Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaBioNtech Chef will sich nicht impfen lassen? Unsinn!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

BioNtech Chef will sich nicht impfen lassen? Unsinn!

Facebook-Themen

BioNTech-Chef Ugur Sahin zum Impfstart: Will er sich und seine Mitarbeiter nicht impfen lassen, weil er skeptisch gegenüber dem eigenen Impfstoff steht?

Papier ist geduldig, Sharepics auf Social Media auch. Hat der BioNTech-Chef Ugur Sahin tatsächlich gesagt, dass er seine Mitarbeiter und sich selbst nicht impfen lassen will? Geht er davon aus, dass er und seine Mitarbeiter erkranken könnten, wenn sie sich impfen lassen?

Zumindest wird derzeit diese Information auf Social Media verbreitet. Es gibt dazu sogar eine Quelle, in der er das behauptet haben soll. Folgende Darstellung wird auf Social Media verbreitet:

BIONTECH-CHEF UGUR SAHIN
LIVE-INTERVIEW, ARD EXTRA 21.12.20

„NEIN, ICH UND MEINE MITARBEITER WERDEN UNS 2021 NICHT IMPFEN LASSEN.

WIR MÜSSEN 1,3 MILLIARDEN IMPFDOSEN HERSTELLEN. DA KÖNNEN WIR NS KEINE (KRANKHEITSBEDINGTEN) AUSFÄLLE LEISTEN.“

Diese Aussagen treten in Form eines Sharepics auf, welches über Messenger und Social Media Plattformen verbreitet wird. Doch hat BioNTech-Chef Ugur Sahin wirklich Zweifel vor dem eigenen Impfstoff?

BioNTech-Chef Ugur Sahin zum Impfstart
BioNTech-Chef Ugur Sahin zum Impfstart

BioNTech-Chef Ugur Sahin und Impfung: Der Faktencheck!

Das Sharepic gibt als Quelle dieser beiden Sätze ein Live-Interview von ARD-Extra an. Dieses soll nach eigenen Angaben am 21.12.2020 ausgestrahlt worden sein. Ein Link zu diesem Interview gibt es zunächst nicht an dieser Stelle.

Macht aber nichts, denn wir haben für euch dieses Interview herausgesucht und auch angeschaut. Ebenfalls geht auch ein Dank an die ARD, die das Einbetten dieses Videos ermöglicht. Es ist also kein geheimes Interview mit einer zu vertuschenden Aussage. Wir bitten daher, dieses Interview selbst zu verfolgen:

Die entscheidende Frage finden wir am Ende dieses Interviews. Wir haben die Antwort des BioNTech-Chefs Ugur Sahin für diesen Faktencheck transkribiert. Sahin spricht durchaus davon, dass er sich impfen lassen will:

Ja wir, also ich möchte mich natürlich, möchte mich liebend gern auch impfen lassen. Wir müssen einfach nur sehen, dass wir die rechtlichen Grundlagen dabei befolgen. wir werden in den nächsten 12 Monaten über 1,3 Milliarden Impfstoffdosen herstellen müssen, es ist wichtig, dass da keine Mitarbeiter ausfallen und dementsprechend denken [wir?] darüber nach, dass wir deswegen Möglichkeit finden, die rechtlich uns auch erlaubt, unsere Mitarbeiter zu schützen. Aber wir haben, das ist momentan noch in der, in der Abklärung.

Die Aussage, er wolle sich und seine Mitarbeiter nicht impfen lassen, ist entsprechend falsch. BioNTech Chef Sahin spricht lediglich davon, dass er sich selbst an die gesetzlichen Regeln halten muss und sich nicht einfach impfen lassen kann. So wie auch seine Mitarbeiter, denen er nicht einfach eine Impfdosis verabreichen kann, auch wenn er es gerne wolle. Denn gerade MIT dieser Impfung könne er bewirken, dass seine Mitarbeiter nicht ausfallen.

Weitere Interviews

Diese Aussage hat Sahin nicht nur gegenüber der ARD getätigt, sondern kann parallel auch in anderen Medien verfolgt werden. Die Sächsische Zeitung gibt ebenfalls eine Antwort auf die Frage zur Impfung:

„Wir möchten das aber, sobald wir eine entsprechende Grundlage dafür haben“, sagte er. „Für uns ist es wichtig, dass wir unseren Mitarbeitern in der Produktion entsprechende Impfstoffdosen zukommen lassen.“ Es gehe darum, in den nächsten zwölf Monaten eine unterbrechungsfreie Herstellung von Impfstoffen im Produktionsnetzwerk von Biontech zu gewährleisten.

In einem Interview mit RTL wird ebenfalls seine Aussage wiederholt. Ja, er will sich impfen lassen. Und ebenfalls will er auch eine Möglichkeit für seine Mitarbeiter schaffen. Dennoch sieht er sich den gesetzlichen Regeln abhängig:

Nein, noch nicht. Wir haben ja noch keine Zulassung für Deutschland. Aber sobald sie da ist, würde ich das natürlich gerne machen. Jedoch halten auch wir uns an die Vorgaben, für welche Personengruppen der Impfstoff zuerst vorgesehen ist, da machen wir bei uns selbst keine Ausnahme. Falls wir eine Möglichkeit haben, Mitarbeiter zu impfen, weil sie eine systemrelevante Arbeit leisten, dann würden wir das natürlich sehr schnell und sehr gerne machen.

Das Sharepic verdreht also bewusst die Angaben des BioNTech Chefs, so dass das Gegenteil seiner Aussage verbreitet wird. Es handelt sich also schlichtweg um eine Lüge, dass BioNTech-Chef Ugur Sahin sich und seine Mitarbeiter nicht impfen lassen wolle.

Das Sharepic stellt mit voller Absicht eine falsche Bedeutung dar. Diese lautet, er wolle seine Mitarbeiter nicht impfen, weil sie dann krank werden würden. Diese Aussage ist jedoch falsch. Im Vergleich auch mit den anderen Interviews wird deutlich, dass er sie impfen lassen will, damit sie eben nicht an Covid-19 erkranken.

Mimikama-Startseite

 


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama