Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Great Reset & BlackRock: Was steckt hinter diesem Mythos?

Great Reset & BlackRock: Was steckt hinter diesem Mythos?

Facebook-Themen

Jägerin prahlt mit Giraffenherz im Internet

"Mein Schatz, schieß den Giraffenbullen und hol dir sein riesiges Herz. Schönen Valentinstag. Ich liebe dich." Vielleicht waren das die Worte des Ehemanns von Merelize...

Fieser Datenklau-Versuch auf Facebook, mit dem Foto eines bereits verstorbenen Mädchens

"Annika aus Soest wird vermisst!" So beginnt auf Facebook aktuell ein Statusbeitrag, dem auch das Bild eines kleinen Mädchens hinzugefügt wurde. Verständlich, dass dieser...

Facebook-Seite „Sony PlayStation 5 Deutschland.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "Sony PlayStation 5 Deutschland." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "Sony PlayStation 5 Deutschland." lockt mit...

E-Bikes gewinnen? Vorsicht vor gefälschten Seiten auf Facebook!

Bei der Facebook-Seite "E-Bike Store Müller GmbH." handelt es sich um keine offizielle Seite eines Unternehmens. Die Facebook-Seite "E-Bike Store Müller GmbH." bedient sich einer...
-WERBUNG-

Wird sich die uns bekannte Welt auf ewig ändern? Wird der „Great Reset“ uns die Freiheit nehmen? Und was hat die Investmentgesellschaft BlackRock damit zu tun?

- Werbung -

Viele neue Fragen, viele alte Mythen. Seit mehreren Wochen taucht im Zusammenhang mit den Coronademos und QAnon-Mythen immer wieder der Begriff des „Great Reset“ auf.

Nun soll angeblich die Investmentgesellschaft BlackRock diesen sogenannten Great Reset planen und auch ausführen. Doch was genau steckt hinter diesem Begriff? Warum ausgerechnet BlackRock? Und was macht diesen Mythos am Ende so gefährlich?

Was ist der Great Reset?

Diesen Begriff gibt es tatsächlich, wird jedoch von Verschwörungsmythen-Anhängern komplett umgedeutet und als Argument für eine große Wirtschafts-Verschwörung missbraucht.

Dabei handelt es sich um ein real existierendes Motto des World Economic Forums (Weltwirtschaftsforum), das auf YouTube (siehe HIER) in einem kurzen Video vorgestellt wird.

Inhaltlich geht es beim Great Reset um eine Zusammenarbeit globaler Akteure, um die direkten Folgen der COVID-19-Krise zu bewältigen: Nach der Pandemie solle global zusammengearbeitet werden, um die Weltwirtschaft insgesamt grüner und sozialer zu gestalten.

Was aber so gut klingt, lässt Verschwörungsmythiker aufhorchen: eine Ansammlung aus Wirtschaftsexperten, Politikern, Wissenschaftlern, gesellschaftliche Akteuren und Journalisten (siehe HIER) will den Kurs der Weltwirtschaft bestimmen? Dabei kann nichts Gutes bei rauskommen, wird vermutet.

Und so wird der Great Reset komplett umgedeutet: Die Corona-Pandemie gäbe es gar nicht, sei stattdessen eine Erfindung jener Eliten, um eine wirtschaftliche Weltherrschaft zu errichten – eine „digitale Diktatur“, um die Menschheit zu versklaven.

Warum BlackRock und Great Reset?

Hier haben wir es erneut mit einem alten Narrativ zu tun. Bei Narrativen handelt es sich um sinnstiftende Erzählungen, die bei wiederholtem Auftreten plausibel und wahr wirken. Dennoch müssen sie nicht zutreffen.

Bei BlackRock schwingt das Narrativ des „Weltjudentums“ mit. Wir haben es also mit dem alten Mythos zu tun, dass Juden hinter den Kulissen die Weltherrschaft an sich reißen wollen, bzw. bereits heimlich die Welt kontrollieren.

In der Broschüre „Lagebild Antisemitismus“ des Verfassungsschutzes der BRD lautet es über BlackRock in diesem Zusammenhang:

So soll die Fondsgesellschaft Black Rock ein ausschließlich von Juden geführtes Unternehmen sein, das in der Finanzwelt als eine Art Weltmacht die Fäden in
der Hand halte.

BlackRock als weltgrößter Vermögensverwalter passt somit genau in diese Nische und wird neben Rockefeller oder Soros gerne als Synonym für die Weltjudentum-Verschwörung genutzt. Hin und wieder wird auch pauschal der Begriff „Die Eliten“ für eine nicht näher definierte Gruppe (Juden), die die Welt kontrollieren.

Das Weltjudentum

Und damit schließt sich der Kreis an dieser Stelle. Die Verbindung zwischen Great Reset und BlackRock ist eine dynamische Variante der alten Weltjudentum-Verschwörung. Diese fiktive Verschwörungsidee reicht bis in das Mittelalter zurück. Anlass ist der Glaube, dass Menschen jüdischen Glaubens das Christentum unterwerfen wollen.

Über die Jahrhunderte hinweg hat sich dieser Mythos gehalten und wurde sogar noch weitergestrickt. So wie zum Beispiel in den 1903 erschienenen „Protokollen der Weisen von Zion“. Darin wird behauptet, Juden würden die Weltherrschaft anstreben.

Diese „Protokolle“ konnten zwar bereits 1921 durch den britischen Journalisten Philip Graves in der Times als Fälschung nachweisen werden, dienten jedoch immer wieder als Rechtfertigung für die Verfolgung von Juden. Besonders im Nationalsozialismus und nach der Staatsgründung Israels verbreiten sich die „Protokolle“ vermehrt, nach 1948 treten die alten Stereotype und Vorurteile (auch Kritik am israelischen Staat) unter dem Deckmantel des Antizionismus auf.

Und nun ist es der angebliche Great Reset, welcher durch Juden den westlichen Nationen aufgedrängt werden soll. Wir erkennen also an dieser Stelle sehr deutlich, dass alte Mythen sich immer wieder dynamisch zeigen und somit immer wieder eine Gefahr mit sich bringen. Sie wirken durch ihre neuen Gewänder immer wieder aktuell, tragen jedoch uralte Erzählkerne in sich.

Das könnte ebenfalls interessieren

Kosten wegen eventueller Impfschäden selbst zahlen? – Nein! Seit einigen Wochen kursiert ein Schreiben einer Krankenkasse im Internet, aufgrund dessen viele Nutzer annehmen, dass sie die Kosten nach eventuellen Impfschäden selbst tragen müssen. Weiterlesen …

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Achtung vor gefälschten USB-Sticks und SD-Karten

Günstige Angebote im Internet verlocken viele Menschen zum Kauf von teils manipulierten Speichermedien. Aber wie kann man gefälschte Datenträger erkennen? Kleiner Preis – großer Fake: Datenträger,...

Versteckte Nachricht im Mars-Fallschirm entdeckt

Nach der Veröffentlichung von Bildern des Landeanflugs vom Mars-Rover „Perseverance“, entdeckte die Internetcommunity eine Art geheime Botschaft in dessen Fallschirm. Was hat es damit...

Cybergrooming: Kita-Betreuer gesteht 51 Fälle des Kindesmissbrauchs über WhatsApp

Angeklagter nutzte Online-Spiel zur Kontaktaufnahme Am Hanauer Landgericht wurde der Fall eines 26-Jährigen verhandelt, der 2019 über mehrere Monate Kontakt zu Jungen im Alter von...

Ist es wirklich gefährlich, wenn man Wasser erneut aufkocht?

Momentan erreichen uns wieder Anfragen zu dem Thema, ob es wirklich stimmt, dass man Wasser auf gar keinen Fall ein zweites Mal aufkochen darf. Ist...

Ankündigung Mimikama-Titelthema: Lockdown und die Psyche

„Shit Corona!" sagt Vincent. Und damit steht er nicht alleine da. Er ist einer von vielen Menschen, denen im Lockdown mehr und mehr die...
-WERBUNG-
-WERBUNG-