Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaAnnalena Baerbock forderte nicht, E-Autos mit Glasfaserkabeln zu laden

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Annalena Baerbock forderte nicht, E-Autos mit Glasfaserkabeln zu laden

Facebook-Themen

In einem Interview hat Annalena Baerbock angeblich von der Idee gesprochen, E-Autos am Land mit Glasfaserkabeln zu laden.

Doch das stimmt so nicht, hier werden Inhalte eines Interviews mit Kanzlerkandidatin Baerbock bei 1Live verdreht und unrichtig miteinander kombiniert.

Folgende Behauptung wird auf Facebook verbreitet:

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

In diesem Beitrag wird Annalena Baerbock zitiert:

„Wir müssen den Glasfaserausbau vorantreiben, damit die E-Autos auch auf dem Land geladen werden können.“

Inhalte aus dem Interview

Ungefähr ab Minute 11 fragt ein Hörer, wie Baerbock sich vorstellt, dass sich alle „Otto-Normalverbraucher ein E-Auto leisten können?“ Baerbock erklärt hier, dass es bessere Förderungen für Menschen mit geringerem Einkommen geben müsse, auch gebrauchte Fahrzeuge sollten hier bedacht werden. Die Förderungen wären derzeit aus ihrer Sicht unfair verteilt.

Einer der Moderatoren hakt nach und fragt, wo in ländlichen Gegenden die Glasfaserkabel, Zapfsäulen und auch Öko-Strom herkommen.

„Drei Punkte, ich nehme vielleicht mal den ersten mit der Glasfaser, weil das ist das, was mich tierisch selber frustet. Wir haben ein Jahr 2021, wo Nachbarländer im Baltikum zu 90 Prozent Abdeckung haben und bei uns ist es so, dass unter zehn Prozent der Menschen überhaupt mit schnellem Internet angeschlossen sind. Das ist ein totales politisches Versagen. Das kann man nicht anders ausdrücken. Das heißt, wir brauchen einen massiven Glasfaserausbau (…).“

Direkt danach erklärt Baerbock bezüglich E-Autos:

„Nehmen wir erstmal die Ladesäulen. Was bringt mir ein E-Auto auf dem Land, wenn ich es nicht laden kann? Also zum einen gibt es die Förderung, dass man sich das selber in sein Haus mit Wallboxen einbauen kann (…) Dafür braucht es ein klares Konzept, einen Ausbau, in Baden-Württemberg hat Winfried Kretschmann das gemacht (…).“

Baerbock spricht also einerseits über Glasfaserausbau, andererseits über das Laden von E-Autos auf dem Land. Allerdings ist hier kein Zusammenhang zwischen den Themen zu finden.

Das falsche Baerbock-Zitat

Ob ein mittlerweile gelöschter Twitter-Beitrag den Ursprung des falschen Zitats darstellt, ist unklar. Jedoch ist die Formulierung gleich und könnte so von anderen Nutzern übernommen worden sein.

Screenshot Twitter / gelöschter Beitrag
Screenshot Twitter / gelöschter Beitrag

#Baerbock bei #1Live im Radio

„Wir müssen den Glasfaserausbau vorantreiben, damit die E-Autos auch auf dem Land geladen werden können.“

Ich komme mit dieser Intelligenz einfach nicht mehr mit

Derselbe Nutzer hat tags darauf eine Richtigstellung gepostet.

Fazit

Das Zitat, das angeblich von Annalena Baerbock stammen soll, ist falsch. 

Sie hat in besagtem Interview mit 1Live zwar über Glasfaserausbau und Laden von E-Autos gesprochen, diese beiden Themen allerdings in keinen Zusammenhang miteinander gebracht.

Das könnte dich auch interessieren: Annalena Baerbock besonders oft von Desinformation betroffen

Quellen: Interview 1Live, AFP, DPA, Correctiv

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama