Aktuelles Attacke in Berliner S-Bahn - Täter ermittelt

Attacke in Berliner S-Bahn – Täter ermittelt

Facebook-Themen

Warnungen vor dem „Grusel-Goofy“ sind überzogen!

Könnt Ihr Euch noch an "MOMO" erinnern? Bereits damals waren wir der Ansicht, dass es sich dabei nur um einen viralen Hoax handelt. Einziger Beweis...

Facebook und Instagram erinnern an das Tragen von Masken im Alltag

Der Social Media Gigant Facebook will seine Nutzer nun sowohl über Facebook selbst als auch Instagram an das Tragen von Masken im Alltag erinnern. Im...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

In sozialen Medien wird ein Video verbreitet, in dem man sieht, wie ein Mann eine Frau verbal und physisch attackiert.

- Werbung -

Wir bekamen mehrere Anfragen, wann und wo das Video aufgenommen wurde. Laut den Beschreibungen spielte sich der Vorfall am 29. Juni 2020 in einer Berliner S-Bahn ab. Hier drei Screenshots aus dem Video:

Screenshots aus dem verbreiteten Video
Screenshots aus dem verbreiteten Video

Größtenteils ist unverständlich, was der Mann mit dem roten Shirt und Baseball-Kappe sagt. Die von ihm bedrängte Frau hört man sagen „Können Sie mir helfen, bitte“, der Mann ruft immer wieder den anderen Leuten „Call the Police“ („Ruft die Polizei“) zu. Als sich die Türen der S-Bahn öffnen, schubst der Mann die Frau heftig auf den Bahnsteig, attackiert sie und geht dann eine Treppe hoch.

Große Empörung

In den Kommentaren unter dem Video, welches von mehreren Nutzern gepostet wurde, wird sich nicht nur über den pöbelnden Mann aufgeregt, sondern ebenfalls um die passiv zuschauenden Männer rundherum, von denen keiner einschritt, während die Frau bedrängt wurde.

Laut der B.Z. fand sich unter den zahlreichen Kommentaren auch einige Worte der attackierten Frau selbst, die dazu sagt:

„Ich habe dem Typen mit Rucksack vorher geholfen und ihn vor dem mit dem roten geschützt. Weswegen ich dann geschlagen wurde.“

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Polizei ermittelte den Mann

Die Bundespolizei Berlin teilte am Dienstag auf Twitter mit, dass der Vorfall bekannt sei und seit Montag bereits gegen den Mann ermittelt werde. Am Dienstagnachmittag berichtete die Polizei Berlin dann ausführlich auf Facebook über den Vorfall und bittet darum, das Video nicht weiter zu verbreiten.

Am Dienstag Abend aktualisierte die Polizei Berlin den Beitrag, der Tatverdächtige sei ermittelt worden.

#Update – 30.06.20, 21.40 Uhr – Der Tatverdächtige wurde von der Bundespolizei bereits ermittelt! #Update

Seit gestern erreichen uns vielfach Fragen zu einem Vorfall in der S-Bahn, in der ein Mann mit einem roten T-Shirt eine Frau mit Hund attackierte.
Zu der Tat, die sich gestern am frühen Nachmittag in der S-Bahn ereignete, ermittelt die zuständige Bundespolizei. Eine Strafanzeige und die Ermittlungen wurden schnell aufgenommen. Unsere Kolleginnen und Kollegen unterstützen natürlich bei der Aufklärung des Falles.

Auch wenn die Bilder fassungslos machen, so bitten wir Sie darum, das Video nicht weiter als ohnehin schon zu teilen. Private Fahndungen und öffentliche Zurschaustellungen Verdächtiger und der Opfer beschneiden Persönlichkeitsrechte und könnten weitreichende Folgen für die Betroffenen und die Ermittlungen haben. Für das Opfer ist es zudem entwürdigend und sorgt dafür, dass das Erlebte schwerer verarbeitet werden kann.“

Der Täter ist also ermittelt, ein weiteres Verteilen des Videos ist somit unnötig und kann sogar strafbar sein.

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Fake-Shops locken mit günstigen Pools, Griller & Terrassenmöbel

Egal ob im eigenen Pool schwimmen, den Griller anheizen, die Pflanzen pflegen oder einfach auf der Terrasse die Sonne genießen. Sommerzeit ist Gartenzeit. Das...

Zeigen Brandfotos einen Zusammenhang mit der Beirut-Explosion? Nein!

Bilder von Bränden und Explosionen sollen einen Zusammehang beweisen. Die Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut ist erst wenige Tage her, da tauchen nun Bilder...

Apple verbietet Cloud-Gaming im App Store

Cloud-Gaming: "Google Stadia" und Microsofts neuer Dienst "xCloud" verstoßen gegen Richtlinien US-Tech-Gigant Apple verbietet in seinem App Store Cloud-Gaming-Anwendungen wie "Google Stadia" oder den im...

Top-Artikel

Hacker plündern Payback-Konten

In NRW häuft sich die Zahl der Diebstähle von Payback-Punkten. Mittlerweile gibt es offenbar Tausende Geschädigte, denen Kriminelle ihre Payback-Konten leergeräumt haben, der Schaden...

Das sollten Eltern über TikTok wissen!

Ratgeber: Was Eltern über TikTok wissen müssen! Es ist ganz schön schwierig, mit den App-Vorlieben von Jugendlichen Schritt zu halten. Wir erklären, wie das Musikvideo-Netzwerk...

Falsche Ordnungsamtsmitarbeiter kassieren wegen fehlender Maske ab!

In Hilden (Nordrhein-Westfalen) haben zwei Betrüger eine Bürgerin abkassiert, weil sie angeblich gegen die Maskenpflicht verstoßen haben soll. Dies berichtet die Stadt Hilden auf...

Fake: Wohnwagen Letzschmar GmbH

"Wir haben noch 5x weitere Wohnwagen, die nicht verkauft werden können, weil sie mehrere kleine Mängel aufweisen, deshalb haben wir uns entschieden diese zu...

Zoll warnt eindringlich vor Betrügern!

Neue gefälschte E-Mails im Umlauf! Aktuell häufen sich beim Zoll Hinweise von aufmerksamen Bürgern, dass betrügerische E-Mails mit der Absenderadresse eines Postdienstleisters in Umlauf sind....
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-