Blogheim.at Logo
Samstag, 27 November 2021

BioNTech: Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffes

Aktuelle Daten über die Zulassungsstudie mit dem BioNTech-Impfstoff bringen nun Klarheit über mögliche Nebenwirkungen.

Mehr als 43.000 Probanden ließen sich während der Phase III-Studie mit dem BioNTech-/Pfizer-Impfstoff BNT162b2 impfen. Die Reaktionen auf die Impfung können teils heftig ausfallen, klingen aber allgemein auch wieder sehr schnell ab.

Ärzte raten hier zur Transparenz gegenüber den Impflingen, um bezüglich der Impfung eine hohe Akzeptanz zu erreichen. Nebenwirkungen werden daher ausführlich aufgelistet und zeigen bisher, dass sie sich in durchaus erwarteten Bereichen bewegen. Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffes konnten ebenfalls durch die Studie belegt wurden.

Studie des BioNTech Impfstoffkandidaten

In einer Wirksamkeitsstudie wurden insgesamt rund 44.000 Teilnehmer ab 16 Jahren nach dem Zufallsprinzip in eine Placebogruppe und eine Verumgruppe eingeteilt. Sie erhielten ein Placebo beziehungsweise den Impfstoffkandidaten BNT162b2 jeweils in einem Abstand von 21 Tagen.

Aufgezeichnete Nebenwirkungen

Mit welchen Nebenwirkungen muss man als Impfling nach einer Gabe des BioNTech-Impfstoffes rechnen? Die Aufzeichnung der gemeldeten Reaktionen ergab folgendes:

  • 78 Prozent der Probanden beklagten Schmerzen oder Schwellungen an der Einstichstelle,
  • 75 Prozent fühlten sich müde oder erschöpft,
  • 67 Prozent klagten über Kopfschmerzen,
  • 25 Prozent über Muskelschmerzen,
  • 17 Prozent hatten Fieber,
  • 17 Prozent vernahm Gelenkschmerzen.

Auch, wenn ein Impfling nur höchst selten alle Symptome auf einmal entwickeln würde, sei es von enormer Wichtigkeit, dass Ärzte hier vorab offen aufklären, welche Reaktionen möglich seien und dass diese auch kurzfristig heftiger ausfallen könnten. Jedoch ist hier der wichtigste Hinweis überhaupt, dass dies alles ein Zeichen für die erwünschte Immunreaktion seien. Auch deutet momentan nichts auf mögliche negative Langzeitfolgen hin.

Das könnte dich auch interessieren: BioNTech und die Corona-Impfung – Kein Auftauchen aus dem Nichts. Ein kurzer Text über die Firma BioNTech und den Corona-Impfstoff findet Anklang bei Pandemie-Zweiflern. Doch vermischen sich dort Halbwahrheiten und Unwahrheiten. – Weiterlesen…
Quellen: Pharmazeutische Zeitung / The New England Journal of Medicine

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.