Blogheim.at Logo
Samstag, 27 November 2021

Arzt warnt angeblich aus Polizeiwagen vor Corona-Impfung!

Bei einer Corona-Demo in Frankfurt soll ein Arzt aus einem Polizeiauto heraus vor der Corona-Impfung gewarnt haben. Die Polizei-Frankfurt dementiert das Gerücht auf Twitter.

In Zusammenhang mit der Corona-Pandemie kursieren seit Monaten bereits immer wieder neue Falschmeldungen und Lügen! Aktuell gesellt sich eine weitere Lüge dazu!

Über Facebook, Twitter und Telegram waren Videos und Fotos verbreitet worden, die den Eindruck erwecken sollten, ein Arzt habe angeblich mit Lautsprecherdurchsagen aus einem Wagen der Polizei Frankfurt vor der Corona-Impfung gewarnt.

„Geniale Aktion in Frankfurt“, heißt es im Titel der Meldung und endet mit „Im Polizeiwagen warnt ein Arzt vor der mRNA Impfung“

Screenshot / Facebook
Screenshot / Facebook

Die Frankfurter Polizei klärt auf! 

Es handelt sich um eine Falschmeldung. Die Polizei twittert: Falls ihr über das Bild unten stolpert … stimmt nicht. Die Durchsage kam von einem Wagen der Demo, der hinter unserem Lautsprecherwagen fuhr. Keine Durchsage der Polizei.“ 

 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.