Aktuelles Kinder im Flüchtlingsheim üben fleißig Anschläge?

Kinder im Flüchtlingsheim üben fleißig Anschläge?

Facebook-Themen

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

Der Europäische Gerichtshof hat einen Antrag auf Haftentlassung des Tatverdächtigen im Mordfall Madeleine McCann abgewiesen. Der Mann sitzt derzeit in Norddeutschland eine Haftstrafe wegen...

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug werde es nach seiner Ansicht nicht zu einem...

Drogen-Skandal bei der Münchner Polizei

Polizisten, die Drogen nehmen und mit Dealern zusammenarbeiten? Die Staatsanwaltschaft ermittelt in einem Drogen-Skandal um das Münchner Polizeipräsidium gegen 21 Beamte. Erste Suspendierungen wurden bereits...

Faktencheck: „50 Prozent der Blutspender sind immun gegen SARS-CoV-2“

Ein Fachartikel der Uni Wien soll aufzeigen, dass bis zu 50 Prozent aller Blutspender immun gegen SARS-CoV-2 seien - und das sogar schon vor...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Da haben wir den Beweis: Flüchtlinge sind nur hier, um Anschläge zu verüben. Oder steckt etwas ganz anderes hinter dieser Aussage, die man in einer Zeitung lesen kann?

- Werbung -

Für viele Menschen steht es fest: Flüchtlinge aus dem Nahen Osten sind nur nach Europa gekommen, um hier Anschläge zu verüben oder gar einen Bevölkerungsaustausch zu planen.

Zu dieser Idee muss man sich lediglich unsere Artikel zum Thema „Migrantenwaffe“ anschauen. Um den Begriff Migrantenwaffe gibt es natürlich verschiedene Verschwörungsmythen. Ein Mythos spricht hier von Migrantenarmeen, die in unterirdischen Behausungen und Bunkern darauf warten würden, einen Angriffsbefehl zu bekommen.

- Werbung -

Dieser Mythos spricht nicht von einem, drei oder 70 Migranten, sondern von zehntausenden Flüchtenden, die angeblich in diesen unterirdischen Behausungen warten würden, um Anschläge zu verüben. Soviel dazu, mehr kann man in diesem Artikel hier lesen.

An dieser Stelle wollen wir jedoch auf den Zeitungsartikel zurückkommen. In diesem Artikel befindet sich ein Foto, unter dem man lesen kann: „Die Kinder im Flüchtlingsheim üben schon fleißig die ersten Anschläge.“

Thema Anschläge, Foto: Weixlbaumer; Hinweis: Die Wiedergabe des Bildes dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.
Thema Anschläge, Foto: Weixlbaumer; Hinweis: Die Wiedergabe des Bildes dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.

Anschläge in den Flüchtlingsheimen?

Der Faktencheck gestaltet sich an dieser Stelle recht einfach. Das Foto selbst ist schon ein paar Jahre alt und hat natürlich nichts mit terroristischen Anschlägen zu tun. Mit einem Anschlag ist hier der Tasten Schlag auf einem Klavier gemeint.

Wir sehen hier ein Foto aus einem Flüchtlingsheim und Kinder die vor einem solchen Klavier stehen. Das Foto, sowie die Beschreibung zu dem Foto, haben in der Vergangenheit schon die Runde gemacht und wurden auf verschiedenen Webseiten thematisiert (vergleiche hier und hier). So liest man in den Yahoo-Nachrichten vom 6. September 2016:

Im oberösterreichischen Örtchen Lambach wünschten sich Flüchtlingskinder ein Klavier. Ein großzügiger Musikprofessor, der zugleich im Gemeinderat sitzt, spendierte den Kindern das begehrte Instrument. Ein schönes Thema für die Lokalpresse, die allerdings bei der Berichterstattung deutlich weniger Fingerspitzengefühl bewies, als die Kleinen beim Musizieren.

- Werbung -

Der Text erschien laut Yahoo-Nachrichten in der BezirksRundschau Oberösterreich, der Text wurde Online bereits recht zeitnah in “Die Kinder im Flüchtlingsheim sind begeistert vom neuen Instrument” verändert (vergleiche). Das Bild trägt die Anmerkung „Foto: Weixlbaumer“. Insofern darf man die Beschreibung des Bildes ruhig mit einem Augenzwinkern hinnehmen.

Warum taucht dieser Screenshot exakt nach 4 Jahren wieder auf Facebook auf? Wahrscheinlich dürfte die Erinnerungsfunktion (On This Day) auf Facebook dafür gesorgt haben, dass der Screenshot für verschiedene Personen wieder sichtbar und neu geteilt wurde.

Das dürfte ebenso interessieren

Regenbogenfahne zerrissen: Anti-Corona-Demo in Wien. Zerrissene Regenbogenfahne sorgt für Kritik: Nicht nur in Berlin gibt es Demonstration gegen die Coronamaßnahmen, sondern auch in Wien. Mehr dazu HIER.

- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

0
Der Europäische Gerichtshof hat einen Antrag auf Haftentlassung des Tatverdächtigen im Mordfall Madeleine McCann abgewiesen. Der Mann sitzt derzeit in Norddeutschland eine Haftstrafe wegen...
Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

0
Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug werde es nach seiner Ansicht nicht zu einem...

YouTube will Ausweiskontrolle einführen!

Auf YouTube sind manche Videos erst ab 18 Jahren freigegeben. Wer diese ansehen will, muss bald seinen Ausweis vorlegen. [Weiterlesen]

Top-Artikel

Faktencheck: „50 Prozent der Blutspender sind immun gegen SARS-CoV-2“

Ein Fachartikel der Uni Wien soll aufzeigen, dass bis zu 50 Prozent aller Blutspender immun gegen SARS-CoV-2 seien - und das sogar schon vor...

Vorsicht! E-Bikes Letschok GmbH geht in die zweite Runde!

Die gefälschte Facebook-Seite "E-Bikes Letschok GmbH" gibt vor, nochmals 5 E-Bikes zu verlosen, da diese von ihren Gewinnern nicht abgeholt wurden. Wirklich? Keiner der Gewinner...

Falsche Seenot im Mittelmeer? (Faktencheck)

Erneut kursiert ein Sharepic, das ein Schiff mit Beiboot zeigt. Angeblich sähe so "Seenot" im Mittelmeer aus. Was ist dran? Es geht genau genommen um...

„Was Beamte nicht mehr sagen dürfen“ (Faktencheck)

"Asylbewerber", "Ausländer" oder "schwarz fahren" - alles Begriffe die Berliner Beamte nicht mehr sagen dürfen? Aktuell erhalten wir einige Anfragen zu einem Sharepic, wonach Berliner...

Ein Polizist und Personal Trainer – Warum nicht?

Ein Polizist auf einer Demo gegen die Corona-Maßnahmen soll gar kein echter Polizist, sondern Personal Trainer sein. Auf der Suche nach Beweisen, wonach auf der...
-WERBUNG-
-WERBUNG-