Aktuelles Stiftung Warentest: Bei Lippenpflege auf Naturkosmetik setzen

Stiftung Warentest: Bei Lippenpflege auf Naturkosmetik setzen

Facebook-Themen

Achtung vor dieser Mitleidsmasche-Abzocke auf Facebook!

Mit geklauten Bilder aus dem Internet und einer emotionalen Geschichte versuchen Betrüger immer wieder Facebook-Nutzer in die Falle zu locken! Wenn du auf Facebook eine...

Anhörung von „Big Tech“-Unternehmen vor dem US-Kongress

Anhörung von 4 Tech-Giganten: Facebook, Google, Amazon und Apple müssen vor dem US-Kongress Rede und Antwort stehen. Wie der Kurier berichtet, untersucht die US-Politik die...

Fake-News: US-Wähler für Facebook-Haftung

Rund 59 Prozent fordern, dass explizite Falschmeldungen auf Facebook ausgewiesen werden müssen. Facebook, Twitter und Co sollten zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie es nicht...

„Ein Gegenschlag der Zensur“ – Anleitung zum Faktencheck-Blockieren auf Facebook?

Auf Facebook gibt es angeblich Bots, die Beiträge auf den Wahrheitsgehalt überprüfen, man könne jene Bots jedoch blockieren. Mit "Ein Gegenschlag der Zensur" wird ein...
-WERBUNG-

Die Stiftung Warentest hat in 18 von 35 Lippenpflege-Stiften kritische Substanzen gefunden, worunter auch bekannte Marken betroffen sind.

- Werbung -

Wie die Stiftung Warentest berichtet, sind nicht alle Lippenpflege-Stifte zu empfehlen und schlägt somit die Devise “Zurück zu Mutter Natur” vor.

Kritische Substanzen wurden in bekannten Marken- aber auch Apothekerprodukten gefunden.

Darunter Labello, Eucerin und Neutrogena.

Unter anderem wurde MOSH (gesättigte Kohlenwasserstoffe), MOAH (aromatische Kohlenwasserstoffe) und POSH (synthetische Kohlenwasserstoffe) ermittelt, die sich im Körper (z.B. Fettgewebe) anreichern und bisher nicht vollständig geklärte gesundheitliche Folgen haben können.

Die Europäische Lebensmittelbehörde (Efsa) schätzt diese Stoffe als “potenziell gefährlich bzw. krebserregend” ein.

MOSH und MOAH stammen aus Zutaten auf Mineralölbasis. POSH hingegen ist ein synthetisch hergestellter Inhaltsstoff auf Kohle- oder Biomassenbasis.

Menschen, die solche Pflegestifte regelmäßig nutzen, schlucken im Jahr ca. 20 Gramm der Lippenpflege.

Es gibt aber auch gute Nachrichten

Sowie 18 Produkte weitestgehend “durchgefallen” sind, gibt es aber auch gute Nachrichten, denn 15 der getesteten Stifte sind empfehlenswert!

Dazu zählen fast alle Naturkosmetikprodukte, wie zum Beispiel die dm Marken (Alverde und Balea) aber auch Weleda.

5 Fakten rund um die Lippenpflege

Mehr Informationen findet man in dem Video der Stiftung Warentest sowie im kompletten Artikel.

Quelle: Stiftung Warentest

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Top-Artikel

Umfragen von appdoctor. me führen zu Geldwäsche in Ihrem Namen!

Es klingt so verlockend: Einfach kurz eine App testen und schon hat man 35 Euro verdient. Doch leider steckt hinter solchen Umfrageplattformen und Jobangeboten oftmals...

Achtung vor dieser Mitleidsmasche-Abzocke auf Facebook!

Mit geklauten Bilder aus dem Internet und einer emotionalen Geschichte versuchen Betrüger immer wieder Facebook-Nutzer in die Falle zu locken! Wenn du auf Facebook eine...

Coronavirus: Antikörper in Hunden und Katzen nachgewiesen

Eine Studie belegt, dass in Hunden und Katzen in Italien Antikörper gegen COVID-19 gefunden wurden. In einer recht umfassend angelegten Studie fanden Wissenschaftler Antikörper gegen...

COVID-19: Social-Media-User glauben Quatsch

Soziale Medien sind laut neuesten Untersuchungen auch für politische Bildung suboptimal Wer Nachrichten über soziale Medien bezieht, glaubt eher Falschinformationen in Bezug auf COVID-19. Das...

Warnung: Gefälschte Airbnb-Angebotsseiten

  Täter versuchen mit Fake-Airbnb-Seiten, Miete und Kaution abzukassieren. Wie das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt, versuchen Betrüger aktuell durch gefälschte Webseiten mit Airbnb-Angeboten, Interessenten abzuzocken. Damit alles täuschend...
-WERBUNG-