Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaBaerbock ist NICHT in diesem Video zu sehen!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Baerbock ist NICHT in diesem Video zu sehen!

Facebook-Themen

Hat Annalena Baerbock in jungen Jahren eine Entkriminalisierung der Pädophilie und die Abschaffung der Schulpflicht gefordert? Der Faktencheck!

In einem Video spricht eine junge Frau unter anderem über die Entkriminalisierung von Pädophilie. Als Beschreibung des Videos lesen wir „Annalena Charlotte Alma #Baerbock forder [sic] #Sex mit #Kindern.“. Den Inhalt des Videos haben wir transkribiert, die junge Frau sagt:

Darum fordern wir als Erstes die Abschaffung, das heißt ersatzlose Streichung der Paragrafen 173 bis 176, Legalisierung aller zärtlichen sexuellen Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern, die gewaltfrei sind und [?] freier Vereinbarung berufen.
Drittens fordern wir die Abschaffung der Schulpflicht.

Das Video hat keine weitere Beschreibung. Es gibt auch kein Link zu der Herkunft. Es gibt lediglich die Behauptung, dass es sich hier in dem Video um Annalena Baerbock handeln soll. Das Video ist nicht nur auf Facebook, sondern auch in Messengergruppen unterwegs:

Baerbock ist NICHT in diesem Video zu sehen!
Baerbock ist NICHT in diesem Video zu sehen!

Faktencheck Baerbock und das Video

Man bemerkt schon deutlich, dass dieses Video älter ist. Das Video wurde vor rund 40 Jahren aufgenommen. Sprich, die Kandidaten der Grünen kann überhaupt nicht in dem Video zu sehen sein, da sie erst 1980 geboren wurde. Hierzu lohnt es sich, einen Blick in den Faktencheck der dpa zu diesem Thema zu werfen. Die dpa sagt deutlich:

Die Sprecherin ist nicht Annalena Baerbock. Die Aufnahme stammt von Anfang der 1980er Jahre, Baerbock wurde 1980 geboren.

Der grundsätzliche Vorwurf, dass diese Sätze aus dem Mund von Baerbock stammen, kann hier also widerlegt werden. Die Frage ist nur, wer da in dem Video wirklich zu sehen ist. Auch hierzu gibt der Faktencheck der dpa Auskunft.

Es handelt sich um die sogenannte „Nürnberger Indianerkommune“. Dies hat sich die dpa von zwei Experten bestätigen lassen. Diese „Stadtindianer“, wie sie auch genannt wurden, forderten tatsächlich die Abschaffung der Paragrafen 173 bis 176, sowie auch die Abschaffung des Paragrafen 180. Diese Gruppe forderte „das Recht der Kinder und Jugendlichen mit allen Mitteln Ihrer Wahl Freiwillige, gewaltfreie, zärtliche Beziehung haben zu dürfen.“ (siehe hier).

Auf der Webseite des FREITAG gibt es ebenso in einem Artikel über die Gründungsgeschichte der Grünen einen kurzen beschreibenden Absatz über die „Indianerkommune aus Nürnberg“. Darin erfahren wir:

Und dann die Indianerkommune aus Nürnberg: eine Truppe von 20 bis 30 Kindern und Jugendlichen, die auf nahezu jeder Bundesversammlung der neuen Formation i.G. auftaucht, mindestens einmal das Podium stürmt, für zwei Stunden besetzt, „Rederecht für Kinder“ verlangt – und dann ihren Führer sprechen lässt: einen 30-jährigen Pädophilen, der für das „Recht der Kinder auf freie Sexualität“ (mit ihm) eintritt.

Das könnte ebenso interessieren

Laschet und der Satz mit der Wissenschaft: Dieses Sharepic ist wiederum echt! Armin Laschet und das Zitat über die Wissenschaft und sein Konsens an dieser Stelle mit der AfD: Weiterlesen …


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama