Blogheim.at Logo
Dienstag, 30 November 2021

Die „große Blockade der Arbeiter“ in Triest: Falsches Foto unterwegs!

In Triest protestieren seit einigen Tagen einige wenige hundert Hafenmitarbeiter und Impfgegner gegen die 3G-Pflicht. Begleitet von falschen Bildern auf Social Media.

Seit Freitag, dem 16. Oktober 2021, finden in mehreren norditalienischen Häfen Demonstrationen statt. Der Grund ist die eingeführte 3G-Pflicht in Italien. Es gab Proteste unter anderem in Ravenna, Genua und auch Triest. Es waren entsprechend einige hundert Hafenmitarbeiter und Impfgegner, die versucht haben, die Hafeneinfahrten zu blockieren. Einige Lastwagen wurden blockiert, aber im Grunde war die Blockade nicht sehr groß.

Und das ist schlichtweg der Knackpunkt! Diese Demonstrationen waren nicht besonders groß. Sie haben zwar eine gewisse Medienaufmerksamkeit bekommen (siehe hier oder hier), aber sie waren nicht so groß, um wirklich viel zu bewirken.

Doch was passiert auf Social Media, wenn Gruppen schlichtweg nicht zu groß sind? Richtig! Sie werden mit Bildern aus einem fremden Kontext untermalt. Sie werden mithilfe dieser fremden Bilder aufgebläht und ein falsches Bild der Realität wird vermittelt. So wie in dem folgenden Fall:

Das ist der Hafen von Trieste, Italien, jetzt. Die Arbeiter des Hafens blockieren die Ware um gegen Greenpass zu protestieren. So ist es auch in Genova, Ancona, usw, und in duzenden Vòn Staedten in Italien. Es wird Im Versehen nicht gesagt bzw minimisiert. Bitte verbreiten!!! Seit Wochen sind unsere Staedte voll mit Leuten, die protestieren: wir brauchen die internationale Presse!

Zu diesem Text gibt es ein Bild, das eine sehr große Menge von Menschen zeigt. Wir sehen auch tatsächlich ein paar Lastkraftwagen auf dem Bild. Wir sehen auch Wasser. Doch stammt dieses Bild wirklich aus Italien, genauer gesagt aus Triest?

Bild zeigt nicht Blockade in Triest
Bild zeigt nicht Blockade in Triest

Faktencheck Blockade in Triest

Nein, dieses Foto stammt nicht aus der Hafenstadt Triest. Dieses Foto hat auch überhaupt nichts mit irgendeiner Blockade wegen der 3G-Pflicht in Italien zu tun. Wir kennen dieses Foto bereits, es stammt aus dem Jahr 2019.

Dieses Foto wurde auch schon im Sommer 2020 genutzt, um die vermeintliche Zahl an Coronademo-Teilnehmenden in Berlin fälschlicherweise aufzublähen (vergleiche). Damals wurde das Bild mit den Worten Berlin „Germany today the great awakening has begun“ kommentiert. Blöd nur ist, dass dieses Bild gar nicht aus Berlin und auch gar nicht aus Triest ist.

Es stammt auch nicht aus den Jahren 2021 oder 2020, sondern  aus dem Jahr 2019 und wurde in Zürich aufgenommen. Es handelt sich um ein Bild von der sogenannten Streetparade. Das ist eine Musikparade, die in den letzten Jahren regelmäßig (bis auf 2021 und 2020) in Zürich veranstaltet wurde. Den Nachweis für dieses Foto und den inhaltlich korrekten Zusammenhang findest du hier.

Das könnte ebenso interessieren

Grippe- und Booster-Impfung gleichzeitig – ist das sinnvoll? Der Herbst ist da und mit ihm die Frage, ob eine Impfung gegen Grippe vielleicht gerade in Pandemie-Zeiten besonders sinnvoll ist. Weiterlesen …


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.