Aktuelles Attacke in Berliner S-Bahn - Täter ermittelt

Attacke in Berliner S-Bahn – Täter ermittelt

Facebook-Themen

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

Der Europäische Gerichtshof hat einen Antrag auf Haftentlassung des Tatverdächtigen im Mordfall Madeleine McCann abgewiesen. Der Mann sitzt derzeit in Norddeutschland eine Haftstrafe wegen...

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug werde es nach seiner Ansicht nicht zu einem...

Drogen-Skandal bei der Münchner Polizei

Polizisten, die Drogen nehmen und mit Dealern zusammenarbeiten? Die Staatsanwaltschaft ermittelt in einem Drogen-Skandal um das Münchner Polizeipräsidium gegen 21 Beamte. Erste Suspendierungen wurden bereits...

Faktencheck: „50 Prozent der Blutspender sind immun gegen SARS-CoV-2“

Ein Fachartikel der Uni Wien soll aufzeigen, dass bis zu 50 Prozent aller Blutspender immun gegen SARS-CoV-2 seien - und das sogar schon vor...
-WERBUNG-
- Advertisement -

In sozialen Medien wird ein Video verbreitet, in dem man sieht, wie ein Mann eine Frau verbal und physisch attackiert.

- Werbung -

Wir bekamen mehrere Anfragen, wann und wo das Video aufgenommen wurde. Laut den Beschreibungen spielte sich der Vorfall am 29. Juni 2020 in einer Berliner S-Bahn ab. Hier drei Screenshots aus dem Video:

Screenshots aus dem verbreiteten Video
Screenshots aus dem verbreiteten Video

Größtenteils ist unverständlich, was der Mann mit dem roten Shirt und Baseball-Kappe sagt. Die von ihm bedrängte Frau hört man sagen „Können Sie mir helfen, bitte“, der Mann ruft immer wieder den anderen Leuten „Call the Police“ („Ruft die Polizei“) zu. Als sich die Türen der S-Bahn öffnen, schubst der Mann die Frau heftig auf den Bahnsteig, attackiert sie und geht dann eine Treppe hoch.

Große Empörung

In den Kommentaren unter dem Video, welches von mehreren Nutzern gepostet wurde, wird sich nicht nur über den pöbelnden Mann aufgeregt, sondern ebenfalls um die passiv zuschauenden Männer rundherum, von denen keiner einschritt, während die Frau bedrängt wurde.

Laut der B.Z. fand sich unter den zahlreichen Kommentaren auch einige Worte der attackierten Frau selbst, die dazu sagt:

„Ich habe dem Typen mit Rucksack vorher geholfen und ihn vor dem mit dem roten geschützt. Weswegen ich dann geschlagen wurde.“

- Werbung -

Polizei ermittelte den Mann

Die Bundespolizei Berlin teilte am Dienstag auf Twitter mit, dass der Vorfall bekannt sei und seit Montag bereits gegen den Mann ermittelt werde. Am Dienstagnachmittag berichtete die Polizei Berlin dann ausführlich auf Facebook über den Vorfall und bittet darum, das Video nicht weiter zu verbreiten.

Am Dienstag Abend aktualisierte die Polizei Berlin den Beitrag, der Tatverdächtige sei ermittelt worden.

#Update – 30.06.20, 21.40 Uhr – Der Tatverdächtige wurde von der Bundespolizei bereits ermittelt! #Update

Seit gestern erreichen uns vielfach Fragen zu einem Vorfall in der S-Bahn, in der ein Mann mit einem roten T-Shirt eine Frau mit Hund attackierte.
Zu der Tat, die sich gestern am frühen Nachmittag in der S-Bahn ereignete, ermittelt die zuständige Bundespolizei. Eine Strafanzeige und die Ermittlungen wurden schnell aufgenommen. Unsere Kolleginnen und Kollegen unterstützen natürlich bei der Aufklärung des Falles.

Auch wenn die Bilder fassungslos machen, so bitten wir Sie darum, das Video nicht weiter als ohnehin schon zu teilen. Private Fahndungen und öffentliche Zurschaustellungen Verdächtiger und der Opfer beschneiden Persönlichkeitsrechte und könnten weitreichende Folgen für die Betroffenen und die Ermittlungen haben. Für das Opfer ist es zudem entwürdigend und sorgt dafür, dass das Erlebte schwerer verarbeitet werden kann.“

Der Täter ist also ermittelt, ein weiteres Verteilen des Videos ist somit unnötig und kann sogar strafbar sein.

- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

0
Der Europäische Gerichtshof hat einen Antrag auf Haftentlassung des Tatverdächtigen im Mordfall Madeleine McCann abgewiesen. Der Mann sitzt derzeit in Norddeutschland eine Haftstrafe wegen...
Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

0
Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug werde es nach seiner Ansicht nicht zu einem...

YouTube will Ausweiskontrolle einführen!

Auf YouTube sind manche Videos erst ab 18 Jahren freigegeben. Wer diese ansehen will, muss bald seinen Ausweis vorlegen. [Weiterlesen]

Top-Artikel

Faktencheck: „50 Prozent der Blutspender sind immun gegen SARS-CoV-2“

Ein Fachartikel der Uni Wien soll aufzeigen, dass bis zu 50 Prozent aller Blutspender immun gegen SARS-CoV-2 seien - und das sogar schon vor...

Vorsicht! E-Bikes Letschok GmbH geht in die zweite Runde!

Die gefälschte Facebook-Seite "E-Bikes Letschok GmbH" gibt vor, nochmals 5 E-Bikes zu verlosen, da diese von ihren Gewinnern nicht abgeholt wurden. Wirklich? Keiner der Gewinner...

Falsche Seenot im Mittelmeer? (Faktencheck)

Erneut kursiert ein Sharepic, das ein Schiff mit Beiboot zeigt. Angeblich sähe so "Seenot" im Mittelmeer aus. Was ist dran? Es geht genau genommen um...

„Was Beamte nicht mehr sagen dürfen“ (Faktencheck)

"Asylbewerber", "Ausländer" oder "schwarz fahren" - alles Begriffe die Berliner Beamte nicht mehr sagen dürfen? Aktuell erhalten wir einige Anfragen zu einem Sharepic, wonach Berliner...

Ein Polizist und Personal Trainer – Warum nicht?

Ein Polizist auf einer Demo gegen die Corona-Maßnahmen soll gar kein echter Polizist, sondern Personal Trainer sein. Auf der Suche nach Beweisen, wonach auf der...
-WERBUNG-
-WERBUNG-