Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaWarum scheint Apfelmus beim Antigen-Test "positiv" zu sein?

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Warum scheint Apfelmus beim Antigen-Test „positiv“ zu sein?

Facebook-Themen

Nun wurde auch Apfelmus einem SARS-CoV-2 Rapid Antigen-Test unterzogen. Und das Ergebnis war „positiv“. Wie gibt´s das?

Aktuell kursiert ein Video in den sozialen Medien, in dem man sieht, wie Apfelmus mittels Antigen-Test „auf Corona getestet“ wurde. Das Ergebnis scheint positiv zu sein. So wird es zumindest auch in diesem Video vermittelt.

Screenshot Facebook Beitrag
Screenshot Facebook Beitrag

Wie ist ein solches Ergebnis möglich? Sind die Tests denn unzuverlässig? Und warum wurde überhaupt Apfelmus verwendet?

Das Video mit dem Antigen-Test

In diesem Video sieht man, wie Apfelmus auf den Antigen-Test angewendet wird. Das Video selbst wird in Zeitraffer gezeigt und dauert etwas über zwei Minuten. Wie lange es tatsächlich dauerte, bis das Ergebnis abgelesen wurde, kann man daher nicht sagen.

Der Test selbst stammt vom Hersteller MEDsan, wie im Video deutlich zu sehen ist. Es handelt sich um einen sogenannten SARS-CoV-2 Rapid Antigen-Test. Eine genaue Beschreibung sowie die Anleitung zur korrekten Handhabung findet man auf der Webseite von MEDsan.

Screenshot Ausschnitt Packungsbeilage MEDsan® SARS-CoV-2 Antigen Rapid Test (EU Version)
Screenshot Ausschnitt Packungsbeilage MEDsan® SARS-CoV-2 Antigen Rapid Test (EU Version)

Im Video ist zu sehen, dass schon nach kurzer Zeit die Linie bei „C“ erscheint. C gilt hier als Kontrolllinie, wie auch in der Packungsbeilage beschrieben ist. Am Ende des Videos zeigt sich ein leicht abgegrenzt gefärbter Bereich an der Testlinie T. Wie man in der Packungsbeilage lesen kann, muss auch eine leichte oder schwache Testlinie als positives Ergebnis gewertet werden.

Wäre das Apfelmus eine getestete Person, wäre jetzt wohl ein zusätzlicher PCR-Test empfehlenswert.

Wie kann das Ergebnis positiv sein?

Diese Frage stellten wir uns bereits bei dem Versuch, mit Cola einen Antigen-Test durchzuführen. Bei einem Antigen-Test werden einzelne Proteine, die das Virus umgeben, geprüft. Binden sich diese an Antikörper, die in der Probe enthalten sind, wird somit ein positives Ergebnis gezeigt.
Doch sämtliche Proteine sind sehr empfindlich gegen allerlei Einflüsse aus deren Umgebung. Hier spielen die Temperatur oder auch der pH-Wert eine große Rolle, wie uns der Experte Univ.-Prof. Peter Lieberzeit erklärte:

Diese beeinflussten Proteine, Fachleute sprechen hier von „denaturierten“ Proteinen, tendieren dazu, sich anzuhäufen. Dementsprechend ergibt also nicht nur Cola ein „positives“ Ergebnis im Antigen Test, sondern auch andere saure Lebensmittel könnten ein ähnliches Ergebnis vorweisen. Wie zum Beispiel Zitronensaft. – Oder auch Apfelmus.

Die (wie beschrieben) denaturierten Proteine können sich an der Nitrozellulose des Antigen-Tests nicht binden. Aber sie binden sich an den denaturierten (und immobilisierten) Antikörpern der Testlinie und auch der Kontroll-Linie. Diese Bindungen führen entsprechend zu dem „positiven“ Ergebnis, auch wenn kein Coronavirus enthalten ist.

Warum Apfelmus?

Die Antwort auf diese Frage können wir nur erahnen. Doch derzeit scheint es eine Art Trend zu sein, verschiedenste Substanzen für den Antigen-Test zu verwenden, um damit zu belegen, dass dieser nutzlos oder unzuverlässig wäre. – So unsere Vermutung.

Auch, wenn hier positive Ergebnisse aufscheinen, hinkt diese Aussage trotzdem an allen Ecken und Enden. Die Tests wurden für die Anwendung bei Menschen hergestellt und auch dahingehend erforscht, wie Kai Markus Xiong, der Sprecher von MEDsan gegenüber AFP bestätigte:

„Wir haben dieses Produkt nicht auf Apfelmus erforscht, das ist auch nicht unsere Aufgabe.“

Auch wies Xiong daraufhin, dass im Video einige Details nicht erkennbar wären:

„Wir wissen nicht, ob die im Video zu sehende Person mit Corona infiziert ist und ob der Test richtig gelagert wurde. Außerdem ist eine sach- und fachgerechte Dekontamination bei einer Stoffunterlage nicht möglich.“

Fazit

Der Test wurde zum Nachweis von SARS-CoV-2 am Menschen erforscht und entwickelt. Die Anforderung an den Test lautet daher klar, dass dieser auch nur bei Menschen zuverlässige Ergebnisse bringen muss.

Eine Anwendung bei Lebensmitteln oder anderen Substanzen mag vielleicht in den einen oder anderen Kreisen „witzig“ sein, jedoch sollte man deshalb Ergebnisse der Antigen-Tests für den Nachweis von SARS-CoV-2 am Menschen keineswegs anzweifeln.

Das könnte dich auch interessieren: Cola und Antigen-Test: Warum ein „positives“ Ergebnis entsteht. Gibt es ein „positives“ Testergebnis, wenn man Cola mit einem SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test testet? Augenscheinlich ja! – Weiterlesen…

Quelle: AFP

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama