Aktuelles Australische Militärschiffe rammten kein Boot mit Migranten

Australische Militärschiffe rammten kein Boot mit Migranten

Facebook-Themen

Achtung vor dieser Mitleidsmasche-Abzocke auf Facebook!

Mit geklauten Bilder aus dem Internet und einer emotionalen Geschichte versuchen Betrüger immer wieder Facebook-Nutzer in die Falle zu locken! Wenn du auf Facebook eine...

Anhörung von „Big Tech“-Unternehmen vor dem US-Kongress

Anhörung von 4 Tech-Giganten: Facebook, Google, Amazon und Apple müssen vor dem US-Kongress Rede und Antwort stehen. Wie der Kurier berichtet, untersucht die US-Politik die...

Fake-News: US-Wähler für Facebook-Haftung

Rund 59 Prozent fordern, dass explizite Falschmeldungen auf Facebook ausgewiesen werden müssen. Facebook, Twitter und Co sollten zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie es nicht...

„Ein Gegenschlag der Zensur“ – Anleitung zum Faktencheck-Blockieren auf Facebook?

Auf Facebook gibt es angeblich Bots, die Beiträge auf den Wahrheitsgehalt überprüfen, man könne jene Bots jedoch blockieren. Mit "Ein Gegenschlag der Zensur" wird ein...
-WERBUNG-

Aktuell kursiert ein Foto in den sozialen Medien, das angeblich zeigt, wie Australien mit illegaler Einwanderung umgeht.

Fake: Australische Militärschiffe rammten kein Boot mit Migranten – Das Wichtigste zu Beginn:

Das Foto stammt bereits aus dem Jahr 2012, als zwei Schiffe der japanischen Küstenwache ein Boot mit chinesischen Aktivisten abzudrängen versuchten. Hintergrund zum Vorfall ist der Territorial-Streit um die Senkaku- bzw. Diaoyu-Inseln.

Australien hart im Umgang mit Migranten?

- Werbung -

Bezugnehmend auf die australische Migrationspolitik kursiert derzeit ein Foto, das zeigt, wie zwei Schiffe ein Boot rammen und abdrängen.

Diese Behauptung ist falsch!

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Der wahre Hintergrund zum Bild

Bei den Schiffen am Foto handelt es sich um zwei Schiffe der japanischen Küstenwache Japan Coast Guard.
In der Mitte ein chinesisches Boot, auf dem sich Aktivisten befanden, die kurz zuvor eine chinesische Flagge auf der umstrittenen Insel Uotsuri hissten. Dem zugrunde liegt der Territorial-Streit um die Senkaku- bzw. Diaoyu-Inseln zwischen Japan und China.

Auf YouTube findet sich dazu ein Video, das von der japanischen Küstenwache aufgenommen wurde. Es zeigt die fehlgeschlagenen Versuche, chinesische Aktivisten daran zu hinden, auf die Senkaku-Inseln zu gelangen.
Das Video stammt vom 15. August 2012.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLy1NbUprZl9OTE5zIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Fazit

Jeglicher Zusammenhang des Fotos mit Australien und der Migrationspolitik des Landes ist ausgeschlossen.
Es handelt sich um zwei Schiffe der japanischen Küstenwache, die ein Boot mit chinesischen Aktivisten zu stoppen versuchten.

Artikelbild: Twitter
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Top-Artikel

Fake: Horvathslos verteilt 1000 Euro an 50 Gewinner

Auf der Facebook-Seite von "HorvathSlos" (sic!) wird ein besonderes Ereignis verkündet – nämlich 1.000 Euro an 50 Personen zu verschenken. Wer ist denn dieser Wohltäter?...

EU verhängt erstmals Sanktionen wegen Cyber-Attacken

EU verhängt nun erstmals Sanktionen gegen Kriminelle, die hinter großangelegten Cyber-Attacken stecken und friert deren Vermögen ein. Cyberkriminellen drohen Sanktionen Bereits im Mai 2019 wurde vereinbart,...

Apple löscht 30.000 Apps aus China-Store

Vor allem Videospiele sind betroffen - Nur Regulierungsbehörden geben Lizenzen aus! US-Tech-Riese Apple hat am vergangenen Wochenende fast 30.000 Anwendungen aus seinem App Store in...

Stonehenge-Rätsel endlich gelöst? Neue Erkenntnisse untermauern diese Theorie

Der weltberühmte Steinmonument auf der britischen Hochebene Salisbury Plain gibt seit jeher Rätsel auf. Wie schafften es Menschen, diese riesigen Steinblöcke, die zum Teil bis...

Ein Strafzettel für einen Hubschrauber in Gerolstein

Schon schlimm genug, wenn Autos manchmal kreuz und quer geparkt werden. So ein falsch geparktes Auto kann ja nötigenfalls noch relativ einfach abgeschleppt werden, bei...
-WERBUNG-