling 4000 Euro zur Polizei?

Facebook-Themen

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch in Koblenzer Kita

In den sozialen Medien häufen sich derzeit Mitteilungen über einen angeblichen sexuellen Missbrauch in einer Koblenzer Kindertagestätte. Nachdem der Vorfall bekannt wurde, wurden intensivste Ermittlungen...

Nein, die „Baufirma Meyer GmbH“ verlost kein Traumhaus!

Bei der Facebook-Seite "Baufirma Meyer GmbH" handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Ein gefälschtes Gewinnspiel der "Baufirma Meyer GmbH", das mit dem...

Die Flugblätter mit Falschinformationen über Corona

In vielen Briefkästen finden sich Flugblätter, auf denen sich nachweislich mehrere Falschbehauptungen über Corona finden. Jene Flugblätter, die aus der Querdenker-Szene stammen und oftmals von...

Rarer Fang: Kleiner weißer Hai mit nur einem Auge

Indonesische Fischer machten am 10. Oktober einen ungewöhnlichen Fang: In einem Hai fanden sie drei Babyhaie, einer von ihnen war milchig weiß und hatte nur...
-WERBUNG-

Eine Null mit Happy End! Jamal Khalaf, ein ehemaliger Landwirt aus dem Irak, ehemalig, weil er vor dem IS fliehen musste, holt in Ratingen seinen Sohn von der Schule ab, dabei findet er ein Portemonnaie auf der Straße.


SPONSORED AD

- Werbung -


Mimikama: Information

Gut gefüllt ist es, gefüllt mit Geld, Kreditkarten und allerlei privaten Dingen.

Abends bringt er es mit einem Freund, der schon etwas deutsch spricht zur Polizei. Jamal Khalaf lebt als Flüchtling in Deutschland. 400 Euro sind in dem Portemonnaie.

Moment! 400? Aber überall steht doch 4.000!

image

image

image

Stimmt! Ja es stimmt, das steht überall, warum?

Da sind wir überfragt, denn nach Auskunft der Polizei Mettmann waren eben 400 Euro in der abgegebenen Fundsache:

[Zitat Polizei]

„Die Medien haben bereits darüber berichtet bevor wir von der Pressestelle darüber Kenntnis bekommen haben.

Ich kann bestätigen, dass die zwei Asylbewerber am Abend das Portemonnaie auf der Dienststelle abgegeben haben und sich dort 400,- € drin befanden und nicht wie in den Artikeln geschrieben 4000,- €.

Durch entsprechende Dokumente konnte der Besitzer sehr schnell informiert werden und ihm das Portemonnaie übergeben werden im Beisein der ehrlichen Finder“

[Zitatende]

Also wirklich „nur“ 400€, ehrlich abgegeben, aber mit 4.000€ lässt sich eine bessere und spannendere Geschichte bauen.

Fazit:

Ehrlich währt am längsten, mal so als Moral von der Geschichte.

Wie aus 400€, 4.000€ geworden sind und warum alle Zeitungen genau den gleichen Fehler weitertragen, ohne selber einfach mal bei der Polizei nachzufragen, wie unsere Kollege Mike es getan hat, nun das wird immer im Verborgenen bleiben. Wir wollen es auch gar nicht weiter erörtern. Ist auch nicht weiter wichtig, wichtig ist, dass der Besitzer sein Geld zurück hat.

So ist Deutschland dieser Tage, in Sachsen brennen Häuser, werden Kinder aus dem Bus gezerrt und unwichtige deutsche Figuren johlen und grölen, während in Mettmann ein Flüchtling Geld bei der Polizei abgibt und uns zeigt was wirklich wichtig ist. Respekt voreinander und vor dem Eigentum des Anderen. Danke dafür.

Autor: Jens H., mimikama.at

- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch in Koblenzer Kita

In den sozialen Medien häufen sich derzeit Mitteilungen über einen angeblichen sexuellen Missbrauch in einer Koblenzer Kindertagestätte. Nachdem der Vorfall bekannt wurde, wurden intensivste Ermittlungen...

Nein, die „Baufirma Meyer GmbH“ verlost kein Traumhaus!

Bei der Facebook-Seite "Baufirma Meyer GmbH" handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Ein gefälschtes Gewinnspiel der "Baufirma Meyer GmbH", das mit dem...

Die Flugblätter mit Falschinformationen über Corona

In vielen Briefkästen finden sich Flugblätter, auf denen sich nachweislich mehrere Falschbehauptungen über Corona finden. Jene Flugblätter, die aus der Querdenker-Szene stammen und oftmals von...

Rarer Fang: Kleiner weißer Hai mit nur einem Auge

Indonesische Fischer machten am 10. Oktober einen ungewöhnlichen Fang: In einem Hai fanden sie drei Babyhaie, einer von ihnen war milchig weiß und hatte nur...

Dmitriy Stuzhuk: Warum das Schicksal des verstorbenen Influencers so viral geht.

Dmitriy Stuzhuk war ein sogenannter Fitness-Influencer auf Instagram, der an Covid-19 erkrankte und nun verstorben ist. Sein Schicksal ist derzeit in vielen Medien zu...
-WERBUNG-
-WERBUNG-