Blogheim.at Logo
Start Aktuelles AstraZeneca = Tötende Sterne? Wenn der Google-Translator als Quelle gilt...

AstraZeneca = Tötende Sterne? Wenn der Google-Translator als Quelle gilt…

Videos

Cyberattacke lähmt Irlands Gesundheitswesen

Zweiter Angriff auf ein wichtiges nationales Computernetzwerk in den letzten Tagen. Nach der größten Kraftstoffpipeline der USA wurde der irische Gesundheitsdienst Ziel eines "signifikanten...

Impfpässe im Darknet bestellen: LKA warnt vor schweren Folgen

Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg hat wertvolle Hinweise über die Gefahren gefälschter Impfpässe veröffentlicht. Das "Grüne Zertifikat" der EU lässt noch auf sich warten, soll aber...

Schneller zur Impfung: Diese Onlineplattform soll Terminvergabe vereinfachen

Die Impfterminvergabe läuft bei vielen Hausärzten alles andere als effizient ab. Die Plattform sofort-impfen.de könnte das jetzt ändern. Bereits über 200.000 Impfwillige haben sich auf...

Amazon deckt Fakes auf: viele Artikel wurden 2020 vernichtet

Amazon hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen im Jahr 2020 mehr als zwei Millionen Fake-Artikel vernichtet hat. Zudem wurden auch über zehn Milliarden Anzeigen...

Facebook-Themen

Facebook: Pop-up mahnt zum Lesen vor dem Teilen

Ein Facebook-Beitrag ist schnell geteilt! Aber lesen wir alle Beiträge, bevor wir sie teilen? Facebook testet jetzt ein Pop-up, das User auffordert, Nachrichtenartikel vor dem...

Facebook: Lass dich tracken, damit Facebook kostenlos bleibt!

Seit Jahren betont Facebook-Chef Mark Zuckerberg, dass Facebook immer kostenlos bleiben solle. Mit der neuen Apple App Tracking Transparency erscheint für iOS-User bei Facebook und...

Mit einem realen Zugunglück, sollen Facebook-Nutzer in die Falle gelockt werden.

Nein, es gab kein tragisches Zugunglück in Köln! Beiträge auf Facebook sollen Nutzer in eine Phishing-Falle führen! Auf Facebook wird – vermehrt in Gruppen –...

Faktencheck: „Es geht momentan eine Bande um…“ (Auto angefahren)

Aktuell macht ein Beitrag auf Facebook die Runde, der mittlerweile knapp 7.000x geteilt wurde und viele Nutzer in Angst und Schrecken versetzt. Auf einer Warnung,...
-WERBUNG-

Hinter Unternehmensnamen verbergen sich geheime Bedeutungen, die das wahre Ziel offenbaren – das glauben zumindest anscheinend manche Leute.

- Werbung -

Angenommen, ihr wollt ein Unternehmen gründen, welches es sich zum Ziel gemacht hat, die Menschheit zu vernichten. Einfach so halt, Logik ist hier nicht gefragt. Würdet ihr etwa dem Unternehmen einen Namen geben, den jeder mit ein wenig Tüftelei als Oberbösewicht enthüllen kann?
Diese sensationelle Entdeckung haben aber scheinbar ganz raffinierte Leute gemacht, die AstraZeneca in den Google-Translator eingegeben haben…

Die Behauptung

Die krumme Google-Übersetzung
Die krumme Google-Übersetzung

So sei „astra ze neca“ lateinisch und heiße auf Deutsch „dh Sterne töten“.
Also mich erinnert das eher an den Death Star aus „Star Wars“, aber nicht an ein Pharmaunternehmen, das einen Impfstoff entwickelte!
Aber auch andere bizarre Erklärungen gibt es, wie beispielsweise Folgende:

„Astra ze neca
Waffe sie töte
Okkulte Wortbedeutung des Astra-Impfstoffs und wie er gerade für ein weltweites schwarz-magisches Massenritual verwendet wird!
Und wie wir alle an diesem Ritual unwissentlich teilhaben, indem wir den Namen des Impfstoffs immer wieder aufsagen.
[…]
P.S. Ja, Astra heißt auch „Sterne“ im lateinischen. In anderen Sprachen hat es aber andere Bedeutungen.“

Dabei wird neben einem YouTube-Video (dem wir keine Klicks gönnen, deshalb kein Link hier) auch ein Wikipedia-Artikel verlinkt (siehe HIER), in dem erklärt wird, dass „astra“ im Hinduismus eine übernatürliche Waffe bezeichnet.

Woher stammt der Name „AstraZeneca“?

Dies beantwortete der Pharmakonzern selbst bereits 2019 in einem Tweet (siehe HIER):

Astra AB wurde 1913 in Södertälje, Schweden, gegründet.’Astra‘ hat seine Wurzeln im griechischen Astron, was ‚ein Stern‘ bedeutet.
Zeneca entstand im Juni 1993 durch die Ausgliederung des Pharma- und Agrochemiegeschäfts von Imperial Chemical Industries (ICI) in ein eigenständiges Unternehmen.

„Zeneca“ ist ein erfundener Name, der von einer Agentur kreiert wurde, die den Auftrag hatte, einen Namen zu finden, der mit einem Buchstaben vom Anfang oder Ende des Alphabets beginnt, phonetisch einprägsam ist, nicht mehr als drei Silben hat und in keiner Sprache eine anstößige Bedeutung hat.

Die Fusion zwischen dem schwedischen Pharmaunternehmen Astra AB und der britischen Zeneca Group plc im Jahr 1999 war damals eine der größten europäischen Fusionen überhaupt.

Also kein Latein?

Nein. Kein Latein. Mal abgesehen davon, dass es das Wort „ze“ im Lateinischen überhaupt nicht gibt.

Die AFP wollte es genauer wissen (siehe HIER) und fragte deshalb Hartmut Loos, Altphilologe und Vorsitzender des Deutschen Altphilologenverbandes, nach der Übersetzung. Dieser antwortete der AFP in einer Mail, dass lediglich „Astra neca“ einen Sinn ergeben würde, dies bedeute aber „Töte die Sterne„.

Wenn wir aber ohnehin schon im Google-Translator wahllose Leerzeichen in den Unternehmensnamen setzen, können wir auch gleich mal „Astra Zen eca“ übersetzen lassen:

Eine andere Google-Übersetzung
Eine andere Google-Übersetzung

Zen verteidigt Sterne“ – ist auch nicht viel sinnvoller und klingt schon eher nach dem Gegenteil.

Fazit

Den Google-Translator als Quelle zu verwenden, ist nicht unbedingt die beste Wahl. Das Tool lernt Übersetzungen und Grammatikregeln mithilfe Millionen Dokumente, welches auf Muster überprüft werden, mit somit mit der Zeit auch besser.

Latein allerdings ist eine „tote“ Sprache: Sie wird nicht mehr aktiv gesprochen, es kommen auch nicht täglich neue Dokumente in der Sprache hinzu; umso schwerer ist es dann für Google-Translate, vornehmlich lateinische Sätze zu übersetzen – die nicht einmal lateinisch sind, dem aber ähneln.

Lange Rede, kurzer Sinn: solche „wahrheitssuchenden“ Übersetzungen mit dem Google-Translator sind unsinnig, in diesem Fall auch bewiesenermaßen sinnlos – und AstraZeneca hat auch keine versteckte Bedeutung.

- Werbung -

Weitere Quelle: AFP
Auch interessant:
Diverse Falschmeldungen oder Verschwörungsmythen treten ja auf, weil Zusammenhänge missverstanden werden. So wie auch beim Thema Virus und Latein.
Es wird behauptet, NASA sei hebräisch und würde „täuschen“ oder „betrügen“ bedeuten.
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Faktencheck zu „Dringender Weckruf: Tausende sterben nach Corona-Impfung“

Ein Video des Internet-Auftritts einer Schweizer Sekte wird stark verbreitet: Angeblich gab es bereits tausende Tote nach den Corona-Impfungen. Doch die genannten Zahlen sind...

5 Erkenntnisse über Mediennutzung von Kindern

Für die Studienreihe "Kindheit, Internet und Medien" wurde eine Untersuchung zur Mediennutzung von Kindern während der Corona-Pandemie durchgeführt. 1.200 sechs- bis dreizehnjährige Kinder sowie deren...

„Ihre Lieferung befindet sich in unserem Zollzentrum“: Vorsicht vor betrügerischer SMS!

Sie haben eine SMS-Nachricht erhalten, dass Ihr bestelltes Paket beim Zollzentrum liegt? Vorsicht, nicht auf den Link klicken! „Ihre Lieferung befindet sich in unserem Zollzentrum....

Lebenslauf-Erstellung auf cvmaker. de führt zu Abo-Vertrag!

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job, und Ihr Lebenslauf braucht einen professionellen Look. Die Suche danach könnte Sie auf die Seite cvmaker.de...

Schlag gegen bundesweit agierende Betrügerbande

Die Polizei in Essen hat mit Kriminalbeamten aus Nürnberg mehrere Objekte einer Betrügerbande durchsucht und zahlreiche Beweismaterialien sichergestellt. Bereits im Sommer 2020 häuften sich bei...
-WERBUNG-
-WERBUNG-