Blogheim.at Logo
Samstag, 29 Mai 2021
StartAktuellesAnti-Masturbations-Cross - Fake!

Anti-Masturbations-Cross – Fake!

Weiterlesen nach dieser Anzeige

aktuelle Videos

Facebook-Themen

-WERBUNG-

In den letzten Tagen wird ein Bild zu einem angeblichen Anti-Masturbations-Anzug geteilt und die Anfragen diesbezüglich häufen sich.

Um diesen Statusbeitrag / Image geht es:

Weiterlesen nach dieser Anzeige

image

Zu sehen ist ein Kind, welches auf diesem “Anzug” festgeschnallt wurde, um sich angeblich nicht an pikanten Stellen berühren zu können.

Das Bild geht bereits schon einige Zeit um die Welt und immer mehr Menschen schenken ihm glauben.

Doch was steckt dahinter?

Betrachten wir uns die Seite http://www.quickmedical.com/olympicmedical/circumstraint/papoose_boards.html genau, so sehen wir was dahinter steckt!

Diesen “Anzug” gibt es wirklich!

Er wird allerdings für Medizinische Dienste im Internet vertrieben.

image

Er dient beispielweise Zahnärzten dazu, um ängstliche Kinder daran zu hindern, dass sie um sich treten oder schlagen. Auch in Krankenhäusern wird dieser Anzug verwendet, um Patienten vor Selbstverletzung zu schützen, oder zu verhindern, dass sie andere Leute gefährden.

Halten wir nun fest:

– Der Anzug ist echt
– Er hilft Ärzten bei ambulanten Operationen
– Das Bild hat nichts mit Masturbation zu tun

In Zusammenhang mit Masturbation wurde das Bild von einer Satire-Seite veröffentlicht, welche sich als streng gläubige Organisation ausgibt.

Gastautor: Johannes Lemmer

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-