Aktuelles Auf diesen Smartphones funktioniert WhatsApp ab sofort nicht mehr

Auf diesen Smartphones funktioniert WhatsApp ab sofort nicht mehr

Facebook-Themen

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

WhatsApp stellt den Support für mehrere Smartphones mit älteren Betriebssystemen ein.

- Werbung -

Ab dem 31.12.2019 bzw. dem 1. Februar 2020 müssen sich alle Nutzer von Windows Phones sowie Nutzer älterer Android– und iOS-Systeme von WhatsApp verabschieden: Der Support wird eingestellt, die App wird dann teilweise nicht mehr funktionieren.

Welche Betriebssysteme werden betroffen sein?

Das Support-Aus betrifft:

  • alle Windows Phone-Betriebssysteme nach dem 31. Dezember 2019 
  • Android Versionen 2.3.7 und älter bis zum 1. Februar 2020
  • iOS 8 und älter bis zum 1. Februar 2020

Du verwendest eines dieser Betriebssysteme?

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Laut WhatsApp FAQ kannst du bei Android und iOS zwar keine neuen Konten mehr erstellen oder ein bereits existierendes Konto erneut verifizieren, aber den Messenger selbst kannst du trotzdem weiterhin verwenden.

Windows Phone-Nutzer hingegen müssen nach dem Dezember 2019, also ab dem 1.1.2020, generell auf WhatsApp verzichten.

Whatsapp-Chatverläufe sichern:

Du hast vor, dein Smartphone zu wechseln, oder hast ein Handy mit älterem Betriebssystem und möchtest deine Chatverläufe sichern?

Leider gibt es im Moment keine Möglichkeit, Chatverläufe zwischen Plattformen zu übertragen. Allerdings kannst du den Verlauf als E-Mail-Anhang exportieren:

Whatsapp selbst schreibt dazu:

Support für andere Betriebssysteme. Wir bieten derzeit Hilfe für folgende Betriebssysteme an, die wir auch für die Nutzung von WhatsApp empfehlen:

  • Android mit der OS-Version 4.0.3 und neuer
  • iPhone mit iOS 9 und neuer
  • Ausgewählte Telefone mit KaiOS 2.5.1 und neuer, einschließlich JioPhone und JioPhone 2

Sobald du eines dieser Geräte besitzt, kannst du einfach WhatsApp installieren und deine Telefonnummer verifizieren. Bitte beachte, dass WhatsApp nur mit je einer Telefonnummer auf einem Gerät verwendet werden kann.

Es gibt momentan keine Möglichkeit, deinen Chatverlauf zwischen Plattformen zu übertragen. Du kannst deinen Chatverlauf allerdings als E-Mail-Anhang exportieren.

- Werbung -

Bitte beachte, dass das Exportieren von Chats in Deutschland nicht unterstützt wird.

Mit folgenden Betriebssystemen kannst du keinen neuen Account mehr erstellen oder einen bereits existierenden Account erneut verifizieren. Du kannst WhatsApp jedoch weiterhin verwenden:

  • Android Versionen 2.3.7 und älter bis zum 1. Februar 2020
  • iOS 8 und älter bis zum 1. Februar 2020

Du wirst kein Windows Phone-Betriebssystem nach dem 31. Dezember 2019 mehr verwenden können. WhatsApp ist möglicherweise nach dem 1. Juli 2019 nicht mehr im Microsoft Store verfügbar.

Hinweis: Da wir für diese Betriebssysteme nicht mehr aktiv entwickeln, können einige Funktionen möglicherweise nicht mehr genutzt werden.

Auch interessant:

Artikelbild: Shutterstock / Von Roman Pyshchyk

 

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Tierversuche und Kosmetik

Tierversuche für Kosmetikprodukte sind in der EU mittlerweile verboten. Aber Ausnahmen sind immer noch möglich. In der EU darf Kosmetik eigentlich keine Inhaltsstoffe haben,...

Donald Trump will sein Gesicht am Mount Rushmore sehen

Meldungen zufolge hatten sich Mitarbeiter von Donald Trump erkundigt, wie eine Erweiterung des Mount Rushmore ablaufen könnte. Laut Trump sind dies Fake News. Der weltberühmte...

Ein waghalsiges Fluchtmanöver…. oder?

Das Video einer erstaunlichen  Flucht wird auf WhatsApp geteilt. In dem kurzen Video sieht man ein Fluchtmanöver, wie man es ansonsten nur aus Hollywoodfilmen kennt: Einmal...

Top-Artikel

Gefälscht: Rechtsgrundlage zur Corona-Situation

Aktuell kursiert ein vermeintliches Schreiben des Gesundheitsministeriums mit dem Titel "Rechtsgrundlage zur Corona-Situation" im Internet. Dieses ist gefälscht! Wir erhielten zahlreiche Anfragen zu einem Screenshot...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Kuh-Selfie: Aufregung wegen Verhalten von Touristen

Immer wieder wird von gefährlichen Situationen berichtet, in denen sich Ausflügler zu nahe an Kühe heranwagen. Offensichtlich haben Kühe eine magische Anziehungskraft auf Touristen und...

Der hinkende Renten-Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich

Sowohl in Bild- als auch in Schriftform wird in sozialen Medien die Rentenniveaus dreier Länder verglichen. So werden ohne größeren Kontext die Zahlen von Deutschland,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-