Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikama"Eine Bratwurst bitte" - "Gerne, welche Impfung möchten Sie dazu?"

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

„Eine Bratwurst bitte“ – „Gerne, welche Impfung möchten Sie dazu?“

Facebook-Themen

Die Thüringer Bratwurst ist landesweit bekannt, und in einem Thüringer Ort bekommt man sie sogar kostenlos – zusammen mit einer Corona-Impfung!

Wie könnte man Deutsche wohl dazu bewegen, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen? Geld? Langweilig. Einem Gutschein? Kriegt man doch überall. Einer Bratwurst? Jagt mir die Impfung rein!!!

Was wie ein Klischee über Deutsche klingt, stimmt tatsächlich – jedenfalls fast!
In Sonneberg/Thüringen gab es am 30. Juli die erste Impfaktion dieser Art: Wer sich dort gegen das Coronavirus impfen ließ, bekam kostenlos eine Bratwurst dazu. Und die Aktion war erfolgreich, denn bereits um 6 Uhr morgens wurde die erste Bratwurst ausgegeben.

Wurden vorher dort nur durchschnittlich 140 Personen pro Tag geimpft, waren es bis Freitagmittag bereits rund 200 hungrige Bürger aus ganz Thüringen, am Abend wurden 400 satte und geimpfte Thüringer gezählt. Die Aktion wird jetzt jeden Freitag in Sonneberg laufen.

Es ist allerdings nicht so, dass die Thüringer nur wegen der Bratwurst kamen. Wie eine Sprecherin der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) dem Sternsagte, mussten sich die Bürger, anders als zuvor, nicht für die Impfung anmelden, was zusätzlich für einen Ansturm sorgte.

Und ewig lockt die Wurst

Was in Thüringen funktioniert, könnte auch in ganz Deutschland klappen, vermutet Vizekanzler Olaf Scholz:

Und auch Bill Gates lobt (vielleicht) diese Aktion!

Bill Gates will Bratwurst!
Bill Gates will Bratwurst! Quelle: Facebook/Snickers für Linkshänder

Machen wir uns nichts vor: Das Klischee stimmt, wie die Impfquote in Sonneberg zeigt, mit Bratwürsten lockt man jeden impfmüden Deutschen hervor.

Und wenn ihr glaubt, dass der Nachbar grillt, schaut lieber zweimal: Vielleicht hat dort ein neues Impfzentrum aufgemacht.

Wer aber lieber spielen möchte, kann auch nach Österreich zu einem IKEA fahren:

So oder so: Die aufwärts steigende Kurve muss wieder flach gehalten werden.

Doch wer kam eigentlich auf die großartige Idee mit der Bratwurstimpfung? Heimlicher Pate dürfte da eine Woche vorher bereits Markus Söder gewesen sein:

So muss man doch ohne Häme sagen, dass die Bratwurst vielleicht mehr brachte, als so manche Impfkampagne:

Fazit

Der Zweck heiligt die Mittel: Wenn Bratwürste dabei helfen, die Impfquote zu erhöhen, dann soll es gefälligst auch so sein. Auch, wenn die Impfung ohne Anmeldung sicherlich ebenfalls ein Anreiz gewesen ist.

Doch Vorsicht: Obwohl sich Mikrochips in den Impfungen befinden, die mittels 5G gesteuert werden (zwinker, zwinker), bedeutet das nicht, dass durch die Bratwurst der Empfang besser wird!

German Wifi is the Wurst
German Wifi is the Wurst

Artikelbild: Von Pashminu Mansukhani und Hans Benn / Pixabay.com – Symbolbild
Auch interessant:
In einem Video zeigt ein TikTok-User einen Trick, wie man seinen PEZ-Spender angeblich ganz einfach befüllen kann, ohne ein PEZ-Chaos vor sich zu haben.

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama