Aktuelles Betrug mit falschen PayPal Angaben bei eBay Kleinanzeigen Käufen!

Betrug mit falschen PayPal Angaben bei eBay Kleinanzeigen Käufen!

Facebook-Themen

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Vorsicht! Betrüger täuschen mit spezifisch gefälschten E-Mails eine Zahlung von vorab getätigten Käufen vor, um dem Verkäufer einen angeblichen Geldtransfer vorzutäuschen.

- Werbung -

In diesem Zusammenhang taucht immer wieder die E-Mail Adresse “Mr**[email protected] gmail.com” auf.

Der Trick:

Verkäufer von höherwertigen Elektroartikeln werden per SMS angeschrieben, dass man ihre Ware kaufen wolle. Diese ginge jedoch ins Ausland, man müsse sich jjedoch keine Gedanken um den Versand machen, da man das Geld im Vorfeld bekommen würde. Oftmals wird auch noch die emotionale Ebene angesprochen und behauptet, dass es ein Geschenk für die eigene Tochter sein soll und der Verkäufer dementsprechend auch als Geschenk versenden soll.

image

Gleichzeitig gibt der Käufer an, dass er ausschließlich über PayPal zahlen wolle, weil das sicherer sei, denn man habe bereits schlechte Erfahrungen mit einem anderen Käufer gemacht, an den man, so behaupten die Betrüger, viel Geld direkt überwiesen habe und nie die Ware bekommen hätte. Das ist natürlich gelogen, denn der eigentliche Trick folgt nun:

Nachdem sie die PayPaldaten bekommen haben, konstruieren die Betrüger eine E-Mail, welche wie eine PayPal Bestätigungsmail aussieht. Darin wird erwähnt, dass die Bezahlung abgeschlossen ist und dass man den Artikel mit anschließender Nennung der Sendungsnummer versenden solle.

Problem natürlich: in der E-Mail wird behauptet, dass das Geld der Betrag erst dann gutgeschrieben wird, wenn man die Sendungsnummer preisgibt, also NACH dem Versand. Das ist Unsinn und ein deutliches Zeichen für einen Betrug, denn nach Aussagen von PayPal gegenüber betroffenen Verkäufern erscheint der Betrag immer DIREKT auf den PayPalkonten. Es werde nichts zurück gehalten.

Daher Vorsicht!

Bei Verkäufen an unbekannte Personen immer sicher gehen und im Zweifel auch ein Angebot ausschlagen, speziell dann, wenn man im Vorfeld bereits bedenken hat. eBay Kleinanzeigen gibt selbst folgende Tipps:

Hinweise für Verkäufer

Vertrauen Sie Ihrem Instinkt. Angebote die zu gut sind um wahr zu sein, sind es meisten auch nicht.

  • Einigen Sie sich auf eine sichere Zahlungsmethode, wie zum Beispiel PayPal.
    Erkundigen Sie sich hierbei vorher nach den Verkäuferschutzbedingungen von PayPal. eBay Kleinanzeigen bietet selbst kein Verkäuferschutzprogramm oder Treuhandservice an.

Achtung: Wenn Sie eine PayPal-Zahlungsbestätigung oder auch eine Bestätigung ausländischer Banken per E-Mail erhalten, prüfen Sie den Geldeingang auch direkt in Ihrem PayPal-Konto beziehungsweise Girokonto. Betrüger versenden gefälschte Zahlungsnachweise.

  • Akzeptieren Sie keine Schecks. Diese sind meistens gefälscht oder können sich noch im Nachhinein als ungültig erweisen.
    Akzeptieren Sie keine Zahlungen über Western Union, PaySafe, MoneyGram oder Bargeld im Umschlag.
    Betrüger versenden mitunter vermeintlich echte Ausweisdokumente per E-Mail um Glaubwürdigkeit vorzutäuschen. Vertrauen Sie darauf nicht.
  • Versenden Sie Ihren Artikel versichert, jedoch nicht vor Geldeingang. Haben Sie für einen verkauften Artikel eine PayPal Zahlung erhalten, akzeptieren Sie keine Abholung des Artikels. Alle Details zum PayPal Verkäuferschutz finden Sie hier
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Hund aus völlig überhitztem Auto gerettet!

Hund zeigte bereits erste Anzeichen eines lebensbedrohlichen Zustands! Am Dienstag, dem 11.08.2020, wurde der Polizeiinspektion Bitburg gegen 19:10 Uhr durch aufmerksame Bürger mitgeteilt, dass sich...

ZoomBombing: Online-Gerichtsanhörung mit Raps und Pornos gestört

Die Anhörung des 17-Jährigen, der für den Hack von rund 130 Twitterkonten verantwortlich sein soll, musste wegen ZoomBombing geschlossen werden. Scheinbar war die Videokonferenz nicht...

Gefälscht: Rechtsgrundlage zur Corona-Situation

Aktuell kursiert ein vermeintliches Schreiben des Gesundheitsministeriums mit dem Titel "Rechtsgrundlage zur Corona-Situation" im Internet. Dieses ist gefälscht! Wir erhielten zahlreiche Anfragen zu einem Screenshot...

Top-Artikel

Gefälscht: Rechtsgrundlage zur Corona-Situation

Aktuell kursiert ein vermeintliches Schreiben des Gesundheitsministeriums mit dem Titel "Rechtsgrundlage zur Corona-Situation" im Internet. Dieses ist gefälscht! Wir erhielten zahlreiche Anfragen zu einem Screenshot...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Kuh-Selfie: Aufregung wegen Verhalten von Touristen

Immer wieder wird von gefährlichen Situationen berichtet, in denen sich Ausflügler zu nahe an Kühe heranwagen. Offensichtlich haben Kühe eine magische Anziehungskraft auf Touristen und...

Der hinkende Renten-Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich

Sowohl in Bild- als auch in Schriftform wird in sozialen Medien die Rentenniveaus dreier Länder verglichen. So werden ohne größeren Kontext die Zahlen von Deutschland,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-