Blogheim.at Logo
Mittwoch, 19 Januar 2022

Betrüger geben per SMS als Amazon aus.

Aktuell kursieren Betrugs-SMS mit den Vorwahlen +43676, +43664, +43680,+43660 deren Absender sich als Paketdienstleister ausgeben. Diese SMS stammte jedoch nicht von den in der SMS erwähnten Unternehmen, sondern von Betrügern!

Seit längerer Zeit befinden sich SMS im Umlauf, die auf angeblich versandte Pakete von DHL, der Deutschen Post oder anderen Paketdienstleistern hinweisen. Die betrügerischen Nachrichten besagen, dass ein versandtes Paket versendet wurde und das man die Paketverfolgung per Klick auf einen Link sich nun ansehen könne.

Es sich dabei um eine Betrugsmasche. Tippt der Empfänger auf den Link, wird er dazu aufgefordert, eine „DHL“ – App zu installieren. Es handelt sich dabei jedoch um einen Fake und diese App enthält jedoch eine Malware und sollte NICHT heruntergeladen werden!

Hinweis: Die Anwendung (App) kann dann das Smartphone übernehmen und hat Zugang zu privaten Daten, kann das Telefon des Nutzers ausspionieren oder Online-Banking-Daten abfangen. In einem ähnlichen Fall durchsuchte die App die Nummern aller gespeicherten Kontakte, um am Ende weitere Betrugs-SMS zu versenden.

Es handelt sich aktuell um solche und ähnliche Nachrichten als Wortlaut:

Screenshot der SMS
Screenshot der SMS: „Ihre Bestellung bei Amazos Prime Now trifft band bei Ihnen ein. Sendung jetzt nachverfolgen“

Tippt der Empfänger auf den Link, wird er dazu aufgefordert, eine „DHL“ – App zu installieren.

Screenshot der gefälschten DHL-App
Screenshot der gefälschten DHL-App

An dieser Stelle wird der Nutzer sogar davor gewarnt, dass der Download schädliche Auswirkung auf das jeweilige Telefon haben kann!

Unser Tipp

  • Tippen Sie auf keinen Fall auf Links, die Sie unerwartet von Unbekannten bekommen Überhaupt dann, wenn Sie kein Paket erwarten.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit einer Drittanbietersperre. Es besteht die Möglichkeit, bei Ihrem Mobilfunkprovider eine Drittanbietersperre einzurichten. Die Sperre verhindert Zahlungen über die Mobilfunkrechnung an Dritte.
  • Bestätigen Sie keine Installation von fremden Apps und deaktivieren Sie in den Einstellungen Ihres Handys die automatische Installation von diesen.
  • Erstellen Sie regelmäßig ein Backup.

Haben Sie die Schadsoftware bereits heruntergeladen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Schalten Sie Ihr Smartphone in den Flugmodus.
  • Informieren Sie Ihren Provider.
  • Versuchen Sie im abgesicherten Modus, die nicht gewollte App zu deinstallieren.
  • Prüfen Sie die Möglichkeit, ohne den Verlust von wichtigen Daten, das Smartphone in den Werkszustand zurückzusetzen.

Bleiben Sie bitte immer wachsam und seien Sie skeptisch, wenn Sie unaufgefordert Textnachrichten von unbekannten Telefonnummern erhalten. Tippen Sie die darin enthaltenen Links nicht an, da Sie sich ansonsten möglicherweise eine Schadsoftware auf ihrem Smartphone installiert.


Unterstützen

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.


Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.