Aktuelles Antifa-Adressen: Der große Schwachsinn!

Antifa-Adressen: Der große Schwachsinn!

Facebook-Themen

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Fragwürdige Corona-Infos: Facebook löscht mehr als 7 Millionen Beiträge

Facebook greift bei Falschinformationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus härter durch. Wie der ORF berichtet, hat Facebook seit April mehr als sieben Millionen Beiträge...

Achtung vor dem Video, wo ein Eisbär eine Frau tötet

Seit Monaten verbreitet sich auf Facebook ein scheinbares Video eines Eisbären, der eine Frau tötet. Was allerdings wie der Link zu einem Video mit dem...

Seit Jahren schon wird auf Social Media eine Art Feindesliste verbreitet, welche die Adressen von 25.000 Antifa-Mitgliedern beinhalten soll.

- Werbung -

Userin „Linda“ [Name geändert] ist sauer. Schon wieder wird die Liste verteilt, auf der sie mit vollem Namen und Adresse genannt wird. Sie will Anzeige erstatten, denn diese angebliche Antifa-Mitgliederliste ist eine Lüge.

Doch diese Lüge interessiert jene nicht, die die Liste verbreiten. Was in abgeschlossenen Messengergruppen teilweise wie eine Todesliste verteilt wurde, ist auch von Politikern verbreitet worden und hat nun Eingang in die Telegram-Chatgruppen gefunden.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

So wie beispielsweise im sogenannten Freiheits-Chat, der über 11.000 Abonnenten hat. Dort wurde die Liste ebenfalls in den letzten Junitagen veröffentlicht, aber auch in verschiedenen anderen kleineren Chatgruppen.

Das Problem, sowie Nutzerin Linda es ebenfalls weiß: Diese Liste ist keine Aufstellung von Antifa-Mitgliedern, sondern eine Kundendatenbank eines Webshops!

Keine Antifa-Adressliste!
Keine Antifa-Adressliste!

Faktencheck Antifa-Adressen

Was wir dazu wissen: Dieser vermeintliche Antifa-Adressdatenbank zeigt 25.000 Namen, Adressen und Telefonnummern. Diese Namen und Adressen sind durchaus echt, jedoch haben sie rein gar nichts mit irgendeiner „Antifa“ zu tun.

Diese Liste ist schon länger bekannt und stellt eine Kundendatenbank dar. Wer diese Liste verteilt oder gar den Personen in der Liste droht, macht sich unter Umständen strafbar, was wir unbedingt vermeiden wollen.

Denn auch in diesem neuen Fall ist die Lage klar, dass es sich bei der Liste und den Adressen um einen Auszug aus der Kundendatenbank des Punkrock-Versandhandels “Impact-Mailorder” handeln dürfte.

- Werbung -

Bereits in den vergangenen Fällen konnten verschiedene Personen uns gegenüber bestätigten, dass sie auf der Liste stehen und zuvor auch in dem Webshop gekauft haben. Teilweise waren es nur Produkte wie beispielsweise Schuhe oder gar lediglich ein Haarspray.

Nicht weiter teilen!

Diese Menschen haben seit Jahren Angst und jedes Mal, wenn diese Liste erneut geteilt wird, entsteht eine potenzielle Gefahr für die Menschen auf der Liste.

Userin Linda hat die Nase voll davon. Ihr ist klar: Sie will Anzeige gegen denjenigen erstellen, der erneut die Liste in Umlauf gebracht hat

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Weiterer Schlag gegen QAnon: Facebook löscht eine der größten Gruppen

Facebook hält sein Versprechen: Wieder verschwindet eine QAnon-Gruppe. "Es war einmal“... so wird man irgendwann über eine der größten Verschwörungsmythen-Bewegung berichten. Die QAnon-Bewegung lebt vom...

Hund aus völlig überhitztem Auto gerettet!

Hund zeigte bereits erste Anzeichen eines lebensbedrohlichen Zustands! Am Dienstag, dem 11.08.2020, wurde der Polizeiinspektion Bitburg gegen 19:10 Uhr durch aufmerksame Bürger mitgeteilt, dass sich...

Fake-Online-Shops: Abverkäufe wegen Coronakrise

Fake-Online-Shops geben vor, von der Coronakrise derart gebeutelt worden zu sein, sodass sie ihre Ware nahezu verschenken müssen Wir berichteten bereits von Fake-Online-Shops, die versuchen,...

Top-Artikel

Ägypter outen Sextäter via Social Media

"Opfer können Übergriffe nicht melden": Wut auf Regierung und Elite entlädt sich im Web Aus Verzweiflung über die Untätigkeit der Behörden greifen die Opfer von...

COVID-19: Viele US-Eltern werden Impfmuffel

Experten von Orlando Health warnen bereits bei Kinderkrankheiten vor einer Pandemie In den USA sind die Impfraten inmitten der Corona-Krise stark rückläufig. Forscher von Orlando...

Nein, in Österreich werden keine Kinder in einer Tiefgarage unter Zwang getestet.

"Schulkinder und Kindergartenkinder von 2 bis 6 Jahren wurden in einer Tiefgarage in Oberösterreich mit einem schmerzhaften Mund- Nasenabstrich unter Zwang getestet." So beginnt ein...

Video: „Bäume pflanzen ist gegen den Islam“ (Faktencheck)

Nein, in diesem Video werden die Bäume nicht aufgrund der Religion aus dem Boden gerissen. Hier geht es um einen anderen Disput. Ein Video zeigt,...

Deutsche Regierung: Agentur zur Cybersicherheit nimmt ihre Arbeit auf

Zur Stärkung der Cybersicherheit wurde von der deutschen Regierung nun eine neue Bundesagentur gegründet. Cybersicherheit fördern Die neu gegründete Agentur hat es zur Aufgabe, Innovationen im...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-