Blogheim.at Logo
Mittwoch, 9 Juni 2021
StartAktuellesBananenkisten statt Särge für Corona-Tote? (Faktencheck)

Bananenkisten statt Särge für Corona-Tote? (Faktencheck)

Weiterlesen nach dieser Anzeige

aktuelle Videos

Facebook-Themen

-WERBUNG-

In den sozialen Medien kursiert derzeit ein Foto, das Bananenkisten zeigt, die mit der iranischen Flagge bedeckt sind und mit Blumen drapiert wurden.

Dazu ein Text, der suggeriert, hierbei handele es sich um eine Inszenierung im Kontext zur Covid-19-Pandemie. Aber was zeigt das Bild wirklich?

Bananenkisten statt Särge für Corona-Tote?
Bananenkisten statt Särge für Corona-Tote?

Gefakte Trauerfeier?

Weiterlesen nach dieser Anzeige

Das Bild verbreitete sich im vergangenen Monat hundertfach auf Telegram, Facebook und Twitter. Darauf zu sehen: Eine Gruppe von formell gekleideten Personen, die Abstand zueinanderhaltend und masketragend vor vier großen mit Flaggen bedeckten Pappkisten stehen und in deren Richtung blicken. In dem Beitrag, der hierzu auf Telegram geteilt wird, heißt es: „Was für eine Pandemie! Jetzt werden sogar Bananenkisten beerdigt.“

Foto von iranischer Gedenkfeier!

Faktenchecker des Correctiv haben herausgefunden, dass die Abbildung bei einer Gedenkfeier in Teheran entstand. Diese wurde im Januar 2021 zum Jahrestag des bei einem US-Raketenangriff getöteten iranischen General Kassem Soleimani vom iranischen Energieministerium veranstaltet. Den Corona-Schutzmaßnahmen entsprechend tragen die Anwesenden zwar Masken, einen inhaltlichen Zusammenhang zwischen dem Foto und der Pandemie gibt es allerdings nicht. Bei den mit Flaggen bedeckten Bananenkisten handelt es sich zudem nicht um Särge, sondern um Dekoration.

Pressemitteilung bestätigt: Es war eine Gedenkfeier

Diese Informationen sind durch die Bilder-Rückwärtssuchen von Bing und Google zu finden. Diese führen zudem zu einem iranischen Blogbeitrag vom 3. Januar 2021, in dem ein Zusammenhang zwischen dem iranischen Energieministerium und dem Foto ersichtlich wird. Weitere Recherchen des Correctiv führten auf die Website des Energieministeriums. Dort fanden sich unter dem Stichwort „Soleimani“ weitere Abbildungen der Gedenkfeier mit denselben anwesenden Personen aus verschiedenen Perspektiven. Auch die zu den Fotos veröffentlichte Pressemitteilung gibt auf Persisch (der iranischen Landessprache) bekannt, dass die Bilder bei der Soleimani-Gedenkfeier entstanden sind.

Fazit:

Hier wurde erneut ein Foto aus dem Kontext gerissen und für Anti-Corona-Hetze instrumentalisiert. Das Foto zeigt nicht die Inszenierung einer Trauerfeier im Zusammenhanf mit Covid-19, sondern die Gedenkfeier zu Ehren des iranischen Generals Kassem Soleimani.

- Werbung -

Quelle:correctiv.org
Auch interessant:
Eine alte Behauptung kursiert wieder: In einem C&A in München sollen Asylbewerber säckeweise ihre Kleidung getauscht haben – doch die Filialen wissen davon nichts.
Aslybewerber tauschten nicht säckeweise ihre Kleidung in einem C&A!
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-