Blogheim.at Logo
Samstag, 27 November 2021

Betrug bei Online-Privatverkauf

Der Verkauf von gebrauchten Dingen kann eine Menge Geld einbringen. Doch muss man darauf achten, nicht auf Betrug hereinzufallen.

Wie die Polizei Nordhrein-Westfalen berichtet, hat ein Hemeraner vergangene Woche mehrere Bücher in einem Online-Kleinanzeigenportal eingestellt. Ein Interessent meldete sich aus Nigeria, der andere aus New York. Jedenfalls erweckten beide diesen Eindruck.

Kontakt via WhatsApp

Der angebliche Amerikaner handelte schließlich per WhatsApp einen Preis aus, wollte dann aber, dass der Verkäufer noch eine Cash-Card für 100 Euro ins Paket legt. Das Paket sollte dann an den Sohn in Deutschland gehen – „als Geburtstagsgeschenk“.

Den Gesamtpreis werde er per Paypal zahlen. Als die angebliche Zahlungsbestätigung von Paypal eintraf, wurde der Hemeraner jedoch misstrauisch – und verschickte nichts. Gut so!

Hinweise auf Betrug

Der Anruf aus dem fernen Ausland, die Forderung nach einer zusätzlichen Geldkarte und der Versand an eine andere Adresse sind alles in allem ein fast sicheres Zeichen für einen Betrugsversuch. Auch, dass nicht direkt über das Verkaufsportal kommuniziert wird, ist bei Betrügereien oft der Fall.

Leider fallen Online-Verkaufsportal-Nutzer immer wieder auf den Trick herein. Sie bekommen am Ende kein Geld, verlieren ihren Artikel und zahlen für die Cash-Card noch zusätzlich drauf.

Das könnte dich auch interessieren: Achtung vor Betrug mit Amazon Geschenkkarten. Betrüger locken mit tollen Angeboten ihre Opfer, um dann eine Bezahlung mit Amazon Geschenkkarten zu verlangen. – Weiterlesen…

Quelle: Presseportal


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.