Blogheim.at Logo
Aktuelles „Bestellt bei McDonald's!" Werbekampagne ist kein Fake.
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

„Bestellt bei McDonald’s!“ Werbekampagne ist kein Fake.

Facebook-Themen

Geld-Angebot um Verstorbenen in die Corona-Statistik aufzunehmen?

Geld gegen Aufnahme in die Corona-Statistik? Über ein Sharepic wird versucht, den Eindruck zu erwecken, die Statistik werde gegen Geld frisiert. Über ein Sharepic wird...

Maskenverweigerer filmen und an den Internet-Pranger stellen – legal oder illegal?

Darf man Personen filmen, die sich nicht an die Maskenpflicht halten oder Personen, die auf die Einhaltung der Corona-Regeln achten, wie beispielsweise Ladenpersonal oder...

Fake-News: Ein Mund-Nasen-Schutz ist gefährlich!

"Emotionaler Widerstand kann hervorgerufen werden, wenn Menschen zum Tragen einer Maske gezwungen werden.(Pfattheicher 2020)" Ja, ein Mund-Nasen-Schutz kann gefährlich sein und zwar dann, wenn man...

Hilfe! Können Chefin oder Chef bei privaten Chats mitlesen?

Für alle im Home-Office mit Microsoft Teams oder Slack, die sich das mindestens schon einmal gefragt haben: Ganz so einfach ist es nicht, doch...
-WERBUNG-

Da werden viele Menschen gestern nicht schlecht gestaunt haben, als sie auf der Facebook-Seite von Burger King den Aufruf „Bestellt bei McDonald’s !“ gelesen haben.

- Werbung -

Kein Fake! Auf der Facebook-Seite von Burger King Deutschland erschienen am 4. November 2020 der Aufruf „Bestellt bei McDonald’s !“. Was zunächst wie ein Scherz klingt, ist jedoch war. Es handelt sich um ein offizielles Posting von Burger King. Dort liest man:

Wir hätten nie gedacht, dass wir euch das mal vorschlagen würden. Genauso wie wir nicht dachten, euch dazu zu ermutigen, bei KFC, Subway, Domino´s, Hans im Glück, Peter Pane, L’Osteria oder im Restaurant nebenan zu bestellen. Kurz gesagt: bei all unseren Gastronomie Kollegen.

- Werbung -

Burger King ruft also bei diesem Posting nicht einfach nur dazu auf beim direkten Mitbewerber zu bestellen, sondern generell während des Lockdowns den Lieferservice der Gastronomie in Anspruch zu nehmen.

Im Grunde genommen handelt es sich auch um eine geschickte Werbekampagne, die extrem viel Aufmerksamkeit erregt (ja wir wissen auch wir tragen sie in diesem Moment weiter). Burger King will ja letztendlich mit dem Satz „Natürlich ist es immer am besten sich einen Whopper zu holen, aber sich einen BigMac zu bestellen, ist momentan auch gar nicht so schlecht.“ auch darauf aufmerksam machen, dass man sich auch deren Produkte abholen kann.

„Bestellt bei McDonald’s“ nicht neu.

Die Idee dazu hat jetzt jedoch nicht Burger King Deutschland neu erfunden. Bereits vor wenigen Tagen erschienen genau dieser Text auf Englisch. Es handelt sich also eine deutsche Übersetzung einer Kampagne, die bereits am 2. November auf dem Instagram Account von Burger King UK erschienen ist.

Der Text der Werbung „Bestellt bei McDonald’s“ ist nahezu identisch, lediglich bei der Aufzählung der Mitbewerber gibt es Unterschiede. Hier der Link zum Instagram Account von Burger King UK (hier).

- Werbung -

Der Anlass hierzu ist natürlich der Lockdown in der Corona-Pandemie. Im Grunde handelt es sich um einen Aufruf, die Gastronomie generell in wirtschaftlich problematischen Zeiten zu unterstützen. Auch wenn man derzeit nicht in Restaurants sitzen darf, haben viele Restaurants auf eine Abholung oder ein Liefersystem umgestellt.

Das könnte ebenso interessieren

Werden in der Schweiz alte Menschen nicht mehr gegen COVID-19 behandelt? (Faktencheck). Ein Tweet über die Triage-Richtlinien in der Schweiz entsetzt viele. Wir beleuchten, was es damit auf sich hat. Mehr dazu HIER.

 

- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.
Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Top-Artikel

Geld-Angebot um Verstorbenen in die Corona-Statistik aufzunehmen?

Geld gegen Aufnahme in die Corona-Statistik? Über ein Sharepic wird versucht, den Eindruck zu erwecken, die Statistik werde gegen Geld frisiert. Über ein Sharepic wird...

Maskenverweigerer filmen und an den Internet-Pranger stellen – legal oder illegal?

Darf man Personen filmen, die sich nicht an die Maskenpflicht halten oder Personen, die auf die Einhaltung der Corona-Regeln achten, wie beispielsweise Ladenpersonal oder...

Fake-News: Ein Mund-Nasen-Schutz ist gefährlich!

"Emotionaler Widerstand kann hervorgerufen werden, wenn Menschen zum Tragen einer Maske gezwungen werden.(Pfattheicher 2020)" Ja, ein Mund-Nasen-Schutz kann gefährlich sein und zwar dann, wenn man...

Hilfe! Können Chefin oder Chef bei privaten Chats mitlesen?

Für alle im Home-Office mit Microsoft Teams oder Slack, die sich das mindestens schon einmal gefragt haben: Ganz so einfach ist es nicht, doch...

Alle Wahlen, Gesetze, Verordnungen seit 1957 ungültig? Nein!

Das Bundesverfassungsgericht hat zwar ein Wahlgesetz für nichtig erklärt, nicht aber alle vorangegangen Wahlen! Aktuell erhalten einige Nutzer eine Nachricht via WhatsApp, wonach das Bundesverfassungsgericht...
-WERBUNG-
-WERBUNG-